Der Fußballverein FC Porto

FC Porto: Gründung, Erfolge, Stadion - alle Infos zum portugiesischen Top-Klub

Leverkusens Kerem Demirbay (l) und Portos Sergio Oliveira kämpfen um den Ball
+
Der FC Porto während eines Spiels gegen Bayer Leverkusen

Der FC Porto stellt sich vor

Die Fußballmannschaft des FC Porto, offiziell Futebol Clube do Porto, wurde 1893 gegründet. Der FC Porto spielt in der ersten portugiesischen Fußballliga und ist eine der erfolgreichsten europäischen Fußballmannschaften.

FC Porto: Die Gründung des Vereins

Die offizielle Gründung des FC Porto, damals Football Club do Porto, war am 28. September 1893. António Nicolau d‘Almeida (*1873, †1948) gilt als Gründer des Vereins. Der Gründer selbst war jedoch nur kurz an den Geschehnissen rund um den FC Porto beteiligt. Laut Erzählungen bat seine Frau ihn, dem in ihren Augen gewalttätigen Sport den Rücken zu kehren.

José Monteiro da Costa (*12.10.1881, †30.01.1911) verhalf dem FC Porto 1906 zu neuem Aufschwung. Der Verein wurde jetzt offiziell in FC Porto umbenannt und neben Fußball um weitere Sportarten ergänzt. Bereits ein Jahr später spielte der FC Porto sein erstes Spiel gegen eine ausländische Mannschaft, ein weiteres Jahr später im Ausland. 1934 fand die erste portugiesische Meisterschaft statt, die der FC Porto für sich entscheiden konnte. Obwohl es zwischenzeitlich Jahre des Stillstandes gab, verschwand der FC Porto nie ganz und schaffte es langfristig, sich einen Namen zu machen.

FC Porto: Erfolge und Titel

Die Spieler des FC Porto konnten in ihrer Vereinsgeschichte zahlreiche Erfolge verbuchen und Titel erlangen:

  • 29-mal portugiesische Meisterschaft
  • 17-mal portugiesischer Pokalsieger
  • 24-mal portugiesischer Superpokalsieger
  • Einmal den Europokal der Landesmeister
  • Einmal Champions-League-Sieger
  • Einmal UEFA-Cup-Sieger
  • Zweimal Weltpokalsieger
  • Einmal Europa-League-Sieger

FC Porto: Das Estádio do Dragão

Heimspiele trägt der FC Porto im Estádio do Dragão aus. Das Stadion wurde 2004 anlässlich der Fußball-Europameisterschaft gebaut und am 16. November 2004 eröffnet. Das Stadion, das im Osten der portugiesischen Stadt Porto liegt, bietet Platz für 50.000 Zuschauer.

Der FC Porto und seine Trainer

Seit der Saison 2017/2018 trainiert Sérgio Paulo Marceneiro da Conceição (*15.11.1974) den FC Porto. Er spielte selbst kurze Zeit bei dem Klub, hauptsächlich jedoch bei anderen portugiesischen Fußballvereinen. Zu den ehemaligen Trainern gehört unter anderem José Mourinho (*26.01.1963). Mourinho ist der einzige Trainer, der das kleine und das große europäische Triple erreichte.

FC Porto: Die Trikotfarben der Fußballer

Die aktuellen Heimspieltrikots des FC Porto repräsentieren die Vereinsfarben und sind deswegen blau-weiß. Das Trikot besteht aus einer blauen Hose, einem blau-weiß-gestreiften Shirt sowie blau-weißen Stutzen. Die Trikots zeigen jeweils das Logo des FC Porto, das unter anderem einen Ball, die Initialen des FC Porto sowie das ehemalige Stadtwappen enthält.

FC Porto: Top-Transfers

Die Transferpolitik des FC Porto gilt als sehr wirtschaftlich. Dem FC wird nachgesagt, einer der wirtschaftlichsten Vereine überhaupt zu sein. Der teuerste Zugang des FC Porto ist der brasilianische Mittelstürmer Evanilson (*12.09.1975) mit einer Ablösesumme von 7,50 Millionen Euro. Der Rekordabgang des FC Porto ist der brasilianische Innenverteidiger Éder Militão (*18.01.1998), der für eine Ablösesumme von 50 Millionen Euro zu Real Madrid wechselte. 

FC Porto: Klublegenden des Erstligisten

Vítor Baía (*15.10.1969) war bereits mit 13 Jahren bei der Jugendmannschaft des FC Porto aktiv und spielte dort, bis er 18 Jahre alt war. Im Erwachsenenalter agierte er weiterhin beim FC Porto und machte sich dort einen Namen als Torwart. Nach weiteren acht Jahren wechselte er zum FC Barcelona, kehrte aber nach drei Jahren zurück zum FC Porto. Allein während seiner ersten Zeit beim FC Porto gewann Vítor Baía gemeinsam mit dem FC Porto zweimal den portugiesischen Pokal und fünfmal die portugiesische Meisterschaft.

Ebenfalls bekannt ist Iker Casillas Fernández (*20.05.1981), der von 2015 bis 2020 also Torwart für den FC Porto tätig war. Der Spanier wurde fünfmal hintereinander als Welttorhüter des Jahres ausgezeichnet. Weiterhin gehört Képler Laveran Lima Ferreira (*26.02.1983), besser bekannt als Pepe, zu den bekannten Spielern des FC Porto. Seine Fußballkarriere brachte ihn bereits von 2004 bis 2007 zum FC Porto, es folgte jedoch der Wechsel zu Real Madrid. Seit 2019 spielt Pepe als Innenverteidigung wieder beim FC Porto.

Auch interessant

Kommentare