Foto löst Gelächter aus

Nicht schon wieder, Jogi! Popel-Alarm beim Bundestrainer - Löw wird abermals zum Gespött

Wieder kein Sieg für Jogi Löw und die DFB-Elf - doch das Remis gegen die Türkei war nicht der einzige Grund, warum der Bundestrainer Häme ertragen musste.

  • Deutschland kam im Freundschaftsspiel gegen die Türkei nicht über ein 3:3 hinaus.
  • Bundestrainer Joachim Löw steht im Fokus lauter Kritik.
  • Das Netz macht sich wegen einem unvorteilhaften Foto über Löw lustig.

Köln - Das Spiel war schon wenig berauschend - weswegen sich Bundestrainer Joachim Löw nach dem 3:3-Unentschieden gegen die Türkei nicht nur von den Fans heftige Kritik anhören musste. Auch Lothar Matthäus machte Löw harte Vorwürfe. Doch jetzt sorgt der Bundestrainer ungewollt für noch mehr Spott und Häme.

DFB-Elf: Jogi Löw erlebt Deja-Vu - Popel-Alarm auf der Bank

Auf Twitter tauchte nämlich ein Bild auf, das ihn beim Nasenbohren erwischt. Bei anderen Trainern wohl kein großer Aufreger, doch Löw ist Wiederholungstäter: Bereits 2010 gingen unappetitliche Videos um die Welt, die den Schwarzwälder dabei zeigen, wie er am Schweiß seiner Achseln riecht und Popel isst. Nachdem er von sämtlichen Medien dafür durch den Kakao gezogen wurde, hatte er sich eigentlich im Griff. Bis jetzt: Beim Spiel gegen die Türkei gab es wieder Popel-Alarm auf der DFB-Bank.

Ein User stellte das Bild ins Netz und schreibt: „Das funktioniert immer.“ Fans machen sich daraufhin über den Bundestrainer lustig. „Wenn wir wenigstens so viel Tore schießen würden, wie er Popel aus der Nase holt...“, witzelt ein weiterer User. Immerhin drei Tore hat die DFB-Elf gegen die Türkei geschossen - aber auch drei kassiert. Löw selbst ist „enttäuscht und angefressen“ über den Auftritt seiner Mannschaft. Er kündigte eine „Analyse und Aufarbeitung“ der Geschehnisse an. Einige Fans fordern seinen Rücktritt.

Jogi Löw: Deutschland enttäuscht gegen die Türkei - Sieg gegen Ukraine Pflicht

Trotz allen Ärgers bleibt nicht viel Zeit dafür: Schon am Samstag wartet die Ukraine in der Nations League. Ein Pflichtspiel also - oder auch nur ein halbes, denn viele sind mit dem neuen Wettbewerb noch nicht wirklich warm geworden. Eigentlich ist es aber auch egal, um was für ein Spiel es sich handelt, denn eins ist klar: Löw muss endlich mal wieder gewinnen. Seit drei Spielen ist die Nationalmannschaft sieglos.

Beim Spiel in Kiew wird der Bundestrainer wieder auf seine Finger aufpassen müssen - diverse Kameras lassen ihn wohl nicht aus den Augen. Nach dem Spiel scherzte er im Interview mit Neu-Experte Lukas Podolski. (epp)

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Auch interessant

Kommentare