1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Barcelona feuert Koeman: Deutscher Trainer als Nachfolger gehandelt - Doch es kommt wohl eine Klublegende

Erstellt:

Von: Tom Offinger

Kommentare

Die Krise des FC Barcelona hält an. Nach einer erneuten Niederlage muss Trainer Ronald Koeman seinen Platz räumen. Eine Klublegende soll übernehmen.

Barcelona - Das 0:1 bei Aufsteiger Rayo Vallecano war eine Niederlage zu viel. Am Mittwochabend zog der FC Barcelona die Reißleine und trennte sich von seinem niederländischen Trainer Ronald Koeman. In den letzten sechs Pflichtspielen hatten die Katalanen vier Niederlagen kassiert, darunter ein deutliches 0:3 in der Champions League bei Benfica Lissabon und ein 1:2 im Clasico gegen Real Madrid. Koeman hatte Barca zur Saison 2020/2021 als Nachfolger von Quique Setien übernommen.

FC Barcelona: Vereinslegende Xavi soll übernehmen, Ex-Bundestrainer schaut in die Röhre

Koemans Nachfolger soll ebenfalls feststehen: Wie die spanische Sportzeitung Marca berichtet, wird Vereinslegende Xavi die Blaugrana als Trainer übernehmen. Der 41-Jährige war in der Hochzeit der Katalanen der Mittelfeldstratege schlechthin und gewann mit Barca unzählige Titel. Seit der Saison 2019/2020 steht der Spanier an der Seitenlinie des katarischen Vereins al-Sadd Sport Club. Xavi galt schon länger als zukünftiger Trainer des Erfolgsklubs, hatte ein Engagement bisher allerdings abgelehnt.

Durch die Verpflichtung der Vereinslegende ist nun auch Joachim Löw keine Option mehr. Neben Xavi wurde in den Reihen der Blaugrana immer wieder über den Weltmeister-Trainer von 2014 diskutiert, wie es scheint allerdings ohne Erfolg. Erst im September hatte der Journalist Gerard Romero Löw als potenziellen Trainer ins Spiel gebracht. Romero, der als Experte für alle Neuigkeiten rund um den FC Barcelona gilt, nannte neben dem Deutschen und Xavi aber auch andere illustre Namen, wie Phillip Cocu oder Andrea Pirlo.

Joachim Löw: Vorerst keine Rückkehr an Seitenlinie

Nach zehn Spieltagen und der dritten Ligapleite der Saison stagniert Barca bei 15 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Damit droht dem Klub das Verpassen der Champions League, was die ohnehin angespannte Finanzlage weiter verschärfen würde. Schon am Samstag steht für den mehrfachen Europapokalsieger die nächste Bewährungsprobe an. Um 21.00 Uhr trifft Barca im heimischen Camp Nou auf Deportivo Alaves. Gegen Alaves wird Sergi Barjuan interimsweise auf Bank der Katalanen Platz nehmen. Barjuan ist aktuell für die B-Mannschaft der Blaugrana verantwortlich und soll die Mannschaft bis zur endgültigen Installation eines Nachfolgers übernehmen.

Um Jogi Löw dürfte es derweil weiter ruhig bleiben. Seit seinem Rücktritt nach der Europameisterschaft hält sich der 61-Jährige bezüglich einer Rückkehr an die Seitenlinie bedeckt. Wird ein Posten bei einem großen Verein vakant, ist sein Name aber fast immer im Gespräch.

Auch interessant

Kommentare