Finanzen von Borussia Dortmund

Trotz erneut großem Millionen-Minus: Ein Punkt macht dem BVB jetzt Mut

Hans-Joachim Watzke ist sauer.
+
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kämpft mit Borussia Dortmund in der Corona-Pandemie gegen ein Millionen-Minus.

Die finanzielle Situation von Borussia Dortmund sieht aufgrund der Corona-Pandemie nicht mehr so rosig aus. Jetzt verkündete der BVB erneut ein großes Millionen-Minus.

Dortmund – Nahezu alle Fußballklubs haben mit Verlusten während der Corona-Pandemie zu kämpfen. Nicht von ungefähr kamen einige europäische Topklubs auf die Idee, eine Super League zu gründen, um wieder mehr Einnahmen generieren zu können. Auch der BVB kämpft, wie RUHR24.de* berichtet.

So musste Borussia Dortmund bereits einen hohen Kredit aufnehmen, dazu verzichten die Spieler auf einen Teil ihres Gehalts. Doch das reicht nicht. Der BVB verzeichnet erneut ein großes Millionen-Minus, ein Punkt macht aber jetzt Mut*. Denn in zwei Bereichen steht bei den Schwarz-Gelben sogar ein Plus – trotz Corona-Pandemie. *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare