1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

DFB-Pokal-Auslosung: 1860 München empfängt Zweitligisten - Stadt-Derby in Berlin

Erstellt:

Von: Josef Forster

Kommentare

DFB-Pokal-Auslosung
Wer trifft im DFB-Pokal-Achtelfinale aufeinander? Die Auslosung im Live-Ticker © MaBoSport/IMAGO

Der FC Bayern ist raus, nun wittern die verbliebenen Teams ihre Chance auf den DFB-Pokal. Die Auslosung der Achtelfinals verspricht spannende Begegnungen. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Update, 19:01 Uhr: „Losfee“ Peter Zimmermann sorgte mit seinem Händchen bei den Fußball-Fans für Begeisterung: Der Titelverteidiger Borussia Dortmund muss in den Hexenkessel am Millerntor, um sich mit dem FC St. Pauli zu messen; in der Hauptstadt kommt es zum Lokal-Derby zwischen der Hertha und dem 1. FC Union Berlin. Bayern-Schreck Borussia Mönchengladbach gastiert bei Hannover 96.

DFB-Pokal-Achtelfinale (18./19. Januar 2022)
TSG 1899 Hoffenheim - SC Freiburg
FC St. Pauli - Borussia Dortmund
1860 München - Karlsruher SC
Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach
Hertha BSC - 1. FC Union Berlin
1. FC Köln - Hamburger SV
RB Leipzig - Hansa Rostock
VfL Bochum - 1. FSV Mainz 05

DFB-Pokal-Auslosung: 1860 München empfängt den Karlsruher SC im Achtelfinale

Update, 18.52 Uhr: Der TSV 1860 München trifft mit dem Karlsruher SC erneut auf einen Vertreter aus der Zweiten Bundesliga. Die Sechziger warfen zuvor mit Schalke 04 und dem SC Darmstadt zwei Zweitligisten aus dem Wettbewerb. Für 1860-Torjäger Sascha Mölders steht fest: „Wir sind krasser Außenseiter“. Er erwarte trotzdem ein „Spiel auf Augenhöhe“ und sprach von einem „guten Los“. Vor frenetischen Fans wollen die Löwen im heimischen Grünwalder Stadion in das Viertelfinale einziehen.

Update, 18.50 Uhr: FC Hansa Rostock muss in der nächsten Pokal-Runde beim Vorjahresfinalisten RB Leipzig ran, der VfL Bochum hat den 1. FSV Mainz 05 zu Gast.

Update, 18.49 Uhr: Der nächste Pokal-Hammer: Das Berlin-Derby steht! Der 1. FC Union trifft im Pokal-Achtelfinale auf Hertha Berlin.

Update, 18.47 Uhr: Der TSV 1860 empfängt den Karlsruher SC im Achtelfinale!

Update, 18.46 Uhr: Weitere Lose werden gezogen. Der FC St. Pauli begrüßt Titelverteidiger Borussia Dortmund SC

Update, 18.44 Uhr: Das erste DFB-Pokal-Achtelfinale steht! Die TSG 1899 Hoffenheim empfängt den SC Freiburg.

Update, 18.42 Uhr: Kurz bevor „Losfee“ Peter Zimmermann zur Tat schreitet, schaltet die ARD in Sascha Mölders Wohnzimmer. „Wir nehmen was kommt“, betont der 1860-Torjäger und verweist auf die Außenseiter-Rolle, die der Drittligist innehat.

Update, 18.34 Uhr: Bevor die nächste DFB-Pokal-Runde ausgelost wird, erinnert die Sportschau an die Flutkatastrophe vom Juli 2021. Auf die Schäden durch die Wassermassen angesprochen, meint Peter Zimmermann aus der betroffenen Ahrtal-Region: „Das ist Alltag“. Die betroffenen Vereine hoffen auf Unterstützung von der Regierung und des DFB.

Update, 18.31 Uhr: Die Augen sind auf „Losfee“ Peter Zimmermann von der SG Ahrtal gerichtet. Der Club-Funktionär steht stellvertretend für alle Vereine, die von der Flutkatastrophe im Juli betroffen waren.

