Liverpools Stadtrivale

FC Everton: Gründung, Erfolge, Stadion – alle Infos zu Liverpools Stadtrivalen

Personen gehen auf einer Straße vor dem Eingang zum Goodison Park
+
Goodison Park - Das Stadion des englischen Premier League Clubs FC Everton

Traditionsverein mit Herz

– Der FC Everton ist der ewige Stadtrivale des FC Liverpool. Die beiden Heimstadien der Vereine liegen nur wenige Hundert Meter voneinander entfernt. Der FC Everton spielt im Goodison Park

Liverpool – Der FC Everton ist ein englischer Fußballverein aus der Arbeiterstadt Liverpool. Neben dem offiziellen Namen Everton Football Club wird die Mannschaft wegen ihrer blauen Trikots auch „The Blues (Die Blauen)“ genannt. Ein anderer Spitzname ist „The Toffees“. Diese Bezeichnung wird darauf zurückgeführt, dass ein Süßigkeitenladen im Liverpooler Bezirk Everton zu den Spielen des Fußballvereins Karamell (auf Englisch „toffees“) verschenkte. Außerdem spielten früher eine Reihe irischer Immigranten beim FC Everton, die ebenfalls als „toffees“ bezeichnet wurden.

FC Everton: Gründung

Der FC Everton wurde im Jahr 1878 gegründet und war zehn Jahres später eines der zwölf Gründungsmitglieder der englischen Football League. Die Entstehung des Vereins geht auf die Kirchengemeinde „St. Domingo Methodist Church“ zurück, die für ihre Jugend einen alternativen Ganzjahressport zum sommerlichen Cricket suchte. Daraufhin wurde der St. Domingo Football Club ins Leben gerufen und kurze Zeit später in „Everton Football Club“ umbenannt.

FC Everton: Erfolge und Titel

Der FC Everton war seit seiner Gründung einer der erfolgreichsten englischen Fußballvereine. Bis auf vier Jahre in der Zweitklassigkeit konnte sich der Everton Football Club stets in der höchsten Klasse des englischen Fußballs, der Premier League, behaupten.

Insgesamt war der Liverpooler Klub neunmal englischer Meister und fünfmal englischer Pokalsieger. Auch den englischen Superpokal holte der Verein neunmal. In der Saison 1984/85 gewann der FC Everton unter der Leitung von Trainer Howard Kendall (*22.05.1946, †2015) unter 32 teilnehmenden Klubmannschaften den Europapokal der Pokalsieger. Im Endspiel schlug das Erfolgsteam im Finalstadion De Kuip von Rotterdam die Mannschaft von SK Rapid Wien mit 3:1. Kendall wurde in den Neunzigerjahren zwei weitere Male als Trainer verpflichtet, konnte an seinen Erfolg der Achtzigerjahre aber nicht mehr anknüpfen.

FC Everton: Trainer und Trainerhistorie

Seit dem 22. Dezember 2019 ist der Italiener Carlo Ancelotti (*10.06.1959) Trainer des Everton Football Club. Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2024. Ancelotti war zuvor Trainer von erstklassigen Fußball-Teams wie SSC Neapel, Bayern München, Real Madrid, Paris Saint-Germain und Chelsea FC. Von 1976 bis 1992 war Carlo Ancelotti als Fußballspieler für die italienischen Vereine Parma AC, AS Rom und AC Mailand auf den Positionen zentrales und defensives Mittelfeld aktiv. Er ist der 34. Trainer in der über 130-jährigen Vereinsgeschichte.

Diese Trainer waren seine direkten Vorgänger:

  • Duncan Ferguson (*27.12.1971), Schottland (05.12.2019 bis 21.12.2019)
  • Marco Silva (*12.07.1977), Portugal (01.07.2018 bis 04.12.2019)
  • Sam Allardyce (*19.10.1954), England (29.11.2017 bis 30.06.2018)
  • David Unsworth (*16.10.1973), England (24.10.2017 bis 30.11.2017)
  • Ronald Koeman (*21.03.1963), Niederlande (01.07.2016 bis 23.10.2017)

FC Everton: Spieler und Transfermarkt

Der Everton Football Club hat bereits viele hochkarätige Fußballspieler verpflichtet. Als renommiertester Spieler gilt bis heute Klub-Legende William Ralph „Dixie“ Dean (*22.01.1907, †1980). In der Saison 1927/28 stellte er einen Rekord auf, der bis heute in den fünf besten Ligen Europas (England, Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland)ungebrochen ist: 60 Ligatore in 39 Spielen. Unter seiner Mitwirkung wurde der Liverpooler Verein von 1928 bis 1939 außerdem dreimal englischer Meister und gewann den FA Cup, den größten rundenbasierten Pokalwettbewerb im englischen Fußball.

Die aktuelle Kadergröße des FC Everton liegt bei 27 Spielern mit einem durchschnittlichen Alter von 26,5 Jahren. Darunter befinden sich 15 A-Nationalspieler. In der Saison 2020/21 hatte der Verein elf Abgänge und zehn Zugänge. Die aktuelle Transferbilanz beträgt -70,45 Millionen Euro. Der Top-Transfer in dieser Saison war mit 27,50 Millionen Euro Ablösesumme der Engländer Ben Godfrey (*15.01.1998) von Norwich City.

Der FC Everton und sein Stadion

Das Stadion des FC Everton trägt den Namen Goodison Park und verfügt über 39.571 Plätze, die alle Sitzplätze sind. Das Stadion mit dem Baujahr 1892 ist das erste große Fußballstadion in England und eines der ältesten der Welt. Ein weiterer Superlativ: als erstes Fußballstadion wurde es 1913 von einem herrschenden Monarchen besucht, König Georg V. (*03.06.1865, †1936). Im Jahr 1966 wurden im Goodison Stadion fünf WM-Spiele ausgetragen. Die Farbgebung ist in Blau gehalten, der Vereinsfarbe des Everton Football Club.

Da die Ausbaumöglichkeiten des Stadions begrenzt sind, plant der FC Everton zur Spielzeit 2023/24 in ein neues Stadion am nahegelegenen Bramley Moore Dock direkt am Wasser ziehen. Der Neubau wird mit 52.000 Plätzen ausgestattet sein und kann somit mehr Besucher aufnehmen.

Auch interessant

Kommentare