1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Verletzter DFB-Hoffnungsträger trauert WM nach: Traum-Duo mit Musiala gesprengt

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Florian Wirtz wäre bei der WM einer der deutschen Hoffnungsträger gewesen. Doch das DFB-Juwel war verletzt und trauert der verpassten WM-Teilnahme nach.

St. Louis/Leverkusen – Den Wettlauf gegen die Zeit hat Florian Wirtz verloren. Nach seiner Kreuzbandverletzung wollte der Leverkusener rechtzeitig wieder fit werden, um an der WM 2022 teilzunehmen. Doch daraus wurde nichts.

Wirtz wäre bei der der Weltmeisterschaft einer der Hoffnungsträger in der deutschen Nationalmannschaft gewesen. Mit Jamal Musiala hätte der offensive Mittelfeldspieler ein Traum-Duo bilden können. Der 19-Jährige trauert nun der verpassten WM-Chance hinterher, blickt dennoch positiv in die Zukunft.

Florian Wirtz
Geboren: 3. Mai 2003 (Alter 19 Jahre), Pulheim
Verein: Bayer 04 Leverkusen (19 Tore und 22 Vorlagen in 78 Spielen)
Marktwert: 70 Millionen Euro
Länderspiele: 4 (2 Vorlagen)

DFB-Juwel Florian Wirtz verpasst WM nach langer Verletzung

„Es kam am Ende einfach zu früh“, sagte Florian Wirtz im Interview mit Transfermarkt..de „Ich war einfach noch nicht so weit, dass der Trainer sich zu einhundert Prozent auf mich verlassen kann, weil ich noch keine Spielminute hatte, noch kein richtiges Training mit Zweikämpfen.“

Nach seinem Kreuzbandriss arbeitete Wirtz in der Reha an seinem Comeback. Obwohl er im Herbst ins Training bei Bayer 04 Leverkusen zurückgekehrt war, reichte es nicht mehr für einen Bundesliga-Einsatz. Demzufolge verzichtete Bundestrainer Hansi Flick auf auf eine WM-Nominierung.

DFB-Juwel Florian Wirtz muss verletzungsbedingt auf die WM mit Deutschland verzichten.
DFB-Juwel Florian Wirtz muss verletzungsbedingt auf die WM mit Deutschland verzichten. © Tom Weller/dpa

WM 2022: Flick erklärt Wirtz Nicht-Nominierung

„Dann hat er mir mitgeteilt, dass ich, auch in Absprache mit den Ärzten, mich weiter darauf fokussieren soll, fit zu werden und dass er sich darauf freut mich wiederzusehen, wenn ich auf körperlichem Toplevel bin“, erklärte Wirtz das Gespräch mit Flick über die WM-Absage. Bis vor Kurzem befand sich Wirtz mit der Werkself auf einer USA-Reise in St. Louis, dort versuchte er, sich nach seinem im März erlittenen Kreuzbandriss mit Blick auf die Saisonfortsetzung im neuen Jahr wieder in Form zu bringen.

Die Entscheidung, dass die WM in Katar aufgrund der schweren Verletzung noch zu früh komme, sei „von der Nationalmannschaft, vom Verein, von mir zusammen mit meiner Familie aber auch, so eingeschätzt, dass es das Beste ist, dass ich jetzt noch ein bisschen Zeit für mich habe, mich selber auf ein gutes Level zu bringen, um kein Risiko einzugehen“, so Wirtz. „Aber es wird noch einige Turniere geben, für die ich mich anstrengen kann, dabei zu sein.“

WM 2022: Kongeniales Deutschland-Duo Wirtz/Musiala gesprengt

In Abwesenheit von Wirtz, der bislang vier Länderspiele für Deutschland absolvierte, hat sich mit Jamal Musiala vom FC Bayern ein anderer 19-Jähriger beim DFB-Team in den Vordergrund gespielt. Musiala stand zum WM-Auftakt gegen Japan in der Startelf und war einer der besten Spieler auf dem Platz. „Jamal ist ein sehr guter Fußballer, ein sehr guter Eins-gegen-eins-Spieler, oder auch eins gegen fünf“, schmunzelte Wirtz in Anerkennung für Musiala. „Er kann mit seinem Dribbling auf jeden Fall einiges auf dem Spielfeld bewegen.“

Der Teenager kann das gemeinsame Auftreten mit Musiala kaum abwarten: „Ich freue mich darauf, in Zukunft mit ihm in der Nationalmannschaft zusammenzuspielen. Jamal hat seine Qualitäten, ich habe meine. Das könnte schön anzusehen sein, darauf freue ich mich auch, aber es sind noch andere gute Spieler in der Nationalmannschaft.“

Florian Wirtz: Deutschland kämpft bei der WM ohne DFB-Juwel ums Überleben

Wirtz ist mit 70 Millionen Euro Marktwert unter den Top 5 der Teenager weltweit, Musiala liegt mit 100 Millionen an der Spitze (gemeinsam mit Bellingham und Pedri). Vor kurzem zeichnete der DFB Wirtz mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold für den besten U19-Spieler 2022 aus – Musiala landete nicht mal auf Platz drei.

Wirtz und Musiala hätten mit ihrer Dribbelstärke im Kombinationsspiel ein gefürchtetes Duo bei der WM bilden können. Ohne Wirtz muss die deutsche Mannschaft nun im zweiten Gruppenspiel gegen Spanien unbedingt gewinnen – so scheidet die DFB-Elf bereits am Sonntag aus. (ck)

Auch interessant

Kommentare