Heiße Phase beginnt

Trainingslager, Kader-Bekanntgabe und „Home Ground“: Der Fahrplan von Jogi Löw bis zum EM-Start

Joachim Löw hält sich die Hand vor den Mund.
+
Joachim Löw startet am 28. Mai mit dem DFB-Team in die Vorbereitung auf die EM.

Die heiße Phase beginnt: Am 11. Juni startet die EM 2020 mit einem Jahr Verspätung. Der Fahrplan der Vorbereitung des DFB-Teams steht nun auch fest.

München/Frankfurt am Main - In vier Wochen ist es so weit, dann startet die EM 2021* mit einem Jahr Verspätung. Die Auftaktpartie bestreiten am 11. Juni Italien und die Türkei in Rom, das DFB-Team startet erst am 15. Juni in die EM - mit dem Spiel in München gegen Weltmeister Frankreich (21 Uhr).

Bis dahin gibt es beim DFB allerdings noch einige Fragen zu klären. Die vermeintlich wichtigste, nämlich wer nach dem Turnier im Herbst auf Bundestrainer* Joachim Löw folgt, soll bis dahin geklärt werden. Allem Anschein nach wird Hansi Flick die Nachfolge antreten*, weshalb Oliver Bierhoff am Dienstag ankündigte, die Gespräche mit dem Noch-Trainer des FC Bayern „intensiveren“ zu wollen.

EM 2021: DFB wird Kader am 19. Mai bekanntgeben

Rein organisatorisch ist der Ablauf bis zum EM-Beginn nun auch grob festgelegt worden. Dabei wird das DFB-Team* drei Tage später als zunächst geplant die Vorbereitung auf die Europameisterschaft starten. Die Löw-Truppe wird sich vom 28. Mai bis 6. Juni ins Trainingslager nach Seefeld in Tirol verabschieden.

Den EM-Kader* wird der Bundestrainer am 19. Mai bekanntgeben. Welche 26 Akteure Jogi Löw nominieren wird*, das entscheiden die Verantwortlichen in den kommenden Tagen. Ob dann auch Thomas Müller* oder Mats Hummels dabei sein werden?

DFB-Team bezieht am 28. Mai Trainingslager in Seefeld in Tirol

Man habe das ganze Jahr die Personalien Müller, Hummels, Boateng diskutiert, meinte Oliver Bierhoff am Dienstag: „Da schaffen wir auch noch ein paar Tage und halten die Diskussion aus. Und dann ist es gut, wenn Jogi das gebündelt vortragen kann.“ Aktuell befindet sich der Bundestrainer mit seinem Trainerstab und Bierhoff in Berlin in Klausur. Dort werden neben dem Spielerkader* auch die EM-Abläufe fixiert.

Video: Joachim Löw plant EM mit Thomas Müller

Während des Trainingslagers findet am 2. Juni ein Testspiel in Innsbruck gegen Dänemark statt. Die letzte Test-Option bietet sich dem Bundestrainer am 7. Juni, wenn es gegen Lettland geht. Anschließend bezieht die Mannschaft geschlossen das Turnierquartier in Herzogenaurach.

DFB-Team: „Home Grund“ soll ans Campo Bahia von 2014 erinnern

DFB-Partner Adidas hat auf seinem riesigen Areal extra ein kleines Dorf errichtet. Im „Home Ground“, der aus Holz gestalteten Wohneinheiten besteht, soll - so wie im legendären Campo Bahia beim WM-Titelgewinn 2014 in Brasilien - „der Spirit für das Turnier aufgebaut werden“, wie Bierhoff verriet: „Die Energie muss aus der Mannschaft kommen.“

Ursprünglich wollte Löw den Spielern nach der EM-Generalprobe gegen Lettland noch einmal zwei freie Tage gewähren und am 10. Juni das Turnierquartier in Herzogenaurach beziehen. Doch Spieler, Trainer und Betreuer sollen nun komplett von Seefeld an bis zum Turnierende für die DFB-Auswahl in der geschlossenen Corona-Blase bleiben. (smk/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare