Ergebnis da: Johnson folgt May - Kommt jetzt der No-Deal-Brexit?

Ergebnis da: Johnson folgt May - Kommt jetzt der No-Deal-Brexit?

Viertelfinal-Rückspiel im Ticker

Eintracht Frankfurt steht im Europa-League-Halbfinale - Heimspiel gegen Chelsea bereits ausverkauft

+
Nach dem Sieg im Viertelfinal-Rückspiel gegen Lissabon steht Frankfurt sensationell im Halbfinale der Europa League.

Nach dem Sieg gegen Lissabon steht Frankfurt sensationell im Halbfinale der Europa League. Das nächste Heimspiel ist bereits ausverkauft. Alle Infos im Ticker.

FC Chelsea - FC Arsenal im Live-Ticker: Finale wird von politischen Konflikt überschattet

Update vom 29. Mai 2019: Am heutigen Mittwochabend steigt in Baku das Finale der Europa League zischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal - wir berichten im Live-Ticker.

Europa League: Eintracht Frankfurt - FC Chelsea heute live im TV, Live-Stream und im Live-Ticker 

Update vom 2. Mai 2019: Eintracht Frankfurts Europapokalreise geht am heutigen Donnerstagabend gegen den FC Chelsea in die nächste Runde. Wir berichten von dem Halbfinal-Hinspiel Frankfurt - Chelsea im Live-Ticker. Und hier gibt es alle Infos, wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream sehen können.

Eintracht Frankfurt - Benfica Lissabon 2:0 (1:0) Anpfiff: 21 Uhr, Commerzbank-Arena

Eintracht Frankfurt: Trapp - Fallete, Abraham (K), Hasebe,  - Da Costa, Fernandes, Rode, Gacinovic, Kostic - Rebic, Jovic

Bank: Rönnow, Russ, Chandler, de Guzman, Torro, Willems, Paciencia

Benfica Lissabon: Vlachodimos - Almeida, Dias, Jardel (K), Grimaldo - Fernandes, Samaris, Fejsa, Silva - Seferovic, Félix

Bank: Svilar, Cervi, Florentino, Pizzi, Ferro, Salvio, Jonas

Tore: 1:0 Kostic (36.) 2:0 Rode (67.)

Schiedsrichter: Daniele Orsato (ITA)

Update vom 2. Mai 2019: Das Halbfinal-Duell gegen den FC Chelsea können Sie in unserem Live-Ticker verfolgen. Alternativ haben wir für Sie zusammengefasst, wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream verfolgen können. 

Eintracht Frankfurt steht im Europa-League-Halbfinale - Heimspiel gegen Chelsea bereits ausverkauft

Update vom 19. April 2019: Wenige Stunden nach dem Halbfinal-Einzug in der Europa League teilt Eintracht Frankfurt am Freitagmorgen mit: Für das Heimspiel in der Commerzbank-Arena am 2. Mai gegen den FC Chelsea gibt es keine Tickets mehr! Sämtliche Eintrittskarten sind bereits vergriffen, die Euphorie in der Stadt am Main ist riesig.

Der Bundesligist hatte für die K.o.-Runde sogenannte „Blind Date Pässe“ verkauft, auch den entscheidenden Sieg gegen Benfica Lissabon hatten 48.000 Zuschauer im ausverkauften Stadion verfolgt. Kurzentschlossene Fans der Eintracht müssen nun auf Tickets an der Tageskasse hoffen.

Für das Rückspiel am 9. Mai in London erhält die SGE lediglich 2000 Karten. „Ich weiß gar nicht, wie wir die an die 20.000 Leute verteilen, die da sicherlich hinfahren wollen. Das wird die brutalste Entscheidung, denn es wird einen Rund geben“, sagte Frankfurts Vorstand Axel Hellmann. Er riet zugleich davon ab, sich ohne Ticket auf den Weg auf die Insel zu machen. „Es macht keinen Sinn, ohne Karte nach London zu fahren, denn es wird keine Möglichkeit geben, das Spiel rund um das Stadion zu verfolgen. Da ist die englische Sicherheitslage eindeutig“, so Hellmann.

