Ex-Bundestrainer Vogts: "Bundesliga interessant"

+
"Zu Hause rumsitzen und nur am Wochenende die Borussia zu beobachten, soweit bin ich noch nicht", konstatierte Berti Vogts. Foto: Ciro Fusco

Berlin - Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts hält eine Rückkehr in die Fußball-Bundesliga für unwahrscheinlich.

"Die Bundesliga ist interessant. Aber ich glaube, dass das Kapitel für mich abgeschlossen ist", sagte Vogts in einem Interview der "Rheinischen Post". Zuletzt war der frühere Coach von Bayer Leverkusen als Nationaltrainer in Aserbaidschan tätig und gehörte bei der WM in Brasilien zum Stab des US-Teams von Trainer Jürgen Klinsmann.

In den Fußball-Ruhestand will sich der bald 68-jährige Ex-Verteidiger von Borussia Mönchengladbach noch nicht verabschieden. "Zu Hause rumsitzen und nur am Wochenende die Borussia zu beobachten, soweit bin ich noch nicht. Ich werde schon wieder etwas im Fußball machen", sagte Vogts. Er unterstrich, es komme auf die Option an. Wenn es im Trainerbereich sein solle, müsste es um eine Qualitätsmannschaft gehen. "Wieder etwas aufzubauen über fünf, sechs Jahre, dafür bin ich nicht mehr geeignet", erklärte Vogts.

An der EM-Teilnahme der deutschen Nationalmannschaft hat er trotz des schwachen Starts in die Qualifikation keine Zweifel. Der Weltmeister von 1974 erinnerte daran: "Ein Down hat jedes Team nach einer WM. Das war 1954 so, auch 1974 haben wir uns schwergetan."

dpa

Vogts-Interview

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Juventus ändert Vereinslogo - wütender Aufschrei der Fans
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
DFB-Sportdirektor Flick hört überraschend auf 
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund
So endete Werder Bremen gegen Borussia Dortmund

Kommentare