1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Radio Müller geht wieder auf Sendung: DFB-Star über das Winter-Turnier und seine DFB-Zukunft

Erstellt:

Von: Manuel Bonke

Kommentare

Gefragte Unterschrift: Thomas Müller zählt nach wie vor zu den größten Fanlieblingen
Gefragte Unterschrift: Thomas Müller zählt nach wie vor zu den größten Fanlieblingen. © Federico Gambarini/dpa

Bayern-Star Thomas Müller zeigt sich im Trainingslager der Nationalmannschaft in Spanien wortgewandt und redselig - und er gehört wieder zu den größten Lieblingen der Fans.

Marbella - Thomas Müller (32) beendete die Trainingseinheit am Donnerstag in Marbella vorzeitig. Mit einem dicken Verband an der linken Wade ging er in die Kabine. „Keine Sorge, wir haben keine neue Wade der Nation. Freitag geht’s wieder auf den Platz, dann ist die Bandage wieder weg“, sagte der Ur-Bayer kurze Zeit später schon wieder gut gelaunt. Es war nicht das einzige Thema, zu dem sich Müller äußerte. Er sprach auch über...

Müller glaubt an Entscheidung durch Elferschießen im Champions-League-Finale

…das Champions-League-Finale: „Ich hatte jetzt genug Zeit, um das zu verarbeiten. Wir sind selber schuld, dass wir uns die Chance genommen haben, da mitzuspielen. Ich habe den Eindruck, dass Liverpool besser ist. Allerdings: Angesichts dessen, was Real Madrid zuletzt sowohl in der Liga als auch in der Champions League gemacht hat, würde ich sie nicht abschreiben. Deswegen tippe ich auf 2:2 und Sieg im Elferschießen für Liverpool.“

...die Rückkehr von Joshua Kimmich ins Nationalteam nach dessen Impf-Debatte: „Das Vertrauensverhältnis zwischen Joshua und Hansi Flick ist so groß, da glaube ich nicht, dass da irgendwelche Veränderungen spürbar sind. Die Themen Corona und Impfungen sind ja aktuell auch nicht wirklich präsent.“

„Die nächsten vier Spiele werden schon ein Gradmesser“

...die Bedeutung der Nations League: „Die nächsten vier Spiele werden schon ein Gradmesser. Natürlich hat ein Spiel im Juni nichts damit zu tun, was im November passiert. Aber mit diesem Gefühl gehst du in die nächsten zwei Monate. Wenn wir gewinnen sollten, super überzeugend spielen sollten, dann haben wir im November auch noch das Gefühl, dass wir was reißen können. Wenn es nicht so gut laufen sollte in den nächsten vier Spielen, dann gehen wir mit dem Gefühl ins Treffen im September, dass wir noch einiges aufzuarbeiten haben.“

...seine Zukunft im Nationalteam: „Ich hab vor ein paar Monaten nicht mal gewusst, dass diese Nations-League stattfindet. Ich schaue erst mal bis zur WM, fokussiere mich darauf. Dann geht die Saison weiter und dann schauen wir.“

...die Winter-WM: „Ob eine WM im Winter jetzt gut oder schlecht für das Niveau ist, wissen wir nicht. Wir haben die letzten beiden Turniere alles andere als geglänzt, dementsprechend ist der Hunger und die Vorfreude da.“ bok

Auch interessant

Kommentare