1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Grusel-Aussage von Arzt: Maradona wurde ohne Herz begraben

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Diego Maradona wurde offenbar ohne Herz begraben.
Diego Maradona wurde offenbar ohne Herz begraben. © Julieta Ferrario/dpa

Die Fußball-Legende Diego Maradona ist vor einem Jahr gestorben. Nun enthüllt ein Arzt neue grausame Details zu seinem Tod. Wurde Maradona ohne Herz begraben?

Buenos Aires - Diego Armando Maradona gilt ohne Zweifel als bester Fußballer aller Zeiten. Seine Dribblings und Tore waren eine Augenweide und versetzen auch nach seinem Tod die Fans in Ekstase. Vor einem Jahr starb Maradona auf tragische Weise an einem Herzinfarkt. Am Donnerstag (25. November) jährt sich sein Todestag zum ersten Mal. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt sorgen neue Details um Maradonas Ableben für Entsetzen.

Diego Maradona ohne Herz begraben: Arzt macht schockierende Enthüllung

Maradona wurde ohne Herz begraben. Das behauptet der argentinische Journalist und Arzt Nelson Castro in der argentinischen Talkshow „La Mesa de Juana Viale“. Zudem enthüllt er in seinem Buch mit dem Titel „Diegos Gesundheit: Die wahre Geschichte“ Maradonas Krankenakte. Darin schildert der Arzt etwa, dass der Weltmeister von 1986 länger lebte, als man aufgrund seines Gesundheitszustandes erwarten konnte. „Sein Körper hatte eine bemerkenswerte Resistenz aufgebaut“, so Castro.

Doch wie konnte es soweit kommen, dass Maradona ohne Herz begraben wurde? Der Grund macht zunächst fassungslos. Laut Castro wollte eine Ultras-Gruppe von Gimnasia La Plata, dem Klub, bei dem Maradona zuletzt noch als Trainer tätig war, sein Herz stehlen. Maradonas Umfeld habe davon jedoch Wind bekommen und wollte dies verhindern. Die Angst vor einer Grabschändung sei allerdings nur einer der Gründe gewesen, wieso der Argentinier ohne Herz bestattet wurde.

Video: Vergewaltigung - Kubanerin erhebt schwere Vorwürfe gegen Maradona

Diego Maradona: zu großes Herz entnommen - aber nicht wieder eingesetzt

„Sein Herz wurde ohnehin entnommen, um bei der Obduktion die Gründe für seinen Tod herausfinden zu können“, erklärte Castro. Es sei danach einfach nicht mehr eingesetzt worden. Bei der Obduktion des lebenswichtigen Organs sei herausgekommen, dass es ungewöhnlich groß gewesen ist.

„Sein Herz wog ein halbes Kilo, während ein gewöhnliches Herz 300 Gramm wiegt“, meinte der Castro. Der Mediziner erklärte das hohe Gewicht des Organs mit Maradonas wiederholten Herzstillständen. Ob Maradona tatsächlich an einem zu großen Herzen gestorben ist, ist allerdings noch immer nicht vollständig aufgeklärt. Zu Maradonas Todestag kursieren zahlreiche Vorwürfe. (ck)

Auch interessant

Kommentare