Erschreckende Zahlen

Böses Erwachen nach der EM? Bilanz lässt fürchterliche Folgen erahnen

Fast 2000 schottische Fans haben sich bei der EM mit Corona infiziert - gut zwei Drittel davon im Wembley-Stadion beim Match gegen England. Das gab Public Health Scotland bekannt.

München/London - Die Fußball-Europameisterschaft 2021* auf dem ganzen Kontinent stattfinden zu lassen, war in Zeiten einer Pandemie vermutlich nicht die allerbeste Idee. Ebenfalls unglücklich war, dass man trotz der Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante in den Stadien teilweise alle Zuschauer zuließ.

Nun melden die schottischen Gesundheitsbehörden rund 2000 neue Coronafälle im Zusammenhang mit der Fußball-EM. 1294 und damit rund zwei Drittel der 1991 Infektionen seien bei Fans aufgetreten, die ihre „Bravehearts“ zum Spiel gegen England am 18. Juni nach London begleitet hatten. Das gab Public Health Scotland laut BBC bekannt.

Zuletzt hatte sich SPD-Gesundheits-Experte Karl Lauterbach drastisch zu der Organisation der UEFA geäußert. „Das Spiel hat gestern nochmal gezeigt wie eng die Fans stehen, wie oft sie sich umarmen und anschreien. Es haben sich sicherlich Hunderte infiziert und diese infizieren jetzt wiederum Tausende“, twitterte der Bundestagsabgeordnete am Tag nach dem DFB-Aus gegen England: „Die UEFA ist für den Tod von vielen Menschen verantwortlich.“

EM 2021: 2000 Corona-Fälle! Zwei Drittel der schottischen Fans infizieren sich bei England-Spiel

Das Achtelfinale Deutschland gegen England am Dienstag fand mit fast 45.000 Zuschauern vor dem bisher größten Publikum in London statt. Abstand und Masken waren im Wembley-Stadion eher eine Seltenheit. Wie viele Fans und Beobachter sich dort angesteckt haben, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Auch die Partie der Schotten gegen England fand in Wembley statt. Insgesamt waren 2600 Tickets für das „Battle of Britain“ an schottische Anhänger ausgegeben worden. 397 Zuschauer hatten sich mit dem Virus infiziert und waren beim Spiel Schottland gegen England im Wembley-Stadion vor Ort. Mehrere Zehntausend Fans sollen allerdings zu der Begegnung angereist sein.

EM 2021: Viele deutsche Corona-Fälle nach Wembley-Besuch? Ergebnisse kommen bald

Weitere schottische Corona-Statistiken zur EM: 38 Fans steckten sich bei der Begegnung der Schotten im heimischen Hampden Park in Glasgow gegen Kroatien an, weitere 37 beim Heimspiel gegen Tschechien. 55 Positive habe es nach beiden Partien bei Besuchern der Fanzone gegeben.

Knapp 90 Prozent der Infizierten sind Männer. Drei Viertel (1470) von ihnen seien zwischen 20 und 39 Jahre alt. Seit dem Beginn der EM am 11. Juni summiert sich die Zahl der Fälle in Schottland auf über 32.000. Keine Angaben gibt es, ob die Infizierten bereits geimpft waren. (smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Imago-Images/Mark Hawkins/PRiME Media Images

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare