Spieler merkt‘s erst mal gar nicht

Mini-Panne beim DFB-Team sorgt für Schmunzeln - Schauen Sie auf diesem Foto ganz genau hin

EM 2021: Trainingslager deutsche Fußball-Nationalmannschaft
+
Na, sehen Sie die klitzekleine DFB-Panne bei diesem Foto?

Bundestrainer Joachim Löw hat mutige Auftritte von seinem DFB-Team gefordert. Im Trainingslager in Seefeld sorgte eine kleine Panne für Schmunzeln.

Seefeld - Die Champions-League-Finalisten sind da! Bundestrainer Joachim Löw durfte im EM-Trainingslager in Seefeld/Tirol inzwischen auch einen Schwung Nachzügler begrüßen: Champions-League-Sieger Kai Havertz, Antonio Rüdiger und Timo Werner vom FC Chelsea sind nun ebenso an Bord wie Finalverlierer Ilkay Gündogan von Manchester City. Havertz, Werner und Gündogan waren am Donnerstagabend eingetroffen, Rüdiger bereits am Mittwoch.

Bei Gündogan allerdings sorgte gleich eine klitzekleine Panne für Gesprächsstoff und Schmunzeln bei manchem Beobachter vor Ort. Sehen Sie es auch auf obigem Foto? Oder fällt es Ihnen gar nicht auf? Genau hinschauen!

EM 2021: Trikot-Panne bei Ilkay Gündogan - Logo steht Kopf

Richtig: Das Volkswagen-Logo auf Gündogans Rücken steht kopf. Eigentlich keine große Sache. Aber in einem hochprofessionalisierten Betrieb wie dem DFB-Team allemal eine bemerkenswerte Notiz. Gündogan fiel die Panne erst mal gar nicht auf - wie auch, er hat ja hinten keine Augen. Wohl aber mehreren Reportern.

Die Auflösung: Das Logo bei Ilkay Gündogan steht Kopf.

EM 2021: Gündogan reagiert auf Panne - „Da war wohl einer beim Beflocken irritiert“

Sport1 wies Gündogan darauf hin, dass auf seinem Rücken etwas Kopf steht. Der DFB-Star reagierte lachend und kommentierte: „Da war wohl einer beim Beflocken irritiert.“ VW dürfte es gelassen nehmen - immerhin wird der Fokus dadurch auf den DFB-Partner gelenkt.

Zu einer weiteren Überraschung im Seefeld-Trainingslager kam es am Samstag: Doping-Kontrolleure der Europäischen Fußball-Union (UEFA) haben den deutschen EM-Kader aufgesucht. Bei der unangemeldeten Trainingskontrolle mussten nach DFB-Angaben insgesamt zehn Nationalspieler Urinproben abgeben. Bei acht der namentlich nicht genannten Akteure wurde außerdem eine Blutprobe entnommen.

Alle News zur Fußball-EM gibt‘s auf unserer großen Übersichtsseite. Und mit unserem brandneuen, kostenlosen EM-Newsletter verpassen Sie keine News rund um die Europameisterschaft 2021.

EM 2021: Bundestrainer Löw fordert mutige Auftritte von DFB-Team

Zum Sportlichen: Bundestrainer Löw hat von seinem Team trotz der starken EM-Vorrundengegner Frankreich und Portugal beherzte Auftritte gefordert. „Wir müssen mutig sein, wir müssen uns trauen und wir müssen das Risiko eingehen, Fehler zu machen. Angst dürfen wir nicht haben, Angst lähmt“, sagte der Bundestrainer in einem DFB-Aktuell-Interview vor der EM-Generalprobe am Montag (20.45 Uhr/RTL) in Düsseldorf gegen Lettland.

Bei seinem letzten Turnier im Amt will Löw den maximalen Erfolg. „Der Gedanke an Erfolg treibt uns an und motiviert uns. Insofern gehen wir auch in dieses Turnier mit den größten Ambitionen“, sagte der 61-Jährige.

Den Anhang habe man zuletzt enttäuscht, betonte Löw: „Gerade in Zeiten der Pandemie würde es mich stolz machen, wenn es uns gelingt, den Fans mit unseren Auftritten Freude zu schenken.“ Er wisse um „die Schwere der Aufgabe“. Aber: „Wir können Weltklasseteams wie Frankreich und Portugal schlagen.“

Seine eigene Motivation sei „riesig“, versicherte der Weltmeistercoach von 2014. Er genieße jeden Tag und sei voll auf das Turnier, seine Mannschaft und die Spieler konzentriert. Man spiele jedes Spiel, „um es zu gewinnen. Und wir wissen alle, was wir erreichen, wenn uns das gelingt.“ Das DFB-Team trainiert noch bis Sonntag in Tirol. Um Leroy Sané gab es allerdings ein bisschen Knatsch. (lin mit dpa/sid)

Auch interessant

Kommentare