Dritte Pleite im dritten Spiel

Nach Pokal-K.o.: Erzgebirge Aue schmeißt Trainer raus

+
Kurzes Engagement bei Erzgebirge Aue: Trainer Thomas Letsch muss seinen Hut nehmen.

Erzgebirge Aue muss schon wieder einen neuen Trainer suchen. Thomas Letsch, Nachfolger vom zu Schalke 04 gewechselten Domenico Tedesco, bekommt nach dem Aus im DFB-Pokal den Laufpass.

Aue - Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat die Konsequenzen aus dem Fehlstart in die Saison gezogen und sich von Trainer Thomas Letsch getrennt. Das teilte der Klub nach einem Treffen am Montagabend zwischen Vertretern der Führungsgremien des Vereins und dem 48 Jahre alten Nachfolger des zu Bundesligist Schalke 04 gewechselten Domenico Tedesco mit.

Die Mannschaft wird interimsmäßig unter der Leitung von Robin Lenk und dem Co-Trainerteam auf die Partie am Freitag (18.30 Uhr/Sky) bei Eintracht Braunschweig vorbereitet. Aue ist nach Niederlagen gegen Fortuna Düsseldorf (0:2) sowie beim 1. FC Heidenheim (1:2) Schlusslicht in der 2. Liga und schied zudem am Sonntag in der ersten Runde des DFB-Pokals nach schwacher Leistung bei Drittligist SV Wehen Wiesbaden (0:2) aus.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
FA-Cup-Finale: So endete Manchester United gegen FC Chelsea
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation
Ralph Hasenhüttl nicht mehr Trainer von RB Leipzig - auf eigenen Wunsch
Ralph Hasenhüttl nicht mehr Trainer von RB Leipzig - auf eigenen Wunsch
Relegation im Ticker: Gute KSC- Ausgangslage für das Rückspiel
Relegation im Ticker: Gute KSC- Ausgangslage für das Rückspiel

Kommentare