„Unbehagliche Situation“

Torwart sieht Rot - der kuriose Grund hat nichts mit Fußball zu tun

Der Fußball schreibt wirklich die unglaublichsten Geschichten. In England flog ein Torwart vom Platz, weil er ein dringendes menschliches Bedürfnis verspürte. 

Ob es so eine rote Karte in der Geschichte des Fußballs schon mal gab? In der englischen National League North (6. Liga) flog Torwart Max Crocombe vom Platz. Der Keeper des Salford City hatte weder ein Foulspiel, noch eine Unsportlichkeit begangen. 

Stattdessen verrichtete der 24-Jährige ein „kleines Geschäft“ auf dem Platz. Der Neuseeländer verspürte in der 87. Spielminute so einen Druck, dass er nicht anders konnte, als seine Blase zu entleeren. Er ging an eine Tribüne und urinierte dorthin. 

Ein Ordner soll den Torwart zweimal ermahnt haben, sein Vorhaben nicht umzusetzen. Laut Medienberichten hatte ein empörter Augenzeuge deswegen sogar die Polizei verständigt. Konsequenzen zog schließlich der Schiedsrichter: Platzverweis! 

Im Live-Ticker des Heimteams liest sich das so: „Wir können bestätigen, dass Crocombe vom Feld geflogen ist, weil er während des Spiels urinierte. Wir machen keine Witze.“

Hinterher entschuldigte sich der Torwart für sein Verhalten. Er habe sich in einer „unbehaglichen Situation“ befunden. Es würde nicht wieder vorkommen. Sein Team sicherte sich trotzdem den 2:1-Auswärtssieg. 

Rubriklistenbild: © Twitter/rayspencer182

Auch interessant

Meistgelesen

FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft
WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft
Ralph Hasenhüttl nicht mehr Trainer von RB Leipzig - auf eigenen Wunsch
Ralph Hasenhüttl nicht mehr Trainer von RB Leipzig - auf eigenen Wunsch

Kommentare