DFB-Team vor EM-Achtelfinale

Löw über Musiala: „Dann schicken wir ihn wieder zurück nach England“

Deutschland trifft heute auf England. Joachim Löw scherzte auf der Pressekonferenz vorab über die Rolle von Jamal Musiala.

21.14 Uhr: Damit ist die PK beendet.

21.13 Uhr: Deutschland gegen England, das klingt doch irgendwie nach Elfmeterschießen. „Der Weg zum Elfmeter ist manchmal lange. Kein Trainer möchte ins Elfmeterschießen“, so Löw: „Die Engländer haben in den vergangenen Jahren immer etwas Pech gehabt.“

Außerdem spricht der Bundestrainer noch einmal über ...

... Youngster Jamal Musiala: „Wenn er morgen reinkommt und er macht nicht das entscheidende Tor, dann schicken wir ihn wieder zurück nach England. (lacht) Ich habe vorhin mit ihm gesprochen und wir haben ein wenig geflachst. Er hat seine Entscheidung aus vollem Herzen getroffen. Er hat zwei, drei Wochen gebraucht, aber jetzt hat er gezeigt, was er für ein ungeheures Potenzial besitzt. Wenn er reinkommt, macht er immer unerwartete Dinge.“

... die angeschlagene Spieler: „Ilkay wurde in den vergangen Tagen etwas schwindelig, wenn er die Belastung erhöhte. Heute ging es erstmals über eine halbe Stunde, da müssen wir morgen abwarten. Bei Toni und Robin haben wir Blut abgenommen, da haben wir kleine Entzündungswerte festgestellt. Sie fühlen sich etwas platt und nicht voller Energie. Aber das kann über Nacht auch wieder weggehen. Wenn alle drei ausfallen sollten, haben wir einen Plan.“

... das Team von Gareth Southgate: „England war Jahre lang nicht in der Weltklasse vertreten, seit 2018 aber sind sie wieder zurück. Harry Kane ist ein absolut herausragender Spieler.“

EM 2021: Deutschland gegen England - Überraschung in der Startelf? Löws Plan mit Musiala

... einen mögliche Ausfall von Gosens: „Unsere Positionen sind ja doppelt besetzt. Links hinten sogar dreifach, weil Marcel Halstenberg und Christian Günter Gosens ersetzten könnten. Am System werden wir dann nichts ändern müssen.“

21.01 Uhr: Was erwartet Löw von dem Spiel und was könnte entscheidend sein? „Wir müssen dieses Spiel nur gewinnen. Man braucht aber nicht davon ausgehen, dass es viele spektakuläre Szenen gibt. In solchen Spielen sorgt auch oft die individuelle Klasse für die Entscheidung“, so der Bundestrainer: „Als Trainer möchte man das Spiel gewinnen, da spielt es keine große Rolle, was auf dem Platz passiert ist.“

Des Weiteren spricht er über die angeschlagenen Spieler: „Wir müssen erstmal abwarten. Ilkay konnte das Training nicht komplett durchziehen. Robin Gosens und Toni Rüdiger haben eine kleine Infekt und fühlten sich heute Morgen etwas müde, da müssen wir abwarten, wie sie die Belastung heute verkraften“, so Löw, der bei den Engländern keine Systemdiskussion erkennen will. „Die Engländer können mit Dreier- und Viererkette spielen. Wir sind auf beides vorbereitet, aber es spielt für unser System keine große Rolle. Sie haben in der Offensive viel Tempo und Dynamik, es ist für uns viel wichtiger, dass wir das verteidigen können“, erklärt der 61-Jährige.

EM 2021: Jogi Löw lobt England und gibt Update über die angeschlagenen Spieler

20.51 Uhr: Wer ist denn der große Favorit bei der EM? „Das kann man bislang noch nicht sagen, weil erst die Vorrunde absolviert wurde. Bei den Holländern hat man gesehen, wie schnell es vorbei sein kann. Außerdem sprichte der Bundestrainer über ...

... die bisherigen Erkenntnisse: „Es ist sehr viel Tempo in den Spielen, die Räume sind noch enger.“

... Serge Gnabry: „Ich habe ihn in den vergangenen Tagen beobachtet, er sieht nicht so aus als würde es ihm an Selbstvertrauen mangeln. Ich werde morgen noch einmal Einzelgespräche führen und ihn an seine Stärken erinnern.“

... sein möglich letztes Länderspiel als DFB-Coach: „Ich habe heute Mittag mal zwei Sekunden daran gedacht, weil ein Kollege von Ihnen gefragt hatte. Aber ich denke darüber nicht nach. Meine Konzentration gilt voll und ganz der Partie morgen.“

20.47 Uhr: Das war‘s von Manuel Neuer. Joachim Löw folgt direkt. „Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert. Wir haben die Engländer gut studiert und freuen uns sehr“, so der Bundestrainer.

