Pleite mit Ansage

FC Liverpool mit historischer Niederlage: Hitzige Klopp-Szene in der Halbzeit - Video zeigt Vorfall

Jürgen Klopp erlitt mit seinem FC Liverpool eine historische Heimniederlage in der Premier League. In der Halbzeitpause brannten Klopp die Sicherungen durch.

  • Der FC Liverpool verlor in der Premier League mit 0:1 gegen den FC Burnley.
  • Die Reds kassierten die erste Heimniederlage seit über drei Jahren.
  • LFC Coach Jürgen Klopp legte sich in der Halbzeitpause mit Burnleys Trainer an.

Liverpool - Die Festung Anfield ist gefallen. Der FC Liverpool hat seit langer Zeit mal wieder ein Heimspiel verloren. Für hitzige Gemüter sorgte jedoch ein Wortgefecht zwischen Trainer Jürgen Klopp und dem gegnerischen Coach auf dem Weg in die Halbzeit.

Jetzt hat es auch den FC Liverpool erwischt. Die Reds verloren am Donnerstagabend nach 1369 Tagen ein Heimspiel an der Anfield Road. Die Elf von Trainer Jürgen Klopp kassierte mit dem 0:1 gegen Kellerkind Burnley die erste Heimniederlage nach 68 ungeschlagenen Heimpartien in der Premier League, die erste seit einem 1:2 gegen Crystal Palace am 23. April 2017. Burnleys Ashley Barnes holte in der Schlussphase einen Elfmeter gegen LFC-Keeper Alisson heraus und verwandelte selbst. Für die Gäste war es erst der neunte Treffer im 16. Saisonspiel.

Jürgen Klopp attackiert Trainer in der Halbzeit

Ganz zum Ärger von Jürgen Klopp. „Das ist ein Tiefpunkt. Wir haben ein Spiel verloren, das eigentlich unmöglich zu verlieren ist, doch wir haben es getan“, sagte der 53-Jährige. „Es ist ein harter, harter Schlag ins Gesicht.“

Schon in der Halbzeitpause war Klopp alles andere als zufrieden und ließ auf dem Weg in die Kabine seinem Frust freien Lauf. Als Klopp schon zu seinem berühmten Lauf Richtung Katakomben angesetzt hatte, kam es wenige Sekunden nach dem Pausenpfiff auf dem Feld zur Rudelbildung. Ein Luftduell zwischen Fabinho und Barnes wurde vom VAR überprüft, am Ende sah nur der LFC-Verteidiger die Gelbe Karte.

Klopp blieb stehen, um das Treiben zu verfolgen, als plötzlich Burnleys Trainer Sean Dyche an ihm vorbeiging und ihm offensichtlich ein paar Worte mitgab. Jetzt war der Ex-BVB-Coach so richtig angestachelt. Klopp nahm die Verfolgung auf und schrie mit fuchtelnden Armen auf seinen Kontrahenten ein. Dyche drehte sich kurz um, giftete zurück und ließ einen brodelnden Klopp zurück.

Klopps Liverpool verliert historisches Heimspiel - Meisterschaft futsch?

Ich habe nicht angefangen, aber es ist alles gut“, erklärte Klopp nach der Partie. Dyche ließ durchblicken, dass Klopp die harte Gangart seiner Mannschaft wohl nicht schmeckte. „Du kommst an diese Orte. Wir dürfen tatsächlich kämpfen, wir dürfen versuchen zu gewinnen, das war alles“, sagte Burnleys Trainer bei Sky. „Wir haben ein paar Dinge gesagt, aber absolut nichts Außergewöhnliches. Wir sind zwei Trainer, die für ihre Teams kämpfen und versuchen, das Spiel zu gewinnen. Daran ist nichts auszusetzen.“

Von der Meisterschaft will Klopp jedenfalls erst einmal nichts mehr wissen. „Wenn ich hier nun sitze, gegen Burnley verliere, wir viermal in Folge nicht getroffen haben und ich dann noch über das Titelrennen reden würde - wie dumm wäre das?“, sagte Klopp der BBC. Sein Team wartet tatsächlich seit vier Ligaspielen auf ein Tor uns ist seit fünf Ligapartien sieglos.

Tabellenführer Manchester United ist bereits mit sechs Punkten Vorsprung enteilt, Manchester City könnte sogar auf sieben davon ziehen. Meister Liverpool könnte als Tabellenvierter bei Siegen von Tottenham und Erzrivale Everton sogar noch auf den sechsten Platz durchgereicht werden. Und die kommenden Aufgaben haben es in sich. Am Sonntag geht es im FA Cup zu Manchester United und am Donnerstag in der Premier League zu Tottenham Hotspur. (ck)

Rubriklistenbild: © Adam Davy

Auch interessant

Kommentare