Bei den beiden Kracher-Duellen gegen Chelsea wird Eintracht-Torjäger Luka Jovic noch mitwirken können. Doch dem Bundesligist droht bereits im Sommer der Abgang des serbischen Nationalspielers, wie tz.de* berichtet.

Eintracht Frankfurt - Benfica Lissabon: Europa League im Ticker zum Nachlesen

+++ 52 % Ballbesitz, 15 - 5 Schüsse, die Eintracht gewinnt am Ende völlig verdient mit 2:0 und steht damit erstmals seit 39 Jahren im Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs. Damit wartet nun der FC Chelsea in der nächsten Runde.  

+++ In der Commerzbank-Arena gibt es kein Halten mehr! Die Spieler feiern auf dem Rasen und es herrscht Euphorie pur. Was für ein Europapokalabend! 

Ende: Aus! Das Spiel ist aus! Frankfurt gewinnt mit 2:0 und steht im Halbfinale!!! 

90+3. Minute: Jetzt ist das Spiel fast durch! Hasebe geht ganz stark in den Zweikampf und holt einen Freistoß für die SGE raus. Felix sieht Gelb. 

90+1. Minute: Fallete nochmal mit einem ganz starken Tackling, das zu einem Abstoß für die Eintracht führt. Das bringt Zeit. Und die nutzt Hütter, um nochmal zu wechseln: Willems jetzt für Fallete im Spiel. 

90. Minute: Es werden vier Minuten nachgespielt! Vier Minuten durchhalten!!

88. Minute: Was für eine dramatische Schlussphase hier?! Jeder Frankfurt-Spieler rennt sich die Seele aus dem Leib und kämpft bis zum Umfallen. Nur noch wenige Minuten.   

85. Minute: Hütter bringt mit Torro nochmal eine frische Kraft für Rode. 

85. Minute: Aufpassen SGE! Benfica trifft in Person von Salvio den Pfosten! Das war knapp. 

84. Minute: Die letzten Minuten hier in Frankfurt. Die SGE steht mit einem Bein im Halbfinale - jetzt nur noch die Schlussphase durchstehen, dann ist es geschafft. 

83. Minute: Das ist bitter! Rebic foult und sieht Gelb dafür - damit wäre er für das Halbfinalhinspiel gesperrt. 

79. Minute: Benfica geht jetzt volles Risiko und bringt Jonas für Almeida. Die Gäste brauchen nur ein Tor, um den Gastgeber zu schocken. An Spannung ist das hier kaum zu überbieten. 

78. Minute: Fallete begeht ein hartes Foul vor der eigenen Strafraumgrenze und sieht dafür berechtigterweise Gelb. Jetzt muss er aufpassen. Benfica mit einer gefährlichen Freistoßsituation. Die Flanke auf den langen Pfosten erreicht Felix, sein Kopfball geht aber weit über den Kasten von Trapp. Alles unter Kontrolle. 

76. Minute: Jetzt reagiert auch Adi Hütter und bringt Paciencia für den etwas glücklosen Jovic. 

75. Minute: Frankfurt muss hier jetzt noch eine Viertelstunde über die Bühne bringen, dann wäre man im Halbfinale. Unglaublich! 

74. Minute: Abraham holt sich die erste Gelbe Karte des Spiels nach einem taktischen Foul im Mittelfeld ab.  

72. Minute: Benfica reagiert gleich nochmal und bringt Salvio für Rafa Silva. 

70. Minute: Wechsel bei den Gästen: Pizzi kommt Samaris. 

67. Minute: Toooooooooooooooooooooor für Eintracht!!!! Rodeeeee mit dem 2:0!!!!! Was für ein Tor! Benfica bekommt vor dem eigenen Elfer den Ball nicht geklärt, Rebic spitzelt die Kugel zu Rode, der alles in den Schuss legt und aus 16 Meter ins rechte Eck abschließt. 2:0! Die Eintracht ist auf Kurs. 

64. Minute: Ecke für Benfica. Grimaldo tritt an und findet mit seiner Hereingabe Felix, der mit einem Kopfball Trapp prüft. Der SGE-Keeper kann locker halten. 

60. Minute: Und der SGE-Zug nimmt wieder Fahrt auf! Hasebe mit einem starken Ballgewinn im Mittelfeld und dem langen Ball auf die linke Seite, wo Rebic den Ball aufnimmt, ins Dribbling geht und Kostic in der Mitte bedient. Der trifft die Kugel jedoch nicht richtig und sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht. Der nachfolgende Standard wird aber geklärt.  

57. Minute: Wow! Was für eine Aktion von Gacinovic! Von links zieht er nach innen, macht zwei Übersteiger und schickt einen feinen Schlenzer aufs lange Eck - sein Schuss geht ganz knapp am rechten Pfosten vorbei - Vlachodimos wäre machtlos gewesen. 

54. Minute: Benfica macht jetzt ordentlich Dampf und in knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff mit mehr gefährlichen Aktionen als im gesamten ersten Durchgang. 

52. Minute: Frankfurt muss hier jetzt höllisch aufpassen, denn die Gäste kommen stark aus der Kabine. Seferovic beinahe mit dem Ausgleich, doch Trapp ist zur Stelle und kann den Versuch locker halten. Glück für die Gastgeber. 

47. Minute: Die Gastgeber im Glück! Felix nimmt auf der linken Seite Tempo auf und spielt dann einen ganz gefährlichen Querpass in den Strafraum. Alle Benfica-Spieler verpassen aber den Pass und Fallete fälscht den Ball zur Ecke ab. Grimaldo führt aus, aber keine Gefahr. Weiter 1:0.  

46. Minute: Weiter geht es in Frankfurt mit dem zweiten Durchgang! Ein Tor fehlt der Eintracht noch für den Halbfinaleinzug. Auf geht‘s! 

Eintracht Frankfurt - Benfica Lissabon: Kostic bringt SGE dank Abseitstor in Führung

Hier ein paar Leistungsdaten zur Halbzeit: 

Ballbesitz: Frankfurt 59 % - Lissabon 41 %

Pässe: Frankfurt 274 - Lissabon 171

Torversuche: Frankfurt 9 (2 aufs Tor) - Lissabon 2 (0 aufs Tor)  

Halbzeit: Pause in Frankfurt! Aus Sicht der Gastgeber ist mit dem Treffer zum 1:0 die Hälfte geschafft. Wir freuen uns auf den zweiten Durchgang.  

45. Minute: Frankfurt macht hier bisher einfach alles richtig und konnte sich durch den Treffer von Kostic auch belohnen. Es gibt drei Minuten Nachspielzeit. 

42. Minute: Wieder über links und wieder bringt Kostic eine gute Hereingabe! Diesmal auf Jovic, doch der Kopfball des Serben geht mindestens zwei Meter über den Kasten von Vlachodimos. 

38. Minute: Gäste-Trainer Bruno Lage hat sich wohl derart über den glücklichen Treffer der Eintracht geärgert, dass er das restliche Spiel nun von der Tribüne aus verfolgen muss. Ein weiterer Vorteil für die SGE. 

36. Minute: Tooooooooooooooorr für die SGE! Kostic macht das 1:0!!!! Gacinovic zieht nach Ablage von Rebic zentral ab und sein Schuss knallt an den Pfosten, der Abpraller landet vor Kostic und der schließt abgezockt in die rechte Ecke ab. In der Wiederholung sieht man jedoch deutlich, dass Kostic dabei im Abseits steht und der Treffer hätte nicht zählen dürfen. Es gibt jedoch keinen Videobeweis und der Eintracht wird das ohnehin völlig egal sein.  

