Reaktionen zum Halbfinal-Drama

„55 Jahre Schmerz wirklich zu Ende?“ Englische Presse kann Final-Glück noch gar nicht fassen

England-Trainer Gareth Southgate feiert den Final-Einzug.
+
England-Trainer Gareth Southgate feiert den Final-Einzug.

Es war ein Drama in Wembley. Im zweiten Halbfinale der EM zwischen England und Dänemark ging es wieder in die Verlängerung. Die internationalen Pressestimmen.

London - Viel dramatischer hätte das zweite Halbfinale bei der Fußball-Europameisterschaft* eigentlich nicht laufen können. 60.000 Fans im Londoner Wembley Stadion peitschen ihre Three Lions nach vorne, doch das alles half nichts. England musste gegen Dänemark in die Verlängerung. Die Angst vor dem Elfmeterschießen war bei den Engländern durchaus zu spüren.

In der 105. Minute zeigte dann Schiedsrichter Danny Makkelie aus den Niederlanden nach einem vermeintlichen Kontakt von Joakim Maehle gegen City-Star Raheem Sterling auf den Punkt. Eine fragwürdige Entscheidung. Wie sehr das Nervenkostüm der Engländer angespannt war, zeigt die Tatsache, dass Harry Kane zunächst mit dem Strafstoß an Dänen-Keeper Kasper Schmeichel scheiterte - aber den Nachschuss dann doch im Kasten unterbrachte.

Anschließend explodierte Wembley. Das Team von Gareth Southgate rettete den knappen 2:1-Vorsprung gegen die wacker kämpfenden Dänen tatsächlich über die Zeit und steht somit am kommenden Sonntag im ersten Finale seit 55 Jahren. Gegner im Wembley-Stadion* wird dann Italien sein. Die internationale Presse überschlug sich im Anschluss an das dramatische Halbfinale zwischen England und Dänemark.

Internationale Pressestimmen: England jubelt nach Sieg über Dänemark

The Times: „England ist in einem Finale - einem Finale! - und dies sind die merkwürdigsten, seltensten und schönsten Worte, die man schreiben kann. Können 55 Jahre Schmerz wirklich zu Ende gehen? Kann England die respekteinflößenden Italiener mit all ihrer defensiven Widerstandsfähigkeit besiegen?“

Daily Mail: „England in Ekstase, nachdem Harry Kanes Elfmeter-Abpraller-Tor die Three Lions in ihr erstes großes Finale seit 1966 bringt - gegen Italien am Sonntag - nach einem epischen 2:1 gegen Dänemark. England ist nur noch ein Spiel vom fußballerischen Ruhm entfernt, nachdem es sich einen spektakulären Sieg über Dänemark gesichert hat. Millionen von Fans sind im Traumland.“

The Sun: „Löwenherzen! England stürmt ins EM-Finale nach einem Thriller in der Verlängerung. Bringt es jetzt nach Hause, Jungs! England ist nur noch ein Spiel von seinem ersten großen Titel seit 1966 entfernt.“

Internationale Pressestimmen: Dänemark feiert Mannschaft trotz Niederlage gegen England

Berlingske: „Abenteuer zu Ende - Dänemark raus bei der EM.“

Jyllands-Posten: „Dänemark raus bei der EM: Sie gaben alles, aber es war nichts mehr zum Geben da.“

Erstes Bladet: „Ihr habt alles gegeben!“

Dänischer Rundfunk DR: „Selbst der sensationelle Schmeichel musste sich am Ende beugen, als Dänemark uns das letzte Gebrüll gegeben hat.“

TV2: „Dänemarks EM-Abenteuer ist nach großem Drama zu Ende.“ (akl/smk/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare