1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Heftiger Trainingsunfall bei Bayerns DFB-Pokalgegner: Mehrere Brüche im Gesicht

Erstellt:

Von: Patrick Huljina

Kommentare

Tony Jantschke im Duell mit Kingsley Coman.
Tony Jantschke fällt im Pokal-Duell gegen den FC Bayern aus. (Archivbild) © Bernd Feil/M.i.S./Pool/IMAGO

Im DFB-Pokal empfängt Borussia Mönchengladbach am Mittwoch den FC Bayern. Nach einem heftigen Trainingsunfall müssen die Fohlen auf einen Abwehr-Routinier verzichten.

Mönchengladbach - Es ist eines der größten Duelle im deutschen Fußball: Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München. Am Mittwoch (27. Oktober) empfangen die Fohlen den Rekordmeister zum DFB-Pokal-Hit im Borussia-Park. Ein Abwehr-Routinier wird den Gladbachern dabei nicht zur Verfügung stehen. Beim Training am vergangenen Sonntag kam es zu einem heftigen Unfall, wie Trainer Adi Hütter berichtete.

DFB-Pokal: Jantschke nach Trainingsunfall mit mehreren Brüchen im Gesicht

„Tony wurde bereits operiert. Ich gehe davon aus, dass er möglicherweise in der Rückrunde wieder da ist“, sagte Hütter. Die Rede ist von Tony Jantschke. Der 31-Jährige zog sich bei einem Zusammenprall im Training mehrere Brüche im Gesicht zu. Laut dem Coach der Gladbacher sind das Jochbein und die Augenhöhle in Mitleidenschaft gezogen worden. „Ich glaube nicht, dass es sich bis Dezember noch ausgeht“, so der Österreicher.

Jantschke, der in der Defensive variabel einsetzbar ist, kam in dieser Saison bislang nur auf einen Bundesliga-Einsatz. Am sechsten Spieltag durfte der Routinier beim 1:0-Heimsieg gegen Borussia Dortmund ran. Zumindest in der Hinrunde wird nun wohl kein weiterer Einsatz mehr hinzukommen.

Borussia Mönchengladbach: Thuram-Comeback gegen FC Bayern möglich

Marcus Thuram könnte gegen den FC Bayern hingegen sein Comeback feiern. Der Stürmer, der bereits beim diesjährigen Bundesliga-Auftakt gegen die Münchner für Furore sorgte, könnte den zuletzt schwächelnden Angriff der Borussia wieder beleben. Nach einem Innenbandanriss und zweimonatiger Pause ist der Franzose wieder fit und könnte für die Partie am Mittwoch zur Verfügung stehen. „Thuram hat Fähigkeiten, die jedem Gegner wehtun“, sagte Hütter freudig.

Nach der 0:1-Pleite bei Hertha BSC und dem enttäuschenden 1:1 zuvor gegen den VfB Stuttgart erwartet Gladbachs Trainer eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft. Zum Saisonauftakt konnten die Fohlen den Bayern bereits ein 1:1-Unentschieden abringen. In sechs Aufeinandertreffen im DFB-Pokal konnte die Borussia allerdings noch nie gegen den Rekordmeister gewinnen.

Spannung dürfte bei diesem traditionsreichen Duell dennoch reichlich geboten sein. Der Borussia-Park ist mit 48.500 zugelassenen Zuschauern ausverkauft. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann wird dann nicht mit von der Partie sein. Er verfolgt das Spiel aufgrund seiner Corona-Infektion erneut aus dem Home-Office. Für die Aufstellung machte der Coach eine kuriose Ankündigung. Sie können den DFB-Pokal-Hit wie gewohnt in unserem Live-Ticker bei tz.de verfolgen. (ph)

Auch interessant

Kommentare