Live im TV

Spektakuläre Hoeneß-Streichliste! Er würde auf DIESEN Bayern-Star verzichten

Uli Hoeneß spricht über den EM-Kader - nicht auf seiner Liste: Jerome Boateng.
+
Uli Hoeneß spricht über den EM-Kader - nicht auf seiner Liste: Jerome Boateng.

Nach dem peinlichen DFB-Auftritt gegen Nordmazedonien stellt Uli Hoeneß eine Liste für die EM im Sommer auf - und würde einen FCB-Star nicht nominieren.

München/Köln - Der Auftritt von Uli Hoeneß als TV-Experte bei RTL war bereits im Vorfeld heiß herbeigesehnt worden. Der Ehrenpräsident des FC Bayern gilt ja gemeinhin als Mann der klaren Worte, was bei den TV-Zuschauern auch meist gut ankommt.

Bereits bei seinem ersten Auftritt nach dem WM-Quali-Spiel des DFB-Teams gegen Island (3:0) stand Hoeneß im Mittelpunkt, weil er sich für Kumpel Karl-Heinz Rummenigge in einer DFB-Rolle einsetzte. Auch beim abschließenden Spiel des WM-Quali-Dreierpacks der Löw-Elf gegen Nordmazedonien (1:2) sorgte Uli für Aufsehen.

Nach dem peinlichen Auftritt der deutschen Nationalmannschaft gegen den vermeintlichen Underdog präsentierte Hoeneß den RTL-Zuschauern seine Liste für den EM-Kader im Sommer. Dort fehlte mit Jerome Boateng überraschend ein FCB-Star!

DFB: Hoeneß-Streichliste! Er würde auf Boateng verzichten - und watscht Reus ab

Aber warum? „Tja, ich würde ihn nicht mitnehmen“, sagte der Ehrenpräsident des Rekordmeisters: „Wir haben genug gute Abwehrspieler. Und wenn wir Hummels haben und Süle – mir gefällt der Rüdiger ganz gut. Also, ich glaube, da sind wir gut besetzt.“

Dass Boateng und Hoeneß keine gute Beziehung haben, das weiß man spätestens seit der Aussage von 2019, als ihm Hoeneß „als Freund“ riet, den FC Bayern zu verlassen. „Er braucht eine neue Herausforderung, er wirkt wie ein Fremdkörper“, sagte Hoeneß damals über den Innenverteidiger nach der gewonnenen Meisterschaft.

Mats Hummels („Der hat große Erfahrung und kann der Mannschaft auf jeden Fall etwas geben“) und Liebling Thomas Müller müssten auf jeden Fall in Jogis Kader stehen, findet Hoeneß. Für das FCB-Urgestein bricht Hoeneß dann extra nochmal eine Lanze. „Er ist einer, der da unbedingt reingehört, weil er immer für Tore gut ist“, so der 69-Jährige: „Er kann auf jeden Fall jeder Mannschaft der Welt in bestimmten Situationen helfen. Vor allem ist er auch ein Spieler, der immer gut gelaunt ist. Gerade in einem Turnier, in dem die Mannschaft vier Wochen zusammen ist, kann er einer Mannschaft guttun.“

Video: Deutschland blamiert sich gegen Nordmazedonien

Zwei BVB-Stars watscht Hoeneß hingegen richtig ab. „Ne, die haben in der letzten Zeit ja auch nicht bewiesen, dass sie Spiele entscheiden können. Und bei einer Europameisterschaft brauchst du Spieler, die die Mannschaft weiterbringen“, sagt er über Julian Brandt und Dortmunds Kapitän Marco Reus.

Auch Julian Draxler, Amin Younes und Italien-Legionär Robin Gosens würde der Ex-FCB-Macher nicht nominieren. Timo Werner, trotz seines peinlichen Fehlschusses gegen Nordmazedonien hingegen schon: „Er gehört auch dazu. Irgendwann geht der Knoten wieder auf!“ (smk)

Auch interessant

Kommentare