Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Nach Messer-Mord in Neuhausen: Polizei sucht diese zwei Männer

Ex-Schalker Man of the Match

England: Sané mit ManCity alleiniger Tabellenführer

+
Der deutsche Nationalspieler Leroy Sane schoss ein Tor selbst und bereitete zwei weitere Treffer vor. 

Nach einem Schützenfest in Manchester haben die Blues die alleinige Tabellenführung übernommen. Die Stadt-Rivalen Manchester United gewannen ebenfalls.

Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat mit Manchester City die alleinige Tabellenführung in der englischen Premier League übernommen. Der Ex-Schalker erzielte beim 5:0 (1:0)-Heimsieg gegen Schlusslicht Crystal Palace das erste Tor (44.). Der punktgleiche Lokalrivale United liegt nach dem 1:0 (1:0) beim FC Southampton vier Treffer zurück.

Titelverteidiger FC Chelsea mit dem Confed-Cup-Sieger Antonio Rüdiger folgt nach dem 4:0 (2:0) bei Stoke City mit drei Zählern Abstand auf dem dritten Platz. Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner Tottenham Hotspur ist nach dem 3:2 (2:0) bei West Ham United Vierter.

Einen weiteren Punkt für den Klassenerhalt fuhr Teammanager David Wagner mit Huddersfield Town beim 0:0 beim FC Burnley ein. Der Aufsteiger liegt auf Rang sechs - mit neun Punkten bei nur fünf Toren.

Nach seinem Führungstor bereitete Sané das 2:0 durch Raheem Sterling (51.) und den vierten Treffer durch Sergio Agüero (79.) vor. Sterling traf noch ein zweites Mal (59.), zudem Fabian Delph (89.). United nahm dank Romelu Lukaku (20.) drei Punkte aus Southampton mit. Für Chelsea glänzte Alvaro Morata als dreifacher Torschütze.

SID

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe
Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe
WM 2018 im Ticker: Beckenbauer fordert Änderung im DFB-Spiel - Özil vor Rücktritt?
WM 2018 im Ticker: Beckenbauer fordert Änderung im DFB-Spiel - Özil vor Rücktritt?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.