Trainer-Karussell dreht sich

Glasner wechselt zur Eintracht - sein Nachfolger beim VfL Wolfsburg steht wohl fest

Mark van Bommel (l.) schüttelt Oliver Glasner die Hand.
+
Mark van Bommel (l.) soll Nachfolger von Oliver Glasner beim VfL Wolfsburg werden.

Oliver Glasner wird Hütter-Nachfolger bei Eintracht Frankfurt. Und auch der VfL Wolfsburg scheint schon einen Ersatz für den österreichischen Trainer gefunden zu haben.

Update vom 27. Mai, 13.46 Uhr: Der Deal scheint so gut wie fix zu sein! Mark van Bommel wird aller Voraussicht nach in die Bundesliga zurückkehren - und zwar als Trainer. Der ehemalige Kapitän des FC Bayern soll neuer Coach beim VfL Wolfsburg werden, wie bild.de und Sportbuzzer berichten.

Demnach soll van Bommel in der kommenden Saison bei den Wölfen einen Vertrag bis 2024 unterschreiben. Der Niederländer war nach seinem Engagement bei der PSV Eindhoven (bis Dezember 2019) zuletzt vertragslos. Außerdem soll mit Kevin Hofland ein Ex-Wolfsburger als sein Co-Trainer mit dazustoßen.

Eintracht Frankfurt: Glasner wird neuer Eintracht-Coach - Wolfsburg an van Bommel dran

Erstmeldung vom 26. Mai: Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat Oliver Glasner als neuen Trainer verpflichtet. Der Österreicher kommt vom Ligarivalen VfL Wolfsburg und erhält bei den Hessen einen Vertrag bis 2024. Glasner tritt die Nachfolge seines zu Borussia Mönchengladbach gewechselten Landsmanns Adi Hütter an. Über die Höhe der Ablösesumme vereinbarten die Klubs Stillschweigen.

„Eintracht Frankfurt ist ein spannender Klub und hat in den vergangenen Jahren eine tolle Entwicklung genommen. Die Emotionalität in der Stadt und der Region rund um die Eintracht ist großartig und nicht zuletzt nach den großartigen Auftritten in der Europa League in den vergangenen Jahren international bekannt“, sagte Glasner.

Eintracht Frankfurt: Glasner wird Nachfolger von Trainer Hütter - Wolfsburg an Ex-Bayern-Kapitän dran?

Der 46-Jährige hatte Wolfsburg in der vergangenen Saison erstmals seit sechs Jahren wieder in die Champions League geführt, sein Vertrag lief noch ein Jahr. In seiner ersten Spielzeit bei den Norddeutschen war Glasner mit seiner Mannschaft die Qualifikation für die Play-Offs der Europa League gelungen. Dennoch entschied er sich nun für einen Abschied.

„Oliver Glasner hat in den vergangenen zwei Jahren beim VfL Wolfsburg bewiesen, dass er in der Lage ist, auf absolutem Topniveau zu arbeiten und junge Spieler weiterzuentwickeln“, sagte Frankfurts Vorstandsprecher Axel Hellmann: „Wir sind überzeugt davon, dass er seinen in Wolfsburg eingeschlagenen, sehr erfolgreichen Weg auch in Frankfurt fortsetzen wird.“

VfL Wolfsburg: Wird van Bommel der Nachfolger von Glasner?

Glasner war 2019 vom Linzer ASK zu den Wölfen gekommen, dort bat er nun um eine Auflösung seines Vertrags. „Dem haben wir entsprochen und das Vertragsverhältnis aufgelöst. Wir bedanken uns bei Oliver Glasner für zwei erfolgreiche Jahre und wünschen ihm alles Gute“, sagte VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Mit Glasner verlassen auch seine Assistenten Michael Angerschmid und Thomas Sageder den VfL. Angerschmid wechselt mit nach Frankfurt, Sageder verlässt den Klub mit unbekanntem Ziel. Wer Glasners Nachfolge antritt, will Wolfsburg „zu gegebener Zeit“ bekanntgeben.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll Ex-Bayern-Kapitän Mark van Bommel der heißeste Kandidat sein. Er trainierte bis Dezember 2019 den niederländischen Spitzenklub PSV Eindhoven und könnte mit den Wölfen kommende Saison die Champions League aufmischen. (SID af er)

Auch interessant

Kommentare