1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Seine Kollegen haben frei - doch Süle quält sich mit Sondertraining für seinen großen Traum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Manuel Bonke, Philipp Kessler

Kommentare

FC Bayern Spieler Niklas Süle
Niklas Süle quält sich für den EM-Traum (Symbolfoto). © Sven Hoppe/dpa

Die Konkurrenz ist für Niklas Süle groß geworden. Doch der FC-Bayern-Innenverteidiger gibt nicht klein bei. Der 25-Jährige ist vor der EM 2021 besonders fleißig.

München - Im Vollsprint ins EM-Trainingslager! Während seine Münchner Nationalmannschaftskollegen die vergangenen Tage durchschnaufen konnten, nutzte Niklas Süle (25) die freie Zeit, um sich in Turnier-Form zu bringen. Der Abwehrspieler absolvierte unter der Anleitung von Bayern-Fitnesschef Dr. Holger Broich an den vergangenen beiden Tagen gemeinsam mit Bayern-Youngster Malik Tillman (18) ein sogenanntes HIIT (Hoch intensives Intervall-Training). Das Zirkeltraining hat den Vorteil, dass die Trainingseinheiten besonders kurz und intensiv gestaltet werden. Beim HIIT werden die Muskeln mit hohem Gewicht bis zur völligen Erschöpfung belastet.

Mit unserem brandneuen, kostenlosen EM-Newsletter verpassen Sie keine News rund die Europameisterschaft 2021.

Niklas Süle quält sich für seinen EM-Traum

Für Süle standen unter anderem intensive Sprint-Übungen durch eine Koordinationsleiter und Kopfball-Übungen für die Sprungkraft an einem Trainingsseil an. Zum Schluss gab es noch einen Elfmeter-Wettbewerb, bei dem Nachwuchstorhüter Lukas Schneller (19) zwischen den Pfosten stand. Den konnte der Nationalspieler übrigens für sich entscheiden und setzte kurz zum Flieger-Jubel an. Auch wenn Süle nach dem Training platt war und sich zum Durchschnaufen auf den Rasen legte, war Fitnesschef Broich mit dem Trainings-Engagement des Nationalspielers sehr zufrieden. Der Innenverteidiger möchte sich topfit ab Freitag im DFB-Trainingslager im österreichischen Seefeld präsentieren. Darum quält sich Süle auch am Donnerstag noch ein weiteres Mal für seinen EM-Traum an der Säbener Straße.

DFB: Konkurrenz ist für Süle noch größer geworden

Denn: Durch die Turnier-Nominierung vom Dortmunder Innenverteidiger Mats Hummels (32) ist die Konkurrenz in der deutschen Abwehr noch größer geworden. Antonio Rüdiger (28), der unter Thomas Tuchel bei Chelsea zu den absoluten Leistungsträgern zählt, scheint in der Innenverteidigung gesetzt. Gladbach-Kapitän Matthias Ginter (27) zeigte bei seinen jüngsten Auftritten im DFB-Dress ebenfalls anständige Leistungen. Süle kam beim FCB hingegen nur unregelmäßig zum Einsatz. Die mangelnde Spielpraxis versucht er im Hinblick auf die EM mit Trainingsfleiß zu kompensieren. (bok, pk)

Auch interessant

Kommentare