Update vom 31. Oktober, 18.30 Uhr: Die Auslosung der DFB-Pokal-Achtelfinals beginnt! Die ARD überträgt live.

Update vom 31. Oktober, 17.50 Uhr: Mit dem TSV 1860 München ist nur noch ein Verein unterhalb der Zweiten Bundesliga im DFB-Pokal verblieben. Die Münchner können auf jeden Gegner treffen, eine Aufteilung nach Lostöpfen gibt es nicht mehr. Besonders reizvoll wäre wohl ein Duell mit einem anderen Traditionsverein wie Borussia Mönchengladbach, Dortmund oder dem Hamburger SV. In Berlin wird man die Auslosung ebenfalls mit Spannung erwarten, ist doch ein Stadt-Derby zwischen der Hertha und Union Berlin möglich. In Hamburg könnten sich der HSV und der St. Pauli im Pokal-Achtelfinale messen. Wir wissen mehr, wenn um 18.30 Uhr die Auslosung beginnt.

Erstmeldung vom 31. Oktober, 16 Uhr: München - 0:5 ging der Rekord-Pokalsieger FC Bayern München im Pokal gegen Borussia Mönchengladbach unter*. Wie in der vergangenen Saison verabschiedeten sich die Roten früh aus dem DFB-Pokal* - und befeuern so den Titel-Hunger der verbliebenen Teams. In der vergangenen Saison sicherte sich Borussia Dortmund den Titel, auch im laufenden Wettbewerb gehören die Dortmunder zu den Top-Favoriten. Ob Titel-Aspirant oder Außenseiter: Alle Teams schauen auf die Auslosung der Achtelfinals, die um 18.30 Uhr in der ARD übertragen wird.

DFB-Pokal-Auslosung: Titelverteidiger weiter im Rennen, 1860 München spielt sicher zu Hause

Wenn um 18.30 die Loskugeln aus den Trommeln gezogen werden, steigt bei den Team-Verantwortlichen die Anspannung. Machbare Aufgabe oder Angstgegner? Auswärtsfahrt oder Achtelfinale vor heimischem Publikum? Fest steht: Nur 1860 München* wird mit Sicherheit das DFB-Achtelfinale im heimischen Grünwalder Stadion bestreiten. Als einziges verbliebenes Team aus der Dritten Liga genießen die Münchner Löwen Heimrecht. Wie die DFB-Pokal*-Spiele gegen die höherklassigen Teams SV Darmstadt und Schalke 04 zeigten, sind die Sechziger keine Laufkundschaft. Beide Zweitligisten zogen den Kürzeren.

Mit Titelverteidiger Borussia Dortmund, Bayern-Bezwinger Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig sind Spitzenklubs weiter in der Verlosung, denen wohl vor allem die Vertreter aus der Zweiten Bundesliga aus dem Weg gehen wollen.

Liga:Klubs im DFB-Pokal-Achtelfinale:
BundesligaBorussia Dortmund, RB Leipzig, Gladbach, SC Freiburg, Union Berlin, 1899 Hoffenheim, Hertha BSC, 1. FC Köln, 1. FSV Mainz 05, VfL Bochum
2. BundesligaHamburger SV, FC St. Pauli, Hannover 96, Hansa Rostock, Karlsruher SC
3. LigaTSV 1860 München

DFB-Pokal-Auslosung: ARD zeigt Ziehung der Achtelfinal-Partien live

Die ARD* begleitet die Auslosung live im TV und Live-Stream. Jessy Wellmer moderiert, Weltmeister Benedikt Höwedes leitet die Auslosung, in der Peter Zimmermann von der SG Ahrtal als „Losfee“ fungiert. Zimmermanns Verein verlor in der Flutkatastrophe 14. Juli 2021 vier Sportplätze und steht stellvertretend für für alle von der Flutkatastrophe betroffenen Vereine.

Das DFB-Pokal-Achtelfinale wird am 18. und 19. Januar 2022 stattfinden. Alle Teams, die sich durchsetzen, messen sich am 1./2. März im Viertelfinale. Die Halbfinalspiele finden am 19. und 20. April, das Finale im Berliner Olympiastadion ist für den 21. Mai 2022 terminiert. (jjf) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare