1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Fassaden-Streit: Rettet Augsburg den FCA?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die impuls arena heißt ab der kommenden Saison SGL Arena © Getty

Augsburg - Falls der FC Augsburg die millionenteure Fassade für die impuls arena bauen muss, droht dem Verein das "sportliche Aus". Am Donnerstagabend kommt es zum Showdown im Stadtrat.

In einer nichtöffentlichen Sitzung bittet der FC Augsburg die Stadt darum, den Stadionvertrag zu ändern. Dieser verpflichtet den Verein bislang zum Bau einer millionenteuren Fassade für die impuls arena.

Lesen Sie dazu:

Bircks: "Das wäre das sportliche Aus für uns"

Frist: 31.12.2011. "Die DFL will nun, dass dieser Vertrag nichtig gemacht wird oder wir aber die Liquidität nachweisen", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Peter Bircks jüngst. Dafür müsste der FCA allerdings den sowieso schon kleinen Etat von 30 Millionen Euro weiter schmälern. Bircks befürchtet: "Das wäre dann das sportliche Aus für uns. Wenn wir jetzt noch Rückstellungen für einen Fassadenbau bilden müssten, dann wäre das sportlich nicht mehr zu stemmen."

Vom Stadion zur Arena: So hießen Fußballtempel früher

Deshalb hat der Verein einen entsprechenden Antrag bei der Stadt gestellt. "Ich denke, dass der Stadtrat der Beschlussvorlage zustimmt", schätzt Bürgermeister und Finanzreferent Hermann Weber. Allerdings müsse der FCA als Gegenleistung ein Sportzentrum an der Arena errichten, in dem auch die Jugendarbeit künftig stattfindet. Gleichzeitig will der FCA seine Geschäftsstelle in die Arena verlegen.

Eine Entscheidung im Stadtrat wird für den späten Donnerstagabend erwartet.

kim

Auch interessant

Kommentare