„Macht einen erstklassigen Job“

Jetzt auch Hitzfeld: FCB-Ikone will Matthäus als Bundestrainer - sogar Ex-DFB-Boss schaltet sich ein

Ottmar Hitzfeld spricht als Nationaltrainer der Schweiz bei einer Pressekonferenz vor Journalisten.
+
Ottmar Hitzfeld: Die FCB-Ikone weiß, was man als Nationaltrainer mitbringen muss - und spricht sich für Lothar Matthäus aus.

Lothar Matthäus als Bundestrainer? Die Fürsprecher für seine DFB-Sensation werden immer mehr. Jetzt schwärmt auch Ottmar Hitzfeld.

München - Nach der überraschenden Rücktritts-Ankündigung von Jogi Löw hatte Mehmet Scholl den Ball ins Rollen gebracht. Wer beerbt Löw als Bundestrainer? Der ehemalige Bayern-Profi und -Jugendcoach hatte sich klar geäußert. „Er ist ein großartiger Trainer“, legte er dem DFB Matthäus nahe.

Lothar Matthäus hatte umgehend geantwortet und durchaus mit dem Gedanken kokettiert. Als die Spekulationen immer konkreter wurde, legte er jüngst nach. Wenn der Verband auf ihn zukommt, würde er nicht blocken.

DFB-Trainer: Lothar Matthäus bekommt Rückenwind von FCB-Ikonen - Jetzt spricht Ottmar Hitzfeld

Vor allem aus dem Lager ehemaliger FCB-Stars und Vereinsikonen erhält Matthäus weiterhin Zuspruch. Auch der Kaiser, Franz Beckenbauer, traut ihm die Aufgabe „auf jeden Fall“ zu.

Nun reiht sich eine Trainer-Ikone des FC Bayern ein. Ottmar Hitzfeld schwärmt gegenüber Goal und Spox. „Lothar hätte eine Chance verdient“, sagt er über die mögliche DFB-Sensation, „er ist ein Weltklassespieler, hat Erfahrung als Trainer und besitzt als Fußballexperte viel Fußball-Kompetenz.“ Der Verband kommt am Gerücht mittlerweile kaum mehr vorbei.

DFB: Ex-Präsident Niersbach spricht über Lothar Matthäus - „Kann letztlich nur er selber entscheiden“

Jetzt äußert sich auch der ehemalige DFB-Chef. Wolfgang Niersbach hält sich allerdings etwas zurück. „Ich finde auch, dass er einen erstklassigen Job als TV-Experte macht“, ordnet er ein, „insofern kann letztlich nur er selber entscheiden, ob er nochmal ins Trainer-Metier wechseln will. Mein Eindruck ist, dass er sich aktuell total wohl fühlt - beruflich wie privat.“ Will Niersbach den DFB indirekt befeuern, Matthäus anzusprechen? Oder sieht er den Rekordnationalspieler im Fernsehen besser aufgehoben? Genauer erklärt er das nicht.

Neuer Bundestrainer: Bierhoff will nicht auf vergebene Trainer zugehen - meldet er sich aber bei Matthäus?

Klar ist, DFB-Manager Oliver Bierhoff hatte bereits angedeutet, dass der Verband nicht auf Trainer zugehen möchte. Dabei sprach er aber eher über Coaches, die aktuell bei einem Verein unter Vertrag stehen. Oli Kahn beruhigt die Fans zwar, Bayerns Hansi Flick ist deshalb aber noch nicht ganz aus dem Rennen. Und Lothar Matthäus wohl auch nicht.

Sein Lebensplan sähe anders aus, hatte Matthäus bei Sky erklärt. Aber: „Wenn beim DFB Leute denken, dass ich der Richtige bin, beziehungsweise ich merke, dass die Fans mich auch wollen, dann musst du ja darüber nachdenken, dann musst du ja zumindest darüber sprechen.“

Auch interessant

Kommentare