Ex-Kapitän kritisiert den Bundestrainer

Ex-Bayern-Star Ballack motzt nach England-Pleite gegen Löw - „Das war Alibi“

Michael Ballack schaut kritisch.
+
Michael Ballack hat kein Verständnis für die Entscheidungen von Jogi Löw.

Für Deutschland ist die EM 2021 nach der Niederlage gegen England beendet. Michael Ballack kritisiert den scheidenden Bundestrainer Jogi Löw deutlich.

München/London - So wollte sich Jogi Löw nicht verabschieden: Die deutsche Nationalmannschaft scheidet nach einer mauen Vorstellung gegen England im Achtelfinale der EM 2021* aus. Zwei Tore durch von Raheem Sterling (75. Minute) und Harry Kane (86.) sorgten für den K.o. der DFB-Elf.

Löw kennt das Geschäft - und weiß genau, dass die Kritik nach einer solchen Pleite nicht lange auf sich warten lässt. Im Zentrum des Unmuts: Löws späte Reaktion nach der englischen Führung. Erst in der 87. Minute wechselte der Badener Emre Can und Leroy Sané ein. Youngster Jamal Musiala vom FC Bayern musste gar bis zur Nachspielzeit (90. Minute + 2) warten.

DFB-Pleite: Michael Ballack versteht Jogi Löws Zögerlichkeit nicht

Experte Michael Ballack konnte die Entscheidungen des Bundestrainers überhaupt nicht nachvollziehen. „Ich verstehe nicht, warum der Bundestrainer so lange wartet mit einer Umstellung“, sagte der ehemalige DFB-Kapitän bei MagentaTV: „Mann konnte darauf warten, dass wir in Rückstand geraten.“

Die Einwechslung von Musiala in der Nachspielzeit bezeichnete er als „Alibi. Das bringt gar nichts.“ Kein Wunder, dass ausgerechnet Ballack deutliche Worte findet. Schließlich wurde er einst von Löw aus dem DFB-Team geworfen. Neben Ballack war auch Hertha-Geschäftsführer Fredi Bobic bei MagentaTV zu Gast. Er pflichtete bei: „Du hast fünf Wechsel. Das muss sich der Bundestrainer vorwerfen lassen. Auch in der Vergangenheit waren seine Wechsel schon fragwürdig.“

EM 2021: Deutschland scheidet im Achtelfinale gegen England aus - Jogi Löw zieht den Hut

Serge Gnabry war der einzige Joker, der sich immerhin mehr als 20 Minuten zeigen durfte. Er blieb aber wie die gesamte deutsche Offensive über das ganze Spiel über blass - Kai Havertz war der einzige kleine Lichtblick*. Die Ära Löw fand letztlich ein schmerzvolles Ende, nun übernimmt Hansi Flick. Wiedergutmachung kann bald betrieben werden: Ende 2022 steigt die WM in Katar. (epp)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare