Stationen des Argentiniers

Diego Maradona und die „Hand Gottes“: Das Leben einer Fußball-Ikone

Der Argentinier Diego Maradona (r) erzielt ein Tor gegen den englischen Tormann Peter Shilton.
+
Der Argentinier Diego Maradona (r.) erzielt ein Tor gegen den englischen Tormann Peter Shilton.

Diego Armando Maradona war einer der besten Fußballer, die die Welt je gesehen hat. Unvergessen sein Tor bei der WM 1986 in Mexiko, welches durch die „Hand Gottes“ erzielt wurde.

  • Diego Armando Maradona wurde am 30. Oktober 1960 geboren.
  • Bei der WM 1986 in Mexiko erzielte er im Viertelfinale gegen England das Tor mit der „Hand Gottes“.
  • Am 25. November 2020 verstarb die Fußball-Ikone nach einem Herzstillstand.

München - Diego Armando Maradona war einer der größten Fußballer, die es jemals auf der Erde gegeben hat. Er verzauberte Millionen von Fans durch seine spektakulären Dribblings und sensationellen Tore.

Unsterblich machte sich Maradona bei der WM 1986 in Mexiko mit seinen beiden Treffern gegen England im Viertelfinale beim 2:1-Sieg Argentiniens. Beim ersten Tor war die „Hand Gottes“ im Spiel, beim zweiten Treffer legte er einen fulminanten Sololauf über das ganze Feld hin.

Diego Maradona und die „Hand Gottes“: Das Leben einer Fußball-Ikone

Doch nun ist Diego Maradona verstorben. Im Alter von 60 Jahren erlag er am 25. November 2020 einem Herzinfarkt. Seine Karriere im Zeitraffer.

Diego Maradona: Die Anfänge - Profi-Debüt mit 15 Jahren

30. Oktober 1960: Diego Armando Maradona Franco wird als fünftes von acht Kindern einer einfachen Arbeiterfamilie geboren und wächst in Villa Fiorito einem armen Vorort von Buenos Aires auf.

20. Oktober 1976: Maradona ist gerade einmal 15 Jahre alt, als er sein erstes Profi-Spiel bestreitet. Für die Argentinos Juniors schnürt er anfangs seine Schuhe, doch von dort zieht es ihn schnell weiter zu den Boca Juniors. Sein erster Verein in Europa ist der FC Barcelona, zur Legende aber wird er beim SSC Neapel in den 80er Jahren. Später zieht es ihn noch zum FC Sevilla, ehe sich der Kreis in der Heimat bei den Newell‘s Old Boys und am 25. Oktober 1997 endgültig bei Boca Juniors schließt.

Diego Maradona und der Weg zur Legende

22. Juni 1986: Maradona ist auf der Höhe seiner Schaffenskraft - und verzaubert die ganze Fußball-Welt! Zur Legende wird er mit seinen beiden Treffern im WM-Viertelfinale gegen England (2:1). Beim ersten Tor schubst er den Ball mit der „Hand Gottes“ über den herauseilenden Schlussmann Peter Shilton. Anschließend erzielt er das WM-Tor des Jahrhunderts: Sein Sololauf aus der eigenen Hälfte um sechs Engländer herum wurde später zu eben diesem gewählt. Der 22. Juni ist heute Tag des Fußballs in Argentinien. Am Ende führt ein überragender Maradona Argentinien im Finale gegen Deutschland zum WM-Titel.

8.Juli 1990: Vier Jahre später steht Maradona mit Argentinien wieder im WM-Finale, wieder heißt der Gegner Deutschland - dieses Mal aber bleibt Maradona blass, weil er von Guido Buchwald 90 Minuten lang abgemeldet wird. Dieser trägt anschließend den Spitznamen „Diego“.

Diego Maradona und der tiefe Fall

25. Juni 1994: Seine Länderspielkarriere findet dann aber ein jähes Ende. Nach dem 2:1-Vorrundenerfolg gegen Nigeria wird in Maradonas Dopingprobe das stimulierende Ephedrin nachgewiesen. Nach Rot 1982 in Spanien im Zweitrundenspiel gegen Brasilien, dem Titeltriumph 1986 gegen Deutschland in Mexiko, der verlorenen Finalrevanche vier Jahre später in Italien, endet seine vierte und letzte WM mit dem sofortigen Turnierausschluss. Es ist sein letztes von 91 Länderspielen (34 Tore).

18. April 2004: Maradonas Leben hängt am seidenen Faden. Nicht zum ersten Mal bringt seine Kokainsucht ihn in akute Lebensgefahr. Von der Intensivstation geht es direkt in die Entzugskur. 100 Kilo wiegt Diego Maradona, sein Gesicht ist aufgedunsen - die Fotos schocken die Welt.

3. Juli 2010: Maradona trifft als Nationaltrainer Argentiniens wieder auf Deutschland. Bei der WM 2010 in Südarfika kommt es im Viertelfinale zum Klassiker. Mit 4:0 fegt die junge DFB-Elf über Maradona und sein Team weg.

5. September 2019: Maradona übernimmt den argentinischen Tabellenletzten Club de Gimnasia y Esgrima La Plata. Ein Jahr zuvor fällt er bei der WM 2018 durch sein Verhalten auf der Zuschauertribüne auf. Die Bilder von Maradona, alkoholisiert und vermutlich voller Drogen, gingen damals um die Welt. Die übrigen sportlichen Stationen sind nicht der Rede wert, auch nicht seine letzte. Im Juni hatte Maradona bei Gimnasia noch bis Ende 2021 verlängert.

25. November 2020: Diego Armando Maradona stirbt in seinem Privathaus in Tigre an einem Herzinfarkt. (smk/sid)

Auch interessant

Kommentare