Vorm EM-Halbfinale

Für Eriksen: England-Kapitän Harry Kane überrascht mit berührender Geste - Geschenk an Dänemark

England-Kapitän Harry Kane überreicht Dänemark vor dem EM-Halbfinale ein Geschenk. Es handelt sich um eine besondere Geste für Christian Eriksen.

London - Dieser Moment wird wohl für immer mit der Europameisterschaft* in Verbindung stehen. Die Tragödie um Christian Eriksen. Der 29-jährige Mittelfeldspieler erlitt im ersten Gruppenspiel von Dänemark* bei dieser EM* einen Herzstillstand und musste noch auf dem Rasen reanimiert werden.

Der Zusammenbruch ist mittlerweile über drei Wochen her. Eriksen geht es den Umständen entsprechend schon wieder richtig gut und seine Teamkollegen haben den Schock in positive Energie umgewandelt. Dänemark greift in Abwesenheit des Superstars nach dem EM-Titel. Auch der Gegner im Halbfinale England ist in Gedanken bei Eriksen und hat sich eine schöne Geste überlegt.

Besondere Geste vor EM-Halbfinale: England-Kapitän Harry Kane überreicht signiertes Eriksen-Trikot

Englands* Kapitän Harry Kane wird dem dänischen Kapitän Simon Kjaer vor der Partie ein von der Mannschaft signiertes Trikot mit der Nummer zehn und dem Namen von Christian Eriksen überreichen. „Wir sind gut befreundet. Das Wichtigste ist, dass es ihm gut geht. Diese Geste soll einfach nur die Unterstützung von uns allen zeigen. Es ist schade, dass er nicht dabei ist“, sagte Kane.

Kane und Eriksen verbindet ihre gemeinsame Zeit bei Tottenham Hotspur*. Die beiden Offensivstars spielten fast sieben Jahre zusammen beim Londoner Klub, bis Eriksen im Januar 2020 zu Inter Mailand wechselte. Auch die Außenverteidiger Kyle Walker und Kieran Trippier spielten zeitweise zusammen mit Eriksen bei den Spurs. Die anderen Nationalspieler Englands kennen ihn bestens aus der Premier League*.

Dänemark zieht Kraft aus Eriksen-Schock - UEFA setzt ein Zeichen und lädt nach Wembley ein

Die Dänen wollen aus dem Eriksen-Drama nun sogar Kraft für das Duell mit den favorisierten Engländern ziehen. „In der Sekunde, als die Zeit still stand und wir sehr verletzlich waren, als wir sahen, wie zerbrechlich das Leben ist - das könnte uns helfen, im Jetzt zu sein und es zu genießen“, sagte der frühere Coach des FSV Mainz 05 Kasper Hjulmand. „Die Liebe der dänischen Menschen hat uns geholfen.“

„Wir als Nation haben etwas sehr Schockierendes erlebt“, sagte Torhüter Kasper Schmeichel. „Und das hat das Land definitiv näher zusammengebracht. Die Unterstützung, die wir zuhause erlebt haben, ist anders als alles, was ich je in meiner Karriere und meinem Leben erlebt habe. Und das wird es so vielleicht nie wieder geben. Aber es zeigt, was Fußball möglich macht.“

Vielleicht eine zusätzliche Motivation: Am Dienstag bestätigte die UEFA, Eriksen und dessen Frau zum Finale am Sonntag ins Wembley-Stadion eingeladen zu haben. Eine Antwort steht noch aus. Eriksen scheint allmählich wieder zu Kräften zu kommen und wurde zuletzt erstmals nach seiner Herz-Operation in der Öffentlichkeit am Strand gesehen. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Mike Egerton via www.imago-images.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare