1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Drei Spiele Sperre für Hertha-Kapitän Boyata

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rot
Herthas Dedryck Boyata hatte in der Partie gegen 1899 Hoffenheim die Rote Karte gesehen. © Uwe Anspach/dpa

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) hat Abwehrspieler Dedryck Boyata vom Bundesligisten Hertha BSC für die kommenden drei Meisterschaftsspiele gesperrt.

Frankfurt/Main – Der DFB-Kontrollausschuss verurteilte den 30 Jahre alten belgischen Nationalspieler wegen rohen Spiels gegen den Gegner, wie der DFB mitteilte.

Berlins Kapitän Boyata hatte bei der 0:2-Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim in der Bundesliga am vergangenen Freitag in der 76. Minute die Rote Karte gesehen. Der Verteidiger hatte Hoffenheims Mittelfeldspieler Angelo Stiller am Sprunggelenk getroffen und war von Schiedsrichter Sven Jablonski (Bremen) nach Videobeweis des Feldes verwiesen worden. Hertha kann innerhalb von 24 Stunden Einspruch beim DFB-Sportgericht einlegen.

Zum Auftakt der Vorbereitung auf das kommende Heimspiel gegen Bayer Leverkusen ist Jordan Torunarigha in das Mannschaftstraining von Hertha BSC zurückgekehrt. Der 24 Jahre alte Verteidiger hatte sich beim 3:1-Sieg beim VfL Bochum am 4. Spieltag Mitte September eine Verletzung im Oberschenkel zugezogen und war seitdem ausgefallen.

Damit konnte Hertha-Trainer Pal Dardai bis auf den Langzeitverletzten Lukas Klünter, der sich ebenfalls in Bochum verletzt hatte und an der Schulter operiert werden musste, alles seine Profis am Mittwoch begrüßen. Hertha empfängt die Werkself am Sonntag im Olympiastadion (15.30 Uhr). dpa

Auch interessant

Kommentare