Nach Deutschland-Spiel

EM 2021: Weltmeister überhäufen Youngster Jamal Musiala mit viel Lob

Jamal Musiala bereitet im letzten Gruppenspiel mit einem Dribbling gegen Ungarn das rettende 2:2 kurz vor Schluss vor.
+
Jamal Musiala bereitet im letzten Gruppenspiel mit einem Dribbling gegen Ungarn das rettende 2:2 kurz vor Schluss vor.

Erster Auftritt bei der EM 2021, erste Vorlage - und das zum entscheidenen 2:2-Ausgleich für Deutschland gegen Ungarn kurz vor Schluss: Joker Jamal Musiala und Torschütze Leon Goretzka haben die deutsche Nationalmannschaft ins Achtelfinale im Wembley-Stadion gegen England geschossen.

München - Ein 18-Jähriger hat bei seinem EM-Debüt entscheidend mitgeholfen, dass Deutschland nicht in der Vorrunde in einem großen Turnier ausgeschieden ist. Jamal Musiala* vom FC Bayern München* hat im dritten Gruppenspiel mit einem Dribbling in den Strafraum hinein das 2:2 für Deutschland gegen Ungarn vorbereitet*.

„Jamal Musiala war gefühlt nur fünf Minuten auf dem Platz, aber er war der beste Eins-gegen-eins-Spieler Deutschlands“, lobte Weltmeister und ZDF*-Experte Christoph Kramer den 18-Jährigen mit Wurzeln aus Fulda nach dem Abpfiff. „Unbekümmert - der hat sich keine Platte gemacht. Jamal Musiala hat sich einfach auf seine Sache konzentriert“, schwärmt auch Weltmeister-Kollege Per Mertesacker im ZDF. „Kurze, schnelle Bewegung - damit hat er drei Leute auf sich gezogen. Hut ab!“ Und Kramer ergänzt: „Jamal Musiala ist eine echte Alternative. Er ist unheimlich ballsicher.“ *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare