1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern trifft Torwart-Entscheidung: Ulreich bleibt

Kommentare

Sven Ulreich
Bestritt in dieser Saison zwölf Spiele für den FC Bayern: Torhüter Sven Ulreich. © Sven Hoppe/dpa

Bei der Jahreshauptversammlung wird er mit „Ulle, Ulle“-Sprechchören gefeiert. Jetzt könnte bald der neue Vertrag für Torhüter Ulreich folgen. Lob gibt es von Trainer Tuchel.

München - Der FC Bayern München und Torhüter Sven Ulreich werden voraussichtlich eine weitere Saison zusammenarbeiten. Laut Sky streben der Verein und der 35-Jährige eine Vertragsverlängerung noch vor Weihnachten an. Ulreich überzeugte zuletzt als Vertreter von Manuel Neuer, dessen Vertrag ebenso wie der von Ulreich am Saisonende ausläuft.

Ulreich spielte von 2015 bis 2020 für die Münchner und kehrte nach einer kurzen Zeit beim Hamburger SV am 1. Juli 2021 wieder in den Süden zurück. Zuletzt war er auf der Jahreshauptversammlung der Bayern mit „Ulle, Ulle“-Sprechchören lautstark gefeiert worden, kein Star bekam mehr Beifall.

„Ich hoffe, dass er das gehört hat. Vielleicht fällt ihm dann die Unterschrift für seine Vertragsverlängerung etwas leichter“, sagte da Vorstandschef Jan-Christian Dreesen.

Außer Ulreich setzen die Münchner auf den Israeli Daniel Peretz als Torhüter hinter Neuer. Ulreich absolvierte in dieser Saison zwölf Spiele für den FC Bayern, blieb dabei dreimal ohne Gegentor. Wiederholt parierte er stark in schwierigen Situationen.

Lob vom Trainer

Der im Sommer verpflichtete Peretz kam in dieser Saison beim 4:0 der Münchner in der ersten Pokalrunde bei Preußen Münster zum Einsatz. Seit dem 8:0 gegen den SV Darmstadt 98 in der Bundesliga Ende Oktober ist Neuer wieder zurück im Tor.

„Ich freue mich, dass Ulle so hält, wie er hält“, hatte Trainer Thomas Tuchel den Backup kurz vor dem Neuer-Comeback gelobt. Das homogene und starke Torwartteam bringe sich zu Topleistungen. „Es ist wirklich nicht so einfach. Egal, wie gut du hältst, es kommt auf jeden Fall die Frage nach Manuel Neuer. Da hilft es natürlich enorm, dass die beiden sich so wertschätzen.“

Außer bei Neuer und Ulreich laufen auch die Verträge von Thomas Müller, Eric Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr am Saisonende aus. Bei Müller stehen die Zeichen auf Vertragsverlängerung, bei Choupo-Moting und Sarr auf Abschied. dpa

Auch interessant

Kommentare