35. Minute: Bisher ist das Spiel der SGE noch ein wenig zu linkslastig - immer wieder wird es über den pfeilschnellen Kostic probiert. Die Gäste scheinen sich jedoch mittlerweile darauf eingestellt zu haben. Da Costa bisher noch gar nicht im Spiel. 

31. Minute: Erste Möglichkeit von Jovic, der bei seinem Schuss aus knapp 20 Meter nicht genügend Druck hinter seinen Schuss bekommt und zudem von Jardel gestört wird. 

27. Minute: Ecke von der linken Seite durch Kostic - die Hereingabe kommt gut, doch die Abwehr der Gäste ist zur Stelle und kann klären. 

22. Minute: Gute Aktion der Gastgeber: Rebic läuft mit viel Geschwindigkeit von rechts in den Elfer der Gäste hinein und sucht in der Mitte den einlaufenden Jovic, doch der kommt um ein paar Zentimeter nicht an den Ball.  

18. Minute: Bisher noch kaum Torraumszenen, dafür viele Zweikämpfe und insgesamt ein Duell auf Augenhöhe. Zur Erinnerung: die Eintracht braucht mindestens zwei Tore. 

14. Minute: Gutes Stellungsspiel von Fallete, der bei einem Konter der Gäste den Raum zustellt und einen gefährlichen Steilpass abfängt. DSas war wichtig. 

11. Minute: Rode tritt die erste Ecke für die Eintracht und will flach in den Rückraum spielen - dort steht jedoch Schiri Orsato im Weg und behindert das Zuspiel. Sehr ärgerlich! 

8. Minute: Und da ist sie, die erste richtig gute Möglichkeit für die Adler! Kostic kommt kurz vor dem Elfer zum Schuss! Vlachodimos ist blitzschnell unten und kann halten, aber auch, weil der Flachschuss von Kostic zu schwach ist.

6. Minute: Bestes Beispiel eben Trapp, der handlungsschnell reagiert, aus dem Tor herauskommt und die Kugel wegdrischt, bevor der herbeieilende Felix an den Ball kommt. Das wäre sonst sehr knapp gewesen. 

4. Minute: Nicht nur die Fans, auch die Spieler der Eintracht sind voll da. Die SGE steht gut und eng beim Mann und wirkt total wach. 

1. Minute: Die SGE in den schwarzen Trikots von rechts nach links.

1. Minute: Es kann losgehen! Die Stimmung in der Commerzbank-Arena ist mal wieder der absolute Wahnsinn und die Fans haben erneut eine fantastische Choreografie auf die Ränge gezaubert. 

20.52 Uhr: Die Eintracht wird in wenigen Minuten übrigens mit Trauerflor spielen. Damit will man den Opfern des tragischen Bus-Unglücks auf Madeira gedenken. Auf der portugiesischen Insel waren am vergangenen Mittwoch mindestens 29 Menschen ums Leben gekommen.

20.40 Uhr: Kurz vor Anpfiff noch eine kleine Geschichte zum Lachen und runterkommen. Zwei Benfica-Fans hatten sich ihre Fahrt nach Deutschland mit Sicherheit anders vorgestellt, als sie diese auf Instagram dokumentierten. Als sie scheinbar in Frankfurt angekommen waren, schrieben sie: „Wir sind in Frankfurt angekommen.“ Dazu posteten sie ein Bild vor dem Ortsschild „Frankfurt (O)“. Tja, hätte man da nur im Erdkunde-Unterricht aufgepasst. Denn ihre Reise führte sie offensichtlich zum brandenburgischen Frankfurt (Oder) statt zum Frankfurt am Main. So eine Europapokalreise hat aber auch ihre Tücken. 

