1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

DFB-Star nur Nachrücker – Nimmt Hansi Flick ihn mit zur WM 2022?

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Hansi Flick muss entscheiden, wen er mit zur WM 2022 in Katar nimmt.
Hansi Flick muss entscheiden, wen er mit zur WM 2022 in Katar nimmt. © Arne Dedert

In drei Monaten beginnt die WM 2022. Hansi Flick muss eine Entscheidung treffen, wer dem DFB-Team angehören wird. Schafft es ein Nachrücker in den Kader?

Frankfurt - Vor der WM 2022 in Katar hat Bundestrainer Hansi Flick Ende September noch ein letztes Mal die Chance, Wackelkandidaten genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn während einige Plätze im Kader des DFB-Teams für die WM bereits fest vergeben sind, stehen andere noch auf der Kippe. Und anders als bei vergangenen Turnieren kann Flick diesmal drei Spieler mehr mitnehmen, 26 insgesamt.

Die Aufstockung könnte aussortierten Spielern eine neue Chance geben, aber auch Nachrücker wie Julian Brandt dürfen sich deshalb Hoffnungen auf ein Ticket für die WM 2022 machen, berichtet unter anderem fr.de. Problem bei Brandt: Unter dem neuen BVB-Trainer Edin Terzic hat der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler kaum Spielanteile, stand bisher in dieser Saison nur 36 Minuten auf dem Platz. So kann er sich nicht für die DFB-Elf bei Hansi Flick empfehlen.

Julian Brandt wackelt – Kann er Hansi Flick bis zur WM 2022 noch überzeugen

Bei den letzten Länderspielen im Juni im Rahmen der Nations League war Brandt aufgrund des Ausfalls von Serge Gnabry noch ins DFB-Team nachgerückt, Hansi Flick sagte damals: „Der Kader, der jetzt da ist, ist vom Stamm her das Maß aller Dinge.“ Ob in dieser Aussage auch der 26-Jährige eingerechnet war?

Fakt ist: Julian Brandt kam als Nachrücker für Serge Gnabry, den damals eine Erkältung plagte, der Bayern-Star ist auf jeden Fall im DFB-Team gesetzt. Im Saisonfinale der abgelaufenen Spielzeit hat sich Brandt recht stark gezeigt, die Nominierung im Sommer war deshalb angebracht. Doch ohne einen Stammplatz in der neuen Saison könnte es schwierig für den BVB-Kicker werden. Und von diesem ist er aktuell weit entfernt.

Kostet Edi Terzic Julian Brandt das Ticket zur WM 2022?

Denn laut Sport1-Chefreporter Patrick Berger verfolgt „Edin Terzic das Credo, dass man Leute braucht, die robust sind und dagegenhalten“, sagte er im Podcast „Die Dortmund-Woche“. Ein solcher Spielertyp ist Julian Brandt nicht, der 38-fache Nationalspieler will trotzdem beim BVB bleiben. Ob ihn das das Ticket für die WM 2022 kostet, wird sich zeigen, Hansi Flick wird weiterhin genau hinsehen und die Entwicklung des Spielers bis zum Turnier in drei Monaten verfolgen. (msb)

Auch interessant

Kommentare