Fußballikone mit 60 Jahren gestorben

Poser-Foto mit Maradonas Leiche: Bestatter verursacht Riesen-Skandal - und wird sofort gefeuert

Wie respektlos ist das denn? Ein Bestatter posierte mit nach oben gestreckten Daumen neben dem im Sarg aufgebahrten Diego Maradona.

  • Am 25.11.2020 starb Diego Maradona im Alter von 60 Jahren.
  • Sein Heimatland Argentinien befindet sich in tiefer Trauer.
  • Ein Bestatter nutzte den Tod nun für ein anstandsloses Selfie.

Buenos Aires - Der Sarg mit dem Leichnam der Fußball-Ikone Diego Maradona ist in der Nacht zu Donnerstag im argentinischen Präsidentenpalast eingetroffen. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete, standen bereits Hunderte Menschen vor der Casa Rosada Schlange, als der Sarg das Gebäude in einem Krankenwagen unter großen Sicherheitsvorkehrungen erreichte. Zehntausende Menschen verbrachten die Nacht auf der Plaza de Mayo gegenüber des Palastes.

Diego Maradona: Bestürzung über Tod der Fußballlegende - Bestatter sorgt für Skandal

Maradona wird noch am Donnerstag vor den Toren der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires beerdigt. Er findet seine letzte Ruhe auf dem Friedhof Jardin de Paz, wo auch seine Eltern zu Grabe getragen wurden.

Der Sarg war zuvor mit der argentinischen Flagge und einem Trikot mit Maradonas Nummer 10 bedeckt. Die Totenwache für die breite Öffentlichkeit begann am Donnerstagmorgen um 6.00 Uhr (Ortszeit). Die Regierung hatte zuvor bereits erklärt, Maradona werde ein Staatsbegräbnis erhalten. Außerdem verhängte sie eine dreitägige Staatstrauer.

Die Statistik eines Ausnahmekönners
Profispiele326
Profitore150
Länderspiele90
Länderspieltore34
WM-Bilanzvier Teilnahmen, 21 Spiele, acht Tore, acht Vorlagen, Weltmeister 1986

Diego Maradona: Skandal-Bild sorgt für Aufsehen - Bestatter posiert mit Sarg

Argentinien ist vom Tod des 90-fachen Nationalspielers schwer betroffen. Die Trauer um „El Pibe de Oro“ (deutsch: „Goldjunge“) ist riesig. Maradona war bei den Menschen im Land sehr beliebt, wurde fast schon vergöttert. Auch deshalb sorgt das Verhalten eines Bestatters für große Empörung. Der Mitarbeiter eines Bestattungsunternehmens hatte mit dem im Sarg aufgebahrten Toten posiert.

Diego Maradona: Bestatter nach Geschmacklos-Bild entlassen

Der argentinische TV-Sender Todo Noticias veröffentlichte am Donnerstag ein Foto, dass den Bestatter neben dem toten Maradona zeigt. Der glatzköpfige Mann legt seine rechte Hand auf die Stirn des Weltmeisters von 1986 und streckt mit der linken Hand den Daumen nach oben.

Das geschmacklose Skandal-Bild sorgt im Internet für heftige Kritik. Vor allem die Menschen in Argentinien können nicht verstehen, wie derart respektlos mit ihrer Fußballlegende umgegangen werden kann. Nach einem regelrechten Shitstorm zog das Bestattungsunternehmen am Donnerstag den Schlussstrich und feuerte den Mitarbeiter. Dass er sich bei Maradonas Familie entschuldigt haben soll, macht das Posieren mit dem „Goldjungen“ für viele Fans nicht besser. (as)

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Auch interessant

Kommentare