20.32 Uhr: Und auch SGE-Trainer Adi Hütter äußerte sich nochmal vor dem RTL-Mikro und sprach auch darüber, wie man João Félix unter Kontrolle kriegen will: „Wir müssen ihn schon bei der Ballannahme stören und seine Kreise einengen. Die ganze Mannschaft muss zusammenarbeiten.“ 

20.27 Uhr: Fredi Bobic zeigte sich eben vor den RTL-Mikro sehr entspannt und gab an, sich „einfach auf dieses Spiel zu freuen“ und forderte von den Spielern, dass sie „Spaß“ haben sollen. Mit Spaß ins Halbfinale - das klingt nach einer guten Marschroute. 

20.20 Uhr: In Frankfurt hat es aktuell rund 20 Grad Celsius, der Platz befindet sich ebenfalls in perfektem Zustand - es ist also alles angemacht für einen tollen Europapokalabend. Jetzt muss nur noch die Eintracht mitmachen.  

19.50 Uhr: Bei Benfica stürmt übrigens Ex-Adler Haris Seferović von Anfang an neben Hinspiel-Schreck João Félix - vor einer Woche kam Seferović noch von der Bank. 

19.40 Uhr: Damit steht fest: für Martin Hinteregger, der zwar beim Abschlusstraining noch dabei war, hat es nicht gereicht für einen Startelf-Einsatz. Für ihn rückt Simon Fallete in die Mannschaft - der französisch-guineischer Spieler kam zur Saison 2017/18 vom FC Metz nach Frankfurt und kam in der Europa League diese Saison bereits viermal zum Einsatz. 

19.33 Uhr: Kümmern wir uns um die Aufstellung der Eintracht. Diese Elf schickt Adi Hütter heute auf den Platz: Trapp - Fallete, Abraham (K), Hasebe,  - Da Costa, Fernandes, Rode, Gacinovic, Kostic - Rebic, Jovic.

19.30 Uhr: Daumen drücken von der Couch aus: auch Bayern-Trainer Niko Kovac unterstützt heute die Eintracht und würde sich ein Weiterkommen seines Ex-Vereins „wünschen“. „Ich werde mir das Spiel natürlich gerne anschauen und wäre gerne auch in Frankfurt gewesen, aber unsere Aufgaben sind hier. Ich werde die Daumen von der Couch aus drücken“, sagte er am Donnerstag in München. So muss das sein! 

19.20 Uhr: Die SGE ist als einzige deutsche Mannschaft noch im internationalen Geschäft vertreten, daher blickt heute Abend ganz Fußball-Deutschland nach Frankfurt. Sogar Bayern-Trainer 

19.05 Uhr: Ein mal tief durchatmen Eintracht-Fans! Wie der Verein heute via Twitter verlauten ließ, hat bisher kein Spieler ein Foto mit dem Rapper Drake gepostet. Zur Erinnerung: der kanadische Musiker lässt sich gerne mit Profisportlern oder in Trikots von bekannten Sportvereinen ablichten und postet diese bei Social-Media-Plattformen wie Instagram oder Twitter. Das Problem dabei: sobald ein entsprechendes Bild auftaucht, scheint ebenjener Verein von dem sogenannten „Drake-Fluch“ befallen zu sein und verliert das nächste Spiel. Die AS Roma postete erst kürzlich im Scherz, dass es keinem Spieler mehr bis zum Ende der laufenden Saison erlaubt sei, mit dem Musiker ein Bild zu schießen. Soweit ist es bei der Eintracht noch nicht, aber sicher ist sicher und bisher wurde Drake noch mit keinem Frankfurt-Spieler gesichtet. Dann kann heute eigentlich nichts mehr schiefgehen. 

