Streit spaltet Anhänger

Etappensieg für Kind: Verfügung gegen 96-Übernahme abgelehnt

+
Die Stimmung im Verein gegenüber Martin Kind ist zwiegespalten.

Die 1. Zivilkammer des Landgerichts Hannover hat in erster Instanz einen Antrag auf eine Einstweilige Verfügung gegen die Übernahme von Hannover 96 zurückgewiesen.

Hannover - Eine entsprechende juristische Forderung hatte 96-Aufsichtsratsmitglied Ralf Nestler zu Wochenbeginn erhoben. Der Jurist will nun die Begründung für diese Entscheidung sorgfältig prüfen und strebt eine sofortige Beschwerde gegen diesen Beschluss an. 

Der Streit um die Zukunft des Bundesliga-Aufsteigers spaltet die Anhänger des Traditionsklubs seit Monaten in zwei Lager. Mit einer Entscheidung der Deutschen Fußball Liga (DFL) über den Antrag Kinds, der seit mehr als 20 Jahren die Niedersachsen maßgeblich fördert, wird bis zum Jahresende gerechnet.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Mesut Özil singt bei der Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe
Mesut Özil singt bei der Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe
WM 2018 im Live-Ticker: Nach deutschem Fehlstart - jetzt schaltet sich der „Kaiser“ ein
WM 2018 im Live-Ticker: Nach deutschem Fehlstart - jetzt schaltet sich der „Kaiser“ ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.