1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Torwart sieht vor Anpfiff Rot: Schräge Szenen in letztem Spiel von Bayern-Ikone

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Roque Santa Cruz spielte acht Jahre beim FC Bayern.
Roque Santa Cruz spielte acht Jahre beim FC Bayern. © MIS/imago

Die lange Profikarriere von Ex-Bayern-Star Roque Santa Cruz geht in seinem Heimatland Paraguay zu Ende. Im letzten Spiel wird es nochmal richtig kurios.

Asunción - Verrückter wird‘s nicht mehr, dann kann ich auch aufhören: Das wird sich Roque Santa Cruz womöglich nach seinem letzten Profispiel gedacht haben.

Der langjährige Stürmer des FC Bayern verabschiedete sich beim Spiel für seinen paraguayischen Heimatverein Olimpia Asuncion gegen Cerro Porteño von der Fußballbühne. Schon vor dem Anpfiff gab es Chaos. Zum wohl ersten Mal in der Geschichte des Videobeweises flog ein Spieler bereits vor dem Anpfiff vom Platz.

Verrückter Vorfall in Paraguay: Torwart sieht vor Anpfiff Rot - Bayern-Legende mittendrin

Cerro Porteños Torhüter Jean bezog seinen Posten im Tor, direkt im Nacken die gegnerischen Fans. Als die ihn mit Gegenständen bewarfen, ließ er sich zu einer „Kopf-ab“-Geste in Richtung der Anhänger hinreißen, die Schiedsrichter Éber Aquino zunächst verborgen blieb.

Doch der Videoassistent schaltete sich ein und machte Aquino auf das Fehlverhalten des Keepers aufmerksam. Der Schiri zückte nach Sichtung der Bilder die Rote Karte. Schon vor Anpfiff musste Jean unter die Dusche - wohl ein historisch früher VAR-Eingriff.

Paraguay: Torhüter fliegt für unsportliche Geste vom Platz - Santa Cruz beendet Karriere

Cerro Porteño musste das Spiel trotz des Platzverweises nicht in Unterzahl antreten, da dieser vor Anpfiff erfolgte. Ersatzmann Rodrigo Muñoz sprang ein, konnte aber die 1:3-Niederlage gegen Santa Cruz‘ Klub nicht verhindern. Torwart Jean verstand die Welt nicht mehr und fühlte sich missverstanden.

„Meine Geste ist in Brasilien ganz normal und stammt aus dem Musik-Genre ‚Funk‘“, erklärte er. Die Aktion könnte ihn mehr kosten als nur die Niederlage - er ist vom FC Sao Paulo ausgeliehen, die Vereinsführung denkt offenbar darüber nach, ihn wieder zurückzuschicken.

Bayern-Ikone Santa Cruz war mittendrin und verabschiedete sich nach dem Spiel mit den Worten: „Das war mein letzter Tanz“. Ganz aufhören will der 40-Jährige aber noch nicht. Er will seine Karriere (vermutlich unterklassig) fortsetzen. Er kann sich auch vorstellen, irgendwann zum FC Bayern zurückzukehren. (epp)

Auch interessant

Kommentare