1. tz
  2. Sport
  3. Fußball

Notfall bei Chelsea-Spiel: Partie unterbrochen, Havertz-Botschaft spricht Bände

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Zusammenbruch in Watford: Ein Fan erlitt einen Herzinfarkt. Die Ärzte brachten ihn ins Krankenhaus.
Zusammenbruch in Watford: Ein Fan erlitt einen Herzinfarkt. Die Ärzte brachten ihn ins Krankenhaus. © Pro Sports Images / Imago

Der FC Chelsea setzte sich beim FC Watford letztlich mit 2:1 durch. Die Partie wurde wegen eines medizinischen Notfalls zwischenzeitlich unterbrochen.

London - Bange Momente in Watford, rund 30 Kilometer nördlich von London: Dort fand am Dienstagabend das Premier-League-Spiel zwischen den heimischen Hornets und dem FC Chelsea statt. Nach zwölf Minuten musste die Begegnung im Stadion an der Vicarage Road aber schon unterbrochen werden. Der Grund: Ein Fan hatte auf der Tribüne einen Herzinfarkt erlitten.

Das medizinische Personal reagierte schnell und rettete dem Anhänger so wohl das Leben. Die Mannschaften, darunter die deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger und Kai Havertz (beide Chelsea), hatten in Folge des Notfalls den Platz verlassen. Nach etwa einer halben Stunde wurde das Duell beim Stand von 0:0 fortgesetzt. Kurz vor Wiederbeginn hatte der FC Watford via Twitter verlauten lassen, dass der Fan in einem „stabilen Zustand“ sei. Er wurde in der Folge in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

FC Watford - FC Chelsea: Notfall bei Premier-League-Spiel

Die Partie wurde dann ab der 13. Minute fortgesetzt. Eine gute Viertelstunde später zappelte der Ball im Netz: Havertz hatte für Mason Mount quergelegt, der zum 1:0 für die Gäste vollstreckte (30.). Emmanuel Dennis, vergangene Rückrunde noch für den 1. FC Köln aktiv, glich kurz vor der Pause aus (44.), Hakim Ziyech ließ die Blues dann aber doch noch jubeln (72.). Chelsea und Teammanager Thomas Tuchel bleiben somit vor Manchester City (2:1 bei Aston Villa) Spitzenreiter.

Nach dem Dreier vor den Toren Londons kreisten die Gedanken im Stadion aber natürlich um den zusammengebrochenen Fan. Auch Havertz meldete sich kurz nach dem Spiel zu Wort. Über Instagram schrieb er: „Manchmal gibt es im Leben Momente, in denen man merkt, wie kostbar alles ist. Ich hoffe, dass sich der Fan schnell erholt.“

Erst vor kurzem gab es im englischen Profifußball eine ähnliche Schrecksekunde: Mittelfeldspieler John Fleck vom Zweitligisten Sheffield United war während eines Spiels zusammengebrochen. (akl/dpa)

Auch interessant

Kommentare