Kampf der deutschen Champions

DFL-Supercup: Geschichte, Sieger, Preisgeld - alle Infos zum deutschen Superpokal

Torwart Manuel Neuer von München hält die DFB Supercup Trophäe hoch während die Mannschaft den Sieg feiert
+
Der FC Bayern München feiert seinen Sieg im DFL-Supercup 2020

Fußball der deutschen Königsklasse im DFL-Supercup

Frankfurt am Main - Der deutsche DFL-Supercup gilt als absolutes Highlight der deutschen Fußballsaison. Bei diesem Cup messen sich der Deutsche Meister und der Sieger des DFB-Pokals der jeweiligen Vorsaison. Der DFL-Supercup findet immer zu Beginn einer neuen Saison statt. Dieser Wettstreit wird in seiner heutigen Form seit 2010 ausgetragen. Wenn ein Fußballteam beide Titel in der Vorsaison errungen hat, tritt dieses im DFL-Supercup gegen den entsprechenden Vizemeister an.

DFL-Supercup: Die Geschichte

Bereits von 1987 bis 1996 fand ein ähnlicher Wettbewerb unter dem Namen „DFB-Supercup“ statt. Hier gab es aber im Unterschied zum heutigen Cup eine abweichende Regelung für den Fall, dass eine Mannschaft Deutscher Meister und Pokalsieger wäre. In einem solchen Fall hätten sich die Finalisten des Pokalspiels noch einmal gemessen. Zu diesem Fall kam es aber nicht. Weiterhin unterscheidet sich der heutige DFL-Supercup von seinem Vorgänger durch die Einführung des sofortigen Elfmeterschießens bei unentschiedenem Spielstand nach 90 Minuten. Eine Verlängerung gibt es nicht.

Da aber 1996 der Ligapokal in Deutschland als ausgespieltes Turnier eingeführt wurde, stellte man den DFL-Supercup zu dessen Gunsten ein. Ab 2007 wurde der Ligapokal allerdings nicht mehr ausgespielt, was 2010 zu einer Reaktivierung des Supercups durch die DFL führte. Seitdem wird der Fußballcup wieder regelmäßig ausgetragen. In der Saison 2020 betrug das Preisgeld für den Sieger rund 3 Millionen Euro.

DFL-Supercup: Die Sieger

Seit 2010 wurde der DFL-Supercup im Fußball bereits zehnmal ausgetragen. Als Spitzenreiter präsentiert sich bisher der FC Bayern München, der sechsmal als Sieger den Platz verließ. Auf Platz zwei rangiert Borussia Dortmund mit bisher 3 Siegen. Eine Übersicht über die Sieger gibt die folgende Aufzählung:

  • 2010: FC Bayern München
  • 2011: FC Schalke 04 nach Elfmeterschießen
  • 2012: FC Bayern München
  • 2013: Borussia Dortmund; 2:4
  • 2014: Borussia Dortmund; 0:2
  • 2015: VfL Wolfsburg; nach Elfmeterschießen
  • 2016: FC Bayern München
  • 2017: FC Bayern München; nach Elfmeterschießen
  • 2018: FC Bayern München
  • 2019: Borussia Dortmund; 0:2
  • 2020: FC Bayern München

DFL-Supercup: Die Übertragung

Der DFL-Supercup wird im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen und ist frei empfangbar. Nach der Reaktivierung des Supercups 2010 wurde das Spiel zuerst vom Fernsehsender Das Erste im TV ausgestrahlt. Ab 2012 übernahm der Fernsehsender ZDF die Übertragung. Seit 2013 sind die Spiele zusätzlich auch über PayTV-Sender empfangbar. 2013 bis 2016 konnte der DFL-Supercup über Sky empfangen werden. Eurosport Player strahlte den Cup in den Jahren 2017 und 2018 aus. Seit 2019 hat der Streaminganbieter DAZN die Cups mit im Programm.

Ausgetragen wird der DFL-Supercup standardmäßig im Heimstadion des Pokalsiegers beziehungsweise des Vizemeisters. Hierfür gibt es aber keine verbindliche Festlegung. Für den ersten DFL-Supercup wurde das Augsburger Stadion (WWK Arena) als neutraler Platz ausgewählt.

DFL-Supercup: Die Termine & Trivia

Der DFL-Supercup ist regulär der Auftakt jeder neuen deutschen Fußballsaison. Damit fällt der Termin der Begegnung meist in den September. Kommt es im Verlauf einer Begegnung zu Verwarnungen für einzelne Spieler (Gelbe Karten), werden diese nicht registriert. Ein spielerisches Vergehen innerhalb des DFL-Supercups hat also keine Auswirkung auf weitere Spiele der Saison. Auch gibt es keine Sperrstrafen. Grundsätzlich können pro Mannschaft drei Spielerwechsel vorgenommen werden. Auch hier gab es 2020 eine Ausnahme, bei der die Anzahl der möglichen Wechsel auf fünf erhöht wurde. Neben einem hohen Preisgeld (2020: 3 Millionen Euro), erhält der Sieger einen Wanderpokal. Dieser ist mit einer Versicherungssumme von 30.000 Euro betitelt.

Auch interessant

Kommentare