18.41 Uhr: In guten zwei Stunden ist Anpfiff in der Frankfurter Commerzbank-Arena! Heute Abend braucht es Tore und da Sebastian Haller nach wie vor noch nicht zur Verfügung steht, wird es wieder auf die Tore von Ante Rebic und Luka Jovic ankommen. Jovic machte erst am gestrigen Mittwoch Schlagzeilen, weil er bei der Eintracht einen neuen Vertrag unterschrieben hat. Zuvor war der Serbe ja noch von Benfica ausgeliehen. Ob Jovic den Vertrag bei den Hessen auch erfüllen wird, ist dagegen eher unwahrscheinlich, da er wohl bei vielen Top-Klubs auf dem Zettel steht, darunter scheinbar auch beim FC Bayern. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Viertelfinal-Rückspiel in der Europa League! Heute entscheidet sich, ob die Eintracht noch den Sprung ins Halbfinale schafft - es braucht einen wahren Kraftakt. Wir berichten vom „Duell der Adler“ im Live-Ticker!

Frankfurt empfängt Lissabon: „Brauchen das perfekte Spiel“

Betrachtet man die Ausgangslage der Eintracht vor diesem K.o.-Spiel des Jahres, dann deutet wieder vieles auf eine höchst unterhaltsame Partie hin. Zwei Tore müssen die Hessen heute Abend aufholen, um das 2:4-Handicap aus dem Hinspiel wieder wettzumachen. Kein leichtes Unterfangen gegen eine Mannschaft, die selbst gerne Tore schießt. Im Hinspiel verkörperte diese Torgefahr vor allem Mega-Talent João Félix, der vor einer Woche drei Treffer und eine Torvorlage beisteuerte und von der Eintracht nicht in den Griff zu bekommen war. Doch bereits in der Gruppenphase zeigten die Adler vom Main, dass sie vor keinem Gegner zurückschrecken. Dort zerlegte man Gegner wie Olympique Marseille mit 4:0 und Lazio Rom mit 4:1 - im Sechzehntelfinale gegen Schachtjor Donezk gelang ebenfalls ein 4:1. 

In einem Punkt sind sich bei der SGE jedenfalls alle einig: es braucht heute einen absoluten Sahne-Tag, um doch noch eine Runde weiterzukommen, doch es ist möglich. „Wir haben die Qualität, um eine Runde weiterzukommen“, so Frankfurt-Trainer Adi Hütter, dafür braucht es jedoch „das perfekte Spiel.“

Rode vor Duell gegen Lissabon: „Dürfen keinesfalls ins offene Messer laufen“

Größte Herausforderung für seine Spieler wird es heute Abend sein, eine Balance zwischen effektiver Offensive und sattelfester Defensive zu finden. „Wir müssen höllisch aufpassen, wenn wir den Ball verlieren. Jedes Gegentor tut uns weh“, warnt Hütter. Auch Mittelfeldmotor Sebastian Rode schlägt in dieselbe Kerbe: „Wir dürfen keinesfalls ins offene Messer laufen. Jeder ist heiß und wird mit 150 Prozent dabei sein.“

Verzichten muss Hütter, der die Chancen auf ein Weiterkommen seiner Mannschaft bei 45:55 sieht, heute mit Sicherheit auf Sebastian Haller, der noch immer nicht fit ist. Zudem fallen in der Abwehr der gesperrte Evan N'Dicka und Almamy Toure aus. Ein Fragezeichen steht noch hinter Defensivhühne Martin Hinteregger, der noch an einer Oberschenkelblessur laboriert, jedoch das Abschlusstraining absolvieren konnte. 

Sie wollen das Viertelfinal-Rückspiel zwischen Frankfurt und Lissabon live im TV und im Live-Stream* verfolgen? Wir haben für Sie alle TV-Hinweise im Überblick. 

kus

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Nach Fitnesstest-Drama: Schiri des Jahres fällt wochenlang aus
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Bekommt auch der FC Bayern neuen Namen?
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Geld-Regen für den BVB: Darum wird der Bundesliga-Kampf mit dem FC Bayern noch enger
Fans prügeln sich bei Gladbach-Spiel am Tegernsee - Riesiger Polizeieinsatz
Fans prügeln sich bei Gladbach-Spiel am Tegernsee - Riesiger Polizeieinsatz

Kommentare