Transfergerücht

Lewandowski-Nachfolger? Haaland-Poker scheint entschieden - Insider kennt nächsten Klub

Erling Haaland von Borussia Dortmund jubelt nach seinem Tor gegen Eintracht Frankfurt in der Bundesliga.
+
Erling Haaland gilt in jungen Jahren bereits als einer der besten Stürmer der Welt.

Der Poker um Stürmer-Star Erling Haaland scheint entschieden. Der potenzielle Lewandowski-Nachfolger des FC Bayern geht wohl andere Wege - ein Insider kennt den neuen Klub des Norwegers.

Dortmund - Erling Haaland* lies beim Auftakt zur neuen Bundesliga-Saison erneut seine unfassbaren Offensiv-Qualitäten aufblitzen. Mit zwei Treffern und drei Assists führte der Mittelstürmer den BVB quasi im Alleingang zum ungefährdeten Heimerfolg gegen die Eintracht aus Frankfurt. Das weckt Begehrlichkeiten.

Dass die nationale sowie internationale Konkurrenz sich um die Dienste des Norwegers bemüht, ist ein offenes Geheimnis. Aktuell steht er noch bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Doch das könnte sich bald ändern. Laut eines Insiders steht der neue Klub des 21-Jährigen bereits fest - und es nicht der FC Bayern*.

Erling Haaland: Transfer-Poker beendet? Insider kennt neuen Klub des Dortmund-Stars

Die Gerüchteküche brodelt. Zuletzt kursierten Meldungen über ein vermeintliches Rekord-Angebot des FC Chelsea*. Der Verein des russischen Oligarchen Roman Ambramovich soll 175 Millionen Euro geboten haben. Auch der FC Bayern hat den Top-Torjäger genau im Blick, wie Sportdirektor Hasan Salihamidzic jüngst im Sport1 „Doppelpass“ betonte. Bei 60 Toren in 60 Partien wäre man ja sonst ein Vollamateur.

Doch jetzt scheint der Poker um Erling Haaland beendet zu sein. Ein Insider hat herausgefunden, zu welchem Klub es den norwegischen Torgaranten ziehen wird. Ein echter Transferhammer bahnt sich an. Laut des spanischen Journalisten Siro Lopez, der als vertrauenswürdige und seriöse Quelle gilt, hat Real Madrid den Zuschlag erhalten.

„Haaland? Soweit ich weiß, gibt es eine Vorab-Vereinbarung zwischen Real Madrid, Borussia Dortmund und Haaland darüber, dass der Spieler sich 2022 Madrid anschließt“, vermeldete der 65-Jährige auf seinem Twitch-Kanal.

Erling Haaland: Von wegen Lewandowski-Nachfolge? Stürmer vor Wechsel zu Real Madrid

Die Bayern-Fans werden diese neuen Erkenntnisse allerdings mit wenig Begeisterung hinnehmen. So sollte der Mittelstürmer im Idealfall das Erbe von Robert Lewandowski antreten und eine neue Ära bei den Münchnern prägen. Aufgrund der neuen Insider-Informationen scheint er als potenzieller Nachfolger nun vom Tisch zu sein. Aber es bleibt Hoffnung.

Solange Borussia Dortmund den Wechsel nicht offiziell bekannt gibt, ist noch nichts entschieden. Real Madrid* zeigt neben Erling Haaland vor allem großes Interesse an Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain*. Der junge Franzose gilt als das primäre Transferziel des spanischen Rekordmeisters. Ob sich die finanziell angeschlagenen Madrilenen beide Offensiv-Stars leisten können, ist fraglich (men) *tz.de ist ein Angebot von IPPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare