Verdacht auf Terror: Mann rast mit Auto in Fußgänger - erste Details bekannt

Verdacht auf Terror: Mann rast mit Auto in Fußgänger - erste Details bekannt

Ex-Nationaltorwart

Droh-SMS gegen Kickers-Trainer Reck: noch kein Verdächtiger

+
Oliver Reck wird bedroht. Foto: Arne Dedert

Offenbach (dpa) - Der Offenbacher Cheftrainer Oliver Reck hat laut "Bild"-Zeitung eine ernstzunehmende Drohung per SMS bekommen. Der Absender sei noch unbekannt, sagte ein Polizeisprecher auf dpa-Anfrage.

Der Wortlaut der Nachricht wurde wie folgt zitiert: "Du stehst ganz oben auf der Liste. Bei Tag und Nacht. Pass gut auf dich auf." Wie die Polizei mitteilte, werde anhand der angezeigten Nummer des SMS-Absenders ermittelt, wer hinter der Drohung gegen den Coach des Regionalligisten Kickers Offenbach stecke. Auch werde geprüft, ob sie als Morddrohung einzustufen sei. Die SMS war schon Mitte November beim ehemaligen Bundesliga-Torwart Reck eingegangen, wie Kickers-Geschäftsführer Christopher Fiori sagte.

Man sei zunächst nicht an die Öffentlichkeit gegangen und habe die Polizei eingeschaltet. Reck gehe seiner Arbeit als Trainer wie gehabt nach. Von Vereinsseite wurden nach Eingang der Nachricht keine zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen veranlasst, wie Fiori sagte.

Der frühere Nationaltorwart Oliver Reck ist seit knapp zwei Jahren Kickers-Trainer in der Regionalliga Südwest. Die Mannschaft war - in besseren Zeiten - auch sein erster Profiverein als Torwart in den 1980er-Jahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schockierende Enthüllung: Ex-Kicker verrät perverses „Spiel“ unter Fußball-Profis
Schockierende Enthüllung: Ex-Kicker verrät perverses „Spiel“ unter Fußball-Profis
Europa-League: RB Leipzig gegen CSU Craiova heute live im Free-TV und im Live-Stream
Europa-League: RB Leipzig gegen CSU Craiova heute live im Free-TV und im Live-Stream
Leverkusen macht sich über Arsenals Star-Keeper lustig - Tweet geht komplett nach hinten los
Leverkusen macht sich über Arsenals Star-Keeper lustig - Tweet geht komplett nach hinten los
Kovac vor Rückkehr nach Frankfurt: „Nicht genug Superlative“ für Supercup
Kovac vor Rückkehr nach Frankfurt: „Nicht genug Superlative“ für Supercup

Kommentare