Profi von West Ham bestreitet Vorwürfe

Festnahme: Sakho soll mit Mord gedroht haben!

+
Sorgt derzeit mehr neben als auf dem Platz für Schlagzeilen: Diafra Sakho von West Ham United droht Ärger.

London - Diafra Sakho sieht sich heftigen Anschuldigungen ausgesetzt.  Der Stürmer von West Ham United muss sich wegen Morddrohungen gegenüber der Polizei verantworten.

Angreifer Diafra Sakho vom englischen Fußball-Erstligisten West Ham United ist aufgrund des Verdachts, Morddrohungen ausgesprochen und Zeugen eingeschüchtert zu haben, vorübergehend festgenommen worden. Wie erst jetzt bekannt wurde, war der 25 Jahre alte Nationalspieler des Senegal am Sonntag von der Londoner Polizei verhaftet worden, wenig später jedoch auf Kaution freigekommen. Die genauen Umstände der Vorwürfe blieben zunächst unklar.

Ein Sprecher Sakhos wies die Verdächtigungen am Dienstag zurück. „Er bestreitet die Vorwürfe vehement und hat der Polizei eine komplette Erklärung zu den Vorfällen abgegeben“, sagte dieser dem britischen Massenblatt The Sun: „Er wird keine weiteren Angaben machen.“ Sakho war im vergangenen Sommer vom FC Metz zu West Ham gewechselt und stand in den ersten drei Ligaspielen der Londoner auf dem Feld.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Hoffenheim gegen Basaksehir: "Da erwartet uns Unangenehmes"
Hoffenheim gegen Basaksehir: "Da erwartet uns Unangenehmes"
Arp will U17 zum WM-Titel führen
Arp will U17 zum WM-Titel führen
Vor Duell gegen Mainz: Schalke auf der Suche nach Konstanz
Vor Duell gegen Mainz: Schalke auf der Suche nach Konstanz
Messis Meilenstein und Trainer-Zank über 1500 Kilometer
Messis Meilenstein und Trainer-Zank über 1500 Kilometer

Kommentare