Auftakt in der Ewigen Stadt

EM-Start 2021: Alle Infos zum Eröffnungsspiel – Spielort, Anstoßzeit, Begegnung

Stadio Olimpico in Rom
+
Das Stadio Olimpico in Rom

Das Warten hat ein Ende: Die Fußball-Europameisterschaft geht mit einjähriger Verspätung an den Start. Alle Infos zum Eröffnungsspiel zwischen Italien und der Türkei.

Rom – Coronabedingt musste die Fußball-Europameisterschaft um ein Jahr verschoben werden. Nachdem sich die pandemische Lage in Europa entspannt hat, soll das sportliche Großereignis für einen weiteren Schritt in Richtung Normalität sorgen. 24 Nationalmannschaften haben den langwierigen Qualifikationsprozess überstanden. Die teilnehmenden Teams tragen ihre Partien an elf Orten in elf Ländern aus. Das paneuropäische Event nimmt seinen Anfang in Rom. Am Abend des 11. Juni 2021 blickt die Fußballwelt auf die Stadt am Tiber.

EM-Start 2021 mit dem Eröffnungsspiel: Der Spielort

Die Europameisterschaft 2021 startet mit dem Eröffnungsspiel im römischen Stadio Olimpico. Das Olympiastadion ist eine von elf ausgewählten Spielstätten. Es fasst bei voller Auslastung 72.700 Zuschauer und verfügt somit über das zweitgrößte Kontingent aller Stadien. Nur das Londoner Wembley-Stadion verfügt über mehr Quantität, was die Auslastungsmöglichkeit betrifft. Während in Wembley die meisten Spiele angesetzt sind – insgesamt acht –, entfallen vier Partien auf die römische Arena. Hier werden drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale ausgetragen. Bei einem der Gruppenspiele handelt es sich um das Eröffnungsspiel zwischen Italien und der Türkei.

Erwartet wird laut italienischen Behörden eine Stadionauslastung von rund 30 Prozent, sodass der Auftakt der EM vor circa 22.000 Zuschauern über die Bühne gehen dürfte. Einlass finden sie in ein Stadion, das zwischen 1927 und 1932 erbaut wurde. Es dient gleichsam den italienischen Erstligaklubs AS Rom und Lazio Rom als Heimspielstätte. Das Olympiastadion wurde innerhalb der letzten Jahrzehnte immer wieder modernisiert und den neuesten Standards angepasst. Es verfügt neben fußballerischen Voraussetzungen auch über eine Leichtathletikanlage und macht somit eine Mehrfachnutzung möglich.

Das Olympiastadion liegt unweit des Tibers inmitten der italienischen Hauptstadt. Im Großraum Rom leben etwa sieben Millionen Menschen, was die Stadt zur größten Metropole Italiens macht. Zugleich ist Rom die drittgrößte Stadt Europas. Innerhalb der Stadtgrenzen befindet sich mit der Vatikanstadt ein eigener Staat. Der unabhängige Binnenstaat ist der Sitz des Papstes, der das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche bildet. Rom verfügt über zahlreiche historische Bauten, Museen und Sehenswürdigkeiten. Das macht die Stadt zu einer Touristenattraktion. Die römische Altstadt, der Petersdom und die Vatikanstadt gehören zum Weltkulturerbe.

EM-Start 2021 mit dem Eröffnungsspiel: Die Anstoßzeit

Die Fußball-Europameisterschaft 2021 beginnt am Freitag, 11. Juni, mit dem Eröffnungsspiel zwischen Italien und der Türkei. Das Match wird um 21 Uhr angepfiffen. Durch die abendliche Anstoßzeit erhofft sich die UEFA, der Organisator der EM, eine hohe Aufmerksamkeit seitens der europäischen Fußballfans. Auch die prognostizierten Einschaltquoten der TV-Anstalten dürften bei der Entscheidung pro 21 Uhr eine wesentliche Rolle gespielt haben. Zudem kommt dem Eröffnungsspiel besondere Bedeutung zu. Es fungiert als Türöffner und Wegweiser einer EM, die sich den europäischen Gedanken auf die Fahnen geschrieben hat. Das völkerverbindende Element bildet das Zentrum des einmonatigen Spektakels. An (fast) jedem Tag kann der Fan ein, zwei oder drei Spiele verfolgen. Angepfiffen werden sie zu folgenden Zeiten:

  • 15 Uhr
  • 18 Uhr
  • 21 Uhr

Ausschlaggebend ist die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Sowohl das Eröffnungsspiel als auch das Finale sind für 21 Uhr terminiert und besitzen Exklusivcharakter. Der Sonderstatus untermauert die Bedeutung der Partien.

EM-Start 2021 mit dem Eröffnungsspiel: Die Begegnung

Beim Eröffnungsspiel der diesjährigen EM handelt es sich um die Begegnung zwischen Italien und der Türkei. Die erste von 51 Partien der EM 2021 markiert das elfte Duell beider Nationen. Von den bisherigen zehn Spielen gewann Italien sieben, die Türkei keines. Dreimal trennte man sich unentschieden. So auch bei den beiden letzten Aufeinandertreffen in den Jahren 2002 und 2006 (jeweils 1:1). Das letzte Duell bei einer Europameisterschaft liegt 21 Jahre zurück. Damals behielten die Italiener mit 2:1 die Oberhand.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare