Schumi wird WM-Motivator

+
Eine Referenz in Sachen Professionalität und Erfolgsdenken: Michael Schumacher.

Sindelfingen - Der DFB greift in die Psycho-Trickkiste: Formel-1-Star Michael Schumacher soll die deutschen Fußball-Nationalspieler auf Trab bringen - zumindest in Sachen Motivation.

Er ist ein Idol, der siebenmaliger Weltmeister – und spätestens seit seinem Comeback wieder in aller Munde: Formel-1-Superstar Michael Schumacher. Ein Sportler, zu dem „auch unsere Spieler mit Respekt aufschauen“, wie es Joachim Löw formuliert. Als die DFB-Kicker in Sindelfingen beim Leistungscheck sprinteten, wurde wenige Kilometer entfernt in Stuttgart Schumi als Mercedes-Fahrer vorgestellt.

Und so gab es beim DFB einen Plan: Eigentlich sollte der 41-Jährige während des dreitägigen Aufenthalts der Fußballstars vor Schweini, Poldi & Co. referieren. Wegen terminlicher Probleme klappte das jedoch nicht, Schumi reiste bereits am Dienstag zurück nach Genf – zudem sollte die Präsentation des Formel-1-Teams dieser Tage im Vordergrund stehen.

Doch die tz erfuhr nun: Es existiert weiter der Plan, den 41-Jährigen als Gast-Redner zu holen. Der feste Wille der DFB-Verantwortlichen: Noch vor der WM soll Schumacher aus den DFB-Stars die letzten Prozentpunkte kitzeln. Schumi als WM-Motivator!

Er soll Jogis Jungs einheizen. „Das war schon für den Aufenthalt in Stuttgart eine Überlegung. Leider hat es hier jedoch nicht geklappt“, bestätigt Oliver Bierhoff. „Aber dieser Termin steht weiter auf unserer Agenda. Ich würde mir wünschen, dass es zustande kommt.“ Nicht nur, weil der Kerpener ein echtes Sport-Idol ist – sondern weil Schumi und der DFB durch seinen neuen Arbeitgeber verbunden sind. „Das passt wunderbar“, erklärt Teammanager Bierhoff. Mercedes ist seit vielen Jahren Generalsponsor des DFB. Extra-Motivation von externen Experten – das gab es vor allem unter Jürgen Klinsmann.

Doktor Henzler, Ex-Europachef von McKinsey, etwa erklärte die Anforderungen seines Berufsalltags. Auch Kletterer Stefan Glo­wacz sprach zum Team. „Das war für alle begeisternd, ein tolles Erlebnis. Man merkt, dass die Spieler sich für solche Dinge interessieren“, erklärt Joachim Löw. Der Bundestrainer würde sich über einen Vortrag von Schumi freuen. Löw zur tz: „Michael Schumacher ist für viele meiner Spieler ein Idol, ein absoluter Hero. Es ist ein gemeinsamer Wunsch von uns, immer Leute aus anderen Sportarten hinzuzunehmen – um zu hören wie sie arbeiten, wie sie sich vorbereiten.“

Klappe! Die Nationalelf-Stars setzen sich in Szene

Klappe! Der Leistungstest in Sindelfingen brachte den DFB-Stars nicht nur sportliche Termine. Sie setzten sich auch für Werbepartner in Szene. Hier sehen Sie die ungewöhnlichen Bilder. © Getty
Alles ist bereit. © Getty
René Adler posiert wie ein Model © Getty
Manuel Neuer macht was her © Getty
Bastian Schweinsteiger bekommt was auf die Ohren © Getty
Jungstar Toni Kroos wirkt etwas skeptisch! © Getty
Per Mertesacker schwingt den Stift © Getty
Mario Gomez und Marcel Schäfer werden geschminkt © Getty
Bitte lächeln, Philipp! Kein Problem. © Getty
Piotr Trochowski schaut sich die Aufnahmen an © Getty
Mario Gomez im Scheinwerferlicht © Getty
Und warten! © Getty
Staatsmännischer Auftritt: Jogi Löw © Getty
Bekannte Kulisse: die Kicker in der Kabine © Getty
Kickern? Super! Lahm und Friedrich in ihrem Element © Getty
Model? Jogi! © Getty
Klappe für Jogi © Getty
Klappe von Philipp © Getty
Gut festhalten: Stefan Kießling posiert © Getty
Wieso so ernst, Mario Gomez? © Getty
Geht doch! © Getty
Per Mertesacker und Thomas Hitzlsperger machen gerne mit © Getty
Bankdrücker © Getty
Philipp Lahm setzt sich in Szene © Getty
Heiter bis wolkig: Mesut Özil vor himmlischer Kulisse © Getty
Arne Friedrich lässt sich die Bilder zeigen © Getty
Bitte den Kopf drehen, Serdar Tasci © Getty
Nun erzähl mal, Thomas Hitzlsperger © Getty
Kamera-Profi: Joachim Löw © Getty
Mal gepflegt abhängen © Getty
René Adler gibt Auskunft © Getty
Hat Spaß gemacht! © Getty

Und: Es wäre nicht Schumis erster Besuch beim DFB. Auch vor der WM 2006 schaute der Formel-1-Star im Teamquartier in Genf vorbei. Jetzt gilt es nur noch, einen Termin zu finden. Angedacht ist bisher ein Tag gegen Ende des Vorbereitungs-Trainingslager in Bozen (21. Mai bis 2. Juni). Gibt es keine terminlichen Überschneidungen, will Schumacher dann den DFB-Stars das Weltmeister-Gen einimpfen. Das Schumi-Doping dürfte vor allem Lukas Podolski freuen – der Kölner ist ein Kumpel des PS-Giganten. Und vielleicht kann Poldi Schumi im April sogar ein paar Bälle auflegen: Falls der Besuch klappt, plant Hobby-Fußballer Schumacher eine Trainingseinheiten mit unseren Nationalspielern mitzukicken.

ta

Auch interessant

Meistgelesen

Fans eskalieren bei Gladbach-Spiel am Tegernsee - Zeugen berichten von „tumultartigen Szenen“
Fans eskalieren bei Gladbach-Spiel am Tegernsee - Zeugen berichten von „tumultartigen Szenen“
Ticker: Trotz wilder Schlussphase und Roter Karte - Bayern putzt Real 
Ticker: Trotz wilder Schlussphase und Roter Karte - Bayern putzt Real 
Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?

Kommentare