Kein Bayern-Powerduo als Sechser

Jogi-Puzzle bei der EM: DFB-Aufstellung gegen Frankreich steht aber eigentlich schon

Alle auf einen Blick: Die deutschen Mittelfeld-Asse Joshua Kimmich, Emre Can, Ilkay Gündogan, Toni Kroos und Leon Goretzka (v.l.).
+
Alle auf einen Blick: Die deutschen Mittelfeld-Asse Joshua Kimmich, Emre Can, Ilkay Gündogan, Toni Kroos und Leon Goretzka (v.l.).

Das Zentrum gibt den Takt vor - so auch in jeder Fußballmannschaft. Ohne Leon Goretzka wird das Herzstück des DFB-Teams wohl aus Kroos und Gündogan bestehen.

München - Oliver Bierhoff hatte am Mittwochmittag eine gute und eine schlechte Nachricht im Team-Quartier in Herzogenaurach zu verkünden. Gut: Mittelfeldspieler Leon Goretzka (26) wird nach seinem überstandenen Muskelfaserriss ab sofort wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Schlecht: Ein Einsatz im ersten Gruppenspiel der Europameisterschaft gegen Weltmeister Frankreich kommt noch zu früh. Oder wie es Bierhoff in seiner Funktion als Leiter Nationalmannschaft und Akademie formulierte: „Leon ist so weit, dass er mit der Mannschaft trainieren kann. Wir werden drauf achten, die Belastung zu dosieren, das wird eng von den Medizinern begleitet. Fürs erste Spiel wird es nicht reichen.“

Und weil für das Frankreich-Spiel nicht nur Goretzka ausfällt, sondern auch Joshua Kimmich (26) von Bundestrainer Joachim Löw auf die Position des rechten Flügelläufers im 3-4-3-System quasi zwangsversetzt wird, leiden Jogi und sein Mittelfeld-Zentrum in gewisser Weise an Herzrhythmusstörungen.

EM 2021: Wer ist die ideale Besetzung im deutschen Mittelfeld? Gündogan diplomatisch

Immerhin war ursprünglich geplant, dass das Münchner Erfolgs-Mittelfeld-Duo Kimmich/Goretzka auch bei der EM für den nötigen Titel-Antrieb sorgen soll – so wie sie es bereits vergangenes Jahr für den FC Bayern bei dessen Champions-League-Sieg getan haben.

Nun werden mit allergrößter Wahrscheinlichkeit die erfahrenen Toni Kroos (31) und Ilkay Gündogan (30) am Dienstagabend die Doppel­sechs gegen die Franzosen bilden. Die Turnier-Besetzung der Mittelfeldzentrale kommentierte Gündogan am Mittwoch gewohnt diplomatisch: „Ich fühle mich mit Toni genauso wohl, wie ich mich mit Jo oder Leon fühlen würde. Ich glaube, dass jeder der Jungs mit Qualität spielt. Wir müssen uns bewusst sein, in welcher Rolle wir sind und welche wir einnehmen müssen.“

EM 2021: Einsatz-Garantie für Toni Kroos

Während Kroos vom Bundestrainer bereits eine Art Einsatz-Garantie für das Turnier erhalten hat („Er ist für mich derzeit einfach ein unverzichtbarer Spieler“), scheint der Stammplatz von Gündogan angesichts der großen Konkurrenz im Mittelfeld nicht in Stein gemeißelt. Neben dem Bayern-Duo Kimmich/Goretzka konnte auch der Gladbacher Florian Neuhaus mit guten Leistungen Werbung für sich machen (24). Und sollte es für ein Spiel mal einen emotional-aggressiven Antreiber brauchen, steht Dortmunds Emre Can (27) parat.

„Ich habe in den letzten zwei Jahren alle Positionen im Mittelfeld gespielt. Ich weiß, dass jede Position unterschiedliche Aufgaben mit sich führt. Es hängt dann auch vom Trainer ab, was er verlangt“, beschreibt Gündogan seine Rolle im EM-Aufgebot des Bundestrainers.

EM 2021: Löw hofft auf Goretzka-Rückkehr

Zwar erzielte der Spieler von Manchester City wettbewerbsübergreifend 17 Saisontore, doch den unbedingten Siegeswillen strahlt der England-Legionär bei großen Spielen nur bedingt aus, wie im Champions-League-Finale zu sehen war.

Kein Wunder, dass man intern beim DFB hofft, dass Goretzka spätestens im zweiten Gruppenspiel wieder voll einsatzfähig ist.

Auch interessant

Kommentare