EM 2021: Manuel Neuer erklärt, warum die DFB-Elf den Kniefall macht

20.44 Uhr: Warum gibt es so viele Eigentore? „Eine Erklärung dafür gibt es keine, aber für einen Verteidiger ist oft schwierig, wenn der Ball scharf reingespielt wird. Aber eine pauschaler Erklärung gibt‘s nicht“, so der Keeper. Außerdem spricht Neuer nun über ...

... die wenigen deutschen Fans in Wembley: „Wir freuen uns erstmal, dass wir in eine solchem Stadion spielen können. Aber noch herrscht Pandemie und wir müssen die Gegebenheiten akzeptieren.“

... die ein mögliches Problem für Goretzka, weil er noch keinen Startelfeinsatz hat: „Jeder wird versuchen seine Bestleistung zu zeigen. Das haben die Joker bislang immer bewiesen, da kam immer ein neuer Impuls. Für Leon dürfte es kein Problem sein, sollte er morgen in der Startelf stehen.“

... England-Keeper Pickford: „Er spielt sehr lange gute Bälle, er ist sehr aktiv, sehr agil und lautstark. Ich kann nur Positives über ihn berichten.“

20.39 Uhr: Der DFB-Kapitän erläutert die Herangehensweise zum Spiel. „Wir haben bislang viele Tore geschossen. Darauf müssen wir hoffen“, so Neuer. Aber es könne auch ein Geduldsspiel werden. Darüber hinaus spricht er nochmal über ...

... seine Binde: „Auch Harry Kane wird sie tragen, das freut uns natürlich. Insofern ist es auch klar, dass wir den Kniefall machen werden.“

... Harry Kane: „Es ist immer gefährlich, wenn ein Stürmer auf ein Tor wartet. Er ist ein überragender Spieler in der Box, wir wissen um seine Stärke. Er hat sich in den ersten Spielen fürs Team aufgerieben.“

EM 2021: England und der Klassiker - Für Neuer etwas „ganz Besonderes“

20.35 Uhr: Manuel Neuer tritt als Erster vor die Presse und spricht über ...

... die Besonderheit der Partie: „Wir freuen uns alle auf diesen Klassiker. Das ist für uns etwas ganz, ganz Besonderes. Wir freuen uns, dass es mit einem Finale weitergeht, weil wir ja schon gegen Frankreich mit einem Finale gestartet sind.“

... seine Hoffnung, endlich mal zu Null zu spielen: „Wir haben die Standards nochmal genau trainiert. Wir müssen voll da sein, die Abstimmung muss perfekt sein.“

Video: Vorteil Deutschland! DFB-Elf und England im Teamvergleich

... die Vorbereitung auf ein mögliches Elfmeterschießen: „Andy Köpke kennt sich hier ja mit Elfmeterschießen aus...“

... einen Kniefall vor der Partie: „Wir zeigen uns da solidarisch mit den Engländern, daher werden wir es auch machen.“

DFB-PK im Ticker: Dürfen Müller und Goretzka von Beginn an ran, Herr Löw?

20.31 Uhr: So, jetzt geht‘s los! Manuel Neuer ist da.

20.29 Uhr: Noch lassen die Beteiligten auf sich warten. Aber es dürfte noch eine Frage von Sekunden sein, bis Jogi Löw und Manuel Neuer hier auftauchen.

Update vom 28. Juni, 19.55 Uhr: In gut 30 Minuten geht‘s hier los. Neben dem Bundestrainer Joachim Löw wird auch Kapitän Manuel Neuer sich den Fragen der Presse stellen. Wir sind gespannt, was beide zu erzählen haben.

Erstmeldung vom 28. Juni: München/London - England gegen Deutschland in Wembley - mehr geht eigentlich nicht! Am Dienstagabend trifft das DFB-Team im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft* auf die Three Lions. Vermutlich jeder Fußball-Fan auf dem Kontinent freut sich auf den Klassiker.

DFB-PK im Live-Ticker: Dürfen Goretzka und Müller gegen England ran, Herr Löw?

Man darf gespannt sein, ob Bundestrainer Jogi Löw seine Aufstellung ändern wird*. An der Grundformation wird der 61-Jährige wohl eher wenig ändern, aber vielleicht am Personal. Thomas Müller dürfte nach überstandenen Knieproblemen für Leroy Sane in die Mannschaft rücken, zudem könnte Leon Goretzka seine Chance in der Startelf für Ilkay Gündogan erhalten*.

Gündogan bestritt nur einen Teil des Abschlusstrainings in Herzogenaurach. Die Schädelprellung des England-Legionärs sei „nicht ganz so ohne“, sagte Löw im ZDF. Weitere Umstellungen beim Personal und der Taktik sind unwahrscheinlich - sofern die kränkelnden Antonio Rüdiger und Robin Gosens wie erhofft mitwirken können. Vor Torhüter Manuel Neuer wird erneut eine Dreierkette mit Matthias Ginter, Mats Hummels und Rüdiger erwartet.

Bei der Pressekonferenz vor dem Klassiker gegen England wird der Bundestrainer vielleicht schon das eine oder andere verraten. Wir tickern die PK aus London für Sie live. (smk/sid) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Imago-Images/Matthias Koch

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare