1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Die Fußball-Woche: Politik-Gipfel und Länderspiel-Pause

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

DFB-Pokal
Das Viertelfinale des DFB-Pokals wird ausgelost. © Matthias Balk/dpa

Kaum ist die Bundesliga wieder in Fahrt gekommen, ist schon wieder Pause. Manchem Club kommt das ganz gelegen. Abseits des Rasens richten sich die Blicke auf die Politik und den Pokal-Lostopf.

Berlin - Müssen die meisten Fußball-Stadien weiter fast leer bleiben oder erlaubt die Politik doch wieder eine Teil-Öffnung? Gleich zu Wochenbeginn hoffen Clubs und Fans auf ein Entgegenkommen in der Zuschauer-Frage.

Gespielt wird am nächsten Wochenende in der Bundesliga allerdings nicht - dafür bringen Transfer-Endspurt und Pokal-Auslosung Gesprächsstoff.

Politik-Gipfel

Inmitten der heftigen Omikron-Welle mit hohen Infektionszahlen beraten Bund und Länder am Montag einmal mehr über die weiteren Corona-Maßnahmen. Der Profisport hat seine Forderungen nach einer Lockerung bei den Zuschauer-Regeln noch einmal verstärkt. Die Top-Ligen mahnten in einem gemeinsamen Brief an das Kanzleramt und die Ministerpräsidenten eine Rückkehr zu standortbezogenen Konzepten an. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kündigte an, beim Politik-Gipfel für ein „deutliches“ und „substanzielles“ Signal für eine Zuschauer-Rückkehr werben zu wollen.

Bundesliga-Pause

Für die WM-Qualifikation auf anderen Kontinenten legen Europas Top-Ligen eine kurze Spielpause ein. So manchem formschwachen Club kommt das ganz gelegen, um bei Testspielen oder wie der VfB Stuttgart sogar mit einem Trainingslager auf Marbella gegen die Krise zu arbeiten. Andernorts dürften für die Profis auch ein paar freie Tage zur Regeneration oder Pflege von Blessuren drin sein. „Es wird eine intensive Zeit, die wir auch nutzen“, sagte Borussia Dortmunds Trainer Marco Rose.

Afrika-Cup

Titelverteidiger Algerien und Schwergewicht Ghana sind schon raus. Jetzt geht es mit den Achtelfinals in die entscheidende Phase bei der Afrika-Meisterschaft. Das Überraschungsteam der Komoren kämpft vor dem K.o.-Spiel gegen Gastgeber Kamerun am Montag (20.00 Uhr) mit den Folgen einer Corona-Welle im Team. Ein echtes Topspiel steht am Mittwoch (17.00 Uhr) mit dem Duell zwischen der Elfenbeinküste und den Ägyptern um Liverpools Mo Salah an.

Auslosung

Kurz vor den Winterspielen in Peking wechselt der frühere Alpin-Star Felix Neureuther nochmal kurz das Fach. Bei der Auslosung des Viertelfinals im DFB-Pokal zieht der Wintersport-Experte der ARD in der „Sportschau“ am Sonntag (19.15 Uhr) die Kugeln. Im Topf sind gleich vier Zweitligisten. Die Bundesliga wird durch Union Berlin, den SC Freiburg, RB Leipzig und den VfL Bochum vertreten. Rekordsieger FC Bayern und Titelverteidiger Borussia Dortmund sind hingegen schon gescheitert.

Transfer-Endspurt

Noch eine Woche bleibt den Managern der Bundesliga für Kaderkorrekturen. Am 31. Januar endet die Winterwechselzeit. So richtig in Bewegung ist der Transfermarkt noch nicht gekommen. In Corona-Zeiten will kaum jemand viel Geld ausgeben, schon gar nicht mitten in der Saison. Dass der FC Augsburg rund 13 Millionen Euro für Ricardo Pepi an den FC Dallas überwies und damit einen Rekordeinkauf tätigte, ist da schon eine Ausnahme-Erscheinung. Ansonsten dominieren Leih-Geschäfte und das Hoffen auf Last-Minute-Schnäppchen. dpa

Auch interessant

Kommentare