4. Spieltag der Champions League

So endete FC Porto gegen RB Leipzig 

+
Timo Werner (r.) könnte im Rückspiel wieder gegen Portos Felipe dribbeln.

Am vierten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase reist RB Leipzig zum FC Porto. So sehen Sie die Partie heute live im TV und im Live-Stream.

Update vom 5. Dezember 2017: Am sechsten und letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase empfängt RB Leipzig das bereits qualifizierte Besiktas Istanbul. So sehen Sie das Spiel am Mittwoch live im TV oder im Live-Stream.

Update vom 21. November 2017: Hat der FC Bayern in der Champions League doch noch Chancen auf den Gruppensieg? Dafür benötigt der deutsche Rekordmeister es auf jeden Fall einen Sieg am Mittwoch gegen RSC Anderlecht. So können Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream verfolgen. 

Update vom 20. November 2017: RB Leipzig steht im vorletzten Gruppenspiel in der Königsklasse unter Druck. Bei AS Monaco muss ein Sieg her. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Champions-League-Spiel AS Monaco gegen RB Leipzig live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 1.11.2017: Nach dem furiosen Sieg im Hinspiel müssen die Leipziger im Rückspiel beim FC Porto einen bitteren Rückschlag verkraften. Mit der bitteren 1:3-Niederlage haben die Sachsen nun auch ihre gute Ausgangsposition verspielt und müssen nun ums Weiterkommen bangen. 

Porto - Nach dem Heimsieg gegen den FC Porto muss der RB Leipzig am vierten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase direkt wieder gegen die Portugiesen ran - diesmal auswärts. In unserem TV-Guide erfahren Sie, wie Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream sehen können.

Dominante Bullen machen es im Hinspiel spannend

Der RB Leipzig schwimmt aktuell auf einer Welle des Erfolgs. Vor allem der Sieg im dritten Spiel der Champions League gab den Bullen enormen Auftrieb, denn nun sieht es schlagartig auch international sehr gut aus. 

In der Liga läuft es ohnehin nicht schlecht: Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl steht mit nur einem Punkt Abstand hinter dem BVB und dem FC Bayern auf Rang drei und konnte seine letzten vier Bundesliga-Partien gewinnen - unter anderem gegen den BVB. In der Champions League lief es dagegen zunächst nicht so gut. Nach einem Unentschieden gegen Monaco setzte es eine 0:2-Auswärtsniederlage bei Besiktas Istanbul. Dies bedeutete den letzten Platz in der Gruppe G und setzte die Sachsen vor dem dritten Spiel gegen den FC Porto gehörig unter Druck. Doch die Bullen hielten diesem Stand und gewannen in der heimischen Red Bull Arena mit 3:2. Dabei merkte man den Leipzigern vor allem in der ersten Hälfte an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Mit 14 zu zwei Torschüssen und 70 Prozent Ballbesitz und drei eigenen Treffern ging man in die Pause. Allerdings stand es nach den zwei Chancen, die Leipzig den extrem tiefstehenden Portugiesen erlaubt hatte, nach 45 Minuten eben auch nur 3:2. Ein langer Einwurf und eine Ecke reichten den Portugiesen jeweils um zu treffen. 

Eine spannende zweite Halbzeit bahnte sich an: Bis dahin hatte Leipzig zwar sehr gut nach vorne gespielt, zeigte in der Defensive aber Schwächen. Doch RB machte auch in Halbzeit zwei einiges richtig. Die Leipziger sahen davon ab, weiter volles Risiko zu gehen, spielten etwas defensiver und suchten ihrerseits Konterchancen. Der FC Porto musste nun aktiver werden und war gewillt, das Spiel zu machen. Doch das gelang den Portugiesen eher weniger und sie kamen kaum gefährlich vors Tor. Dennoch blieb es bis zum Ende spannend, da Spieler und Fans aus der ersten Hälfte wussten, wie eiskalt die Offensive um Vincent Aboubakar zuschlagen kann. Am Ende war es ein verdienter Dreier für Leipzig, allerdings waren wohl alle Spieler und Verantwortlichen aus Sachsen froh als der Schlusspfiff ertönte.

Den Ticker zum Nachlesen finden Sie hier.

RB hat es nun selbst in der Hand

Die Tabellensituation in der Gruppe G hat sich nach dem dritten Spieltag komplett geändert - zugunsten von RB. Denn mit dem Dreier gegen Porto zogen die Bullen an den Portugiesen vorbei. Zusätzlich konnte Besiktas auch sein drittes Spiel gewinnen. Das führt dazu, dass Monaco mit nur einem Zähler auf dem letzten Tabellenplatz steht, während RB mit nun vier Zählern den Einzug in die K.o.-Phase wieder aus eigener Kraft schaffen kann. Besiktas wird aller Voraussicht nach als Gruppenerster weiterkommen. Um den zweiten Platz streiten sich wohl RB und der FC Porto. Das Rückspiel am vierten Spieltag ist also erneut ein extrem wichtiges. Mit einem erneuten Sieg hätte RB dann bereits vier Punkte Vorsprung auf Porto. Der Druck ist zwar geringer als noch vor dem letzten Duell der beiden Teams. Ein Sieg ist aber wohl nicht weniger wichtig, will RB in der Champions League überwintern.

In unserem TV-Guide erfahren Sie, wie Sie die Partie FC Porto gegen RB Leipzig am vierten Spieltag der UEFA Champions League live im TV und im Live-Stream sehen können.

FC Porto - RB Leipzig: Champions League im Free-TV auf ZDF

Zur Freude aller Fans von RB Leipzig überträgt das ZDF das Rückspiel gegen den FC Porto live im Free-TV. Um 20.25 Uhr melden sich Moderator Jochen Breyer und Experte Oliver Kahn aus