1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Wechselt Eintracht-Keeper Kevin Trapp zu Manchester United? Entscheidung steht bevor 

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Manchester United buhlt um einen Star von Eintracht Frankfurt. Verliert die SGE plötzlich einen ihrer Führungsspieler?

Update vom Mittwoch, 24. August, 10.51 Uhr: „Es ist ja normal, dass, wenn du als Mannschaft erfolgreich bist, Einzelne in den Vordergrund kommen. Kevin hat eine herausragende Saison letztes Jahr gespielt, war ein extrem wichtiger Faktor, nicht nur im Finale mit dem gehaltenen Elfmeter, sondern generell in dieser Saison und speziell in der Europa League-Saison“, sagte Eintracht-Sportchef Markus Krösche bei Amazon-Prime Video. Nach Informationen der Bild soll eine Entscheidung, ob es zu einem Transfer zu Manchester United kommt, bis zum Wochenende fallen.

+++ 15:56 Uhr: Nach Informationen des TV-Senders Sport1 bietet Manchester United Kevin Trapp ein Jahresgehalt in Höhe von zehn bis elf Millionen Euro. Bei Eintracht Frankfurt will der englische Top-Klub offenbar ein Angebot im hohen einstelligen Millionenbereich abgeben für den Keeper.

Update vom Dienstag, 23. August, 10.05 Uhr: Verlässt Kevin Trapp wirklich Eintracht Frankfurt und wechselt zu Manchester United? „Es gibt bisher kein Angebot und auch keinen Kontakt zu United“, sagte SGE-Sportvorstand Markus Krösche der Bild. Das Könnte sich aber zeitnah ändern, denn nach Informationen des Kicker-Sportmagazins liegt dem Torhüter seit dem Wochenende ein Vierjahresvertrag vor. „Ich gehe davon aus, dass Trapp bleibt. Bis zum Transferschluss ist aber alles möglich. Ich mache mir keine Sorgen, aber ich habe mir öfters schon keine Sorgen gemacht – und dann war der Spieler weg. Wie auch bei Filip Kostic“, so Oliver Glasner, der mit Trapp beim SportBild Award in Hamburg war. Der Keeper selbst kommentierte die Gerüchte nicht: „Da kann ich Ihnen gar nichts zu sagen.“

Eintracht Frankfurt: Kevin Trapp vor Abflug?

Erstmeldung: Frankfurt - Das Transferfenster geht in seine heiße Phase. Bis zum 31. August haben die Vereine Zeit, Neuzugänge zu verpflichten. Gerade in den letzten Tagen der Transferphase bessern Klubs nach, die schlecht in die Saison gestartet sind oder bei denen sich bereits Spieler verletzt haben. Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach einem Innenverteidiger, doch es könnte auch noch Abgänge geben am Main. Nach Informationen der Bild zeigt Manchester United großes Interesse an Keeper Kevin Trapp und will ihn auf die britische Insel holen.

Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt.
Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt.  © IMAGO/Revierfoto

Eintracht Frankfurt: Angebot für Kevin Trapp aus England

Das wäre ein echter Paukenschlag, sollte Eintracht Frankfurt seinen langjährigen Stammtorhüter tatsächlich an Manchester United abgeben. Der Top-Klub ist ganz schwach in die englische Premier League-Saison gestartet und steht auf einem Abstiegsplatz. Der Kader der „Red Devils“ soll massiv umgebaut werden, mehrere Neuzugänge sind bis Ende August geplant. Einer davon soll Kevin Trapp von der SGE werden.

Kevin Trapp hat bei Eintracht Frankfurt einen Vertrag bis 30. Juni 2024 und galt bislang nicht als Verkaufskandidat. Von den beiden Vereinen gab es zunächst keine Stellungnahme zu einem möglichen Transfer des DFB-Torhüters, der gute Chancen hat, als dritter Keeper mit zur WM 2022 in Katar zu fahren. „Ich habe hier noch zwei Jahre Vertrag. Was danach passiert, kann ich jetzt noch nicht sagen“, sagte Trapp im März diesen Jahres in einem Interview bei der Zeitschrift Sports Illustrated.

Eintracht Frankfurt: Manchester United will Kevin Trapp

Manchester United soll am Dienstag (23. August) ein Angebot für Kevin Trapp bei Eintracht Frankfurt abgeben wollen. Die SGE hat in jedem Fall das letzte Wort bei einem möglichen Transfer des Torhüters. Bei den „Red Devils“ ist David de Gea die etatmäßige Nummer eins zwischen den Pfosten, der Spanier schwächelte zuletzt aber. Aus diesem Grund soll ein starker Herausforderer geholt werden, der mit dem 31-Jährigen um den Platz im Tor kämpft.

Unterdessen ist Eintracht Frankfurt auf der Suche nach einem weiteren Abwehrspieler. Ein BVB-Star heizt plötzlich die Gerüchte an. Ein ehemaliger Profi von Eintracht Frankfurt hat sich in der Halbzeitpause eines Spiels eine Schlägerei mit einem Mitspieler geliefert. (smr)

Auch interessant

Kommentare