Antonio Rüdiger im Freudentaumel

DFB-Star Rüdiger: Nach Champions-League-Titel feiert er jetzt seine „größte Trophäe“

Antonio Rüdiger
+
Antonio Rüdiger ist zum zweiten Mal Vater geworden

Antonio Rüdiger gehört zu den Hoffnungsträgern des DFB-Teams. Der Chelsea-Verteidiger spielt die Saison seines Lebens, doch seine „größte Trophäe“ darf er abseits des Rasens in den Händen halten.

München/Seefeld - Chelsea-Verteidiger Antonio Rüdiger hat ein turbulentes Jahr hinter sich. Unter Trainer Frank Lampard spielte der gebürtige Berliner keine Rolle bei den Blues, mit dem Trainerwechsel kam dann jedoch die Trendwende. Mit Ex-Dortmunder Thomas Tuchel an der Seitenlinie pflügte der FC Chelsea durch Premier- und Champions League. Am 29. Mai dann die Krönung: Rüdiger stemmt den Henkelpott in die Höhe. Bislang der Karriere-Höhepunkt des 28-Jährigen. Bei der kommenden Fußball-Europameisterschaft soll der nächste Titel folgen, doch den größten Glücksmoment hatte Rüdiger schon vor dem Turnier.

Antonio Rüdiger wird zum zweiten Mal Vater - und gibt Namen seiner Tochter bekannt

„Gott hat immer einen besseren Plan, als wir“, schrieb Antonio Rüdiger bei Twitter zu einem Bild mit seiner gerade erst geborenen Tochter auf dem Arm. Aaliyah Trophy Rüdiger, so der Name seines zweiten Kindes, sei seine „größte Trophäe“, so der 28-Jährige. Rüdigers Frau Laura hatte Sohn Djamal im Frühjahr 2020 zur Welt gebracht. Der Innenverteidiger wird von Teamkollegen und ehemaligen Mitspielern in den Sozialen Medien mit Glückwünschen überschüttet, auch DFB*-Kollege Mo Dahoud, der von Löw allerdings nicht für die EM berufen wurde, gratulierte in der Kommentarspalte. Der frischgebackene zweifache Vater traf am 2. Juni am DFB-Trainingslager in Seefeld/Tirol ein - und soll nun eine tragende Rolle in der DFB-Defensive spielen.

Antonio Rüdiger in der Nationalmannschaft: Chelsea-Star soll Abwehr verstärken

Antonio Rüdiger entwickelte sich in den letzten Monaten zum Stamm-Innenverteidiger bei den Blues. Seine Leistungen für den FC Chelsea blieben auch bei seinen Teamkollegen nicht unbemerkt. Bei der DFB-Pressekonferenz Ende Mai schwärmte Innenverteidiger Mats Hummels von Rüdiger. „Weltklasse“ seien die Leistungen des Chelsea-Akteurs. Für die kommende Europameisterschaft setzt Löw auch auf Antonio Rüdiger. Er soll die zuletzt anfällige deutsche Defensive verstärken, vor allem gegen die Gruppengegner Frankreich und Portugal muss die Abwehrreihe eine Glanzleistung zeigen.

Rüdiger kann auf eine bewegte DFB-Karriere zurückblicken. 2017 gewann er den Confederations Cup in Russland, ehe er 2018 mit der DFB-Elf bei der WM vorzeitig ausschied. Jetzt soll der EM-Titel her. (jjf/SID)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare