Drama um Dynamo-Dresden-Kicker

Dresden - Fünf Spieler von Dynamo Dresden sind auf dem Rückweg von einem Spiel mit der sächsischen Landesauswahl auf der A14 bei verunglückt. Auf nasser Fahrbahn geriet ihr Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte mit einem Lastwagen.

Während ein Akteur in ein künstliches Koma versetzt werden musste und sich ein Teamkollege ebenfalls auf der Intensivstation befindet, kamen die übrigen jungen Männer mit leichten Blessuren davon.

Die zum Kader der ersten Mannschaft zählenden Nachwuchsspieler Richard Schöne, Maik Kegel und Philipp Zeiger sowie die beiden Landesliga-Kicker Yves Dießner und Jakob Schütze waren auf dem Rückweg von einem Einsatz in der sächsischen Landesauswahl in Markranstädt bei Leipzig , als ihr Wagen auf der Autobahn A 14 in der Nähe der Anschlussstelle Grimma aufgrund von Aquaplaning mit einem Lkw kollidierte. Der Verein bestätigte, dass Yves Dießner und Richard Schöne derzeit auf Intensivstationen der Unikliniken Leipzig sowie Dresden behandelt werden. Dießner wurde in ein künstliches Koma versetzt.

Maik Kegel , der in der aktuellen Saison bereits zweimal in Dynamos Stammelf stand und beim jüngsten 3:0-Erfolg gegen Erzgebirge Aue ein Tor erzielte, und Jakob Schütze wurden nach leichteren Blessuren noch im Krankenhaus behandelt, Philipp Zeiger konnte bereits entlassen werden.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

DFB-Team hat Gruppenspiele für EM 2020 in München - Kimmich: „Richtig cool für uns“
DFB-Team hat Gruppenspiele für EM 2020 in München - Kimmich: „Richtig cool für uns“
Barcas Dembélé geht unter Tränen vom Feld: BVB-Fans reagieren mit Schmähgesängen - „Es ist eine Schande“
Barcas Dembélé geht unter Tränen vom Feld: BVB-Fans reagieren mit Schmähgesängen - „Es ist eine Schande“
Wegen Video-Beweis: UEFA diskutiert Abseits-Regel-Revolution
Wegen Video-Beweis: UEFA diskutiert Abseits-Regel-Revolution
WM 2022: Terminschock! Nur wenige Tage trennen Bundesliga-Ende und Eröffnungsspiel
WM 2022: Terminschock! Nur wenige Tage trennen Bundesliga-Ende und Eröffnungsspiel

Kommentare