Coach klagt über fehlende Spielpraxis

DFB-Star verpasst EM-Auftakt: Jogi Löw zeichnet düsteres Szenario

Wird die EM 2021 für ihn zum Frust-Turnier? Seit Wochen legt eine Verletzung einen Bayern-Star lahm. Was wird bei der Europameisterschaft aus Leon Goretzka?

München - Dieser verflixte Oberschenkel. Leon Goretzka (26) hat sich kurz vor der EM verletzt. Und es scheint kein schnelles Ende zu finden. Das ist vor allem für den Bayern-Star bitter. Droht ihm ein frustrierendes Turnier?

EM 2021: Goretzka verpasst Auftakt gegen Frankreich - kommt er überhaupt zurück in die Startelf?

„Für das erste Spiel wird Leon Goretzka wahrscheinlich nicht in Frage kommen“, kommentiert Joachim Löw die neuerliche Comeback-Verzögerung jetzt. Der Auftakt gegen Frankreich fällt für Goretzka offenbar flach. Es könnte sein, dass er auch danach noch Zuschauer bleiben wird.

Denn die Konkurrenz im DFB-Mittelfeld ist enorm. Die Zentrale ist alles andere als der Schwachpunkt im EM-Kader. Ilkay Gündogan, Toni Kroos und Joshua Kimmich bilden auch ohne Goretzka ein namhaftes Dreieck. Für offensivere Rollen steht Kai Havertz parat.

Goretzka immer noch verletzt: Löw beklagt fehlende Spielpraxis

Selbst in Topform müsste sich Goretzka da für eine Einsatzgarantie mächtig strecken. Die wahrscheinlichste Variante wäre dann eine Versetzung von Teamkollege Kimmich, der auf die rechte Außenbahn ausweichen könnte. Bei der Generalprobe gegen Lettland am Montagabend könnte Kimmich schon hier spielen. Lukas Klostermann fällt aus.

Löw deutet nun aber an, dass Goretzkas Weg in die Startelf kein Selbstläufer sein wird. „Er wird sicher noch einige Tage, vielleicht eine Woche brauchen, um ins Mannschaftstraining einzusteigen“, erklärt der Bundestrainer. Dann habe Goretzka „vier, fünf Wochen keine Spielpraxis“ gehabt. „Er wird ein bisschen reinwachsen und sich reinarbeiten“, hofft Löw aber.

EM 2021: Goretzka nur auf der Bank? Spielplan spricht gegen schnelles Comeback

Das klingt stark nach einer Ergänzungsrolle für Goretzka - zumindest am Anfang. Klappt der Auftakt gegen Frankreich, wird sich Löw sicherlich genau überlegen, ob er da etwas umstellen will. Geht das erste Gruppenspiel verloren, wäre das Risiko groß, Goretzka direkt gegen die stark besetzten Portugiesen ins kalte Wasser zu schmeißen.

Schmort Goretzka dann auf der EM-Bank? Löw-Liebling Toni Kroos dürfte ohnehin gesetzt bleiben. Bestätigt Ilkay Gündogan seine überragende Saison-Form, führt auch an ihm kein Weg vorbei und Antreiber Joshua Kimmich steht sowieso außer Frage. Aber Joachim Löw weiß sicher auch: Die Box-to-Box-Qualitäten und starke Körperlichkeit bringt außer Goretzka keiner mit. Dass die Körperlichkeit nach der Pause aber auch noch da ist, muss Goretzka wohl erst einmal im Training unter Beweis stellen.

Rubriklistenbild: © Team 2/imago-images

Auch interessant

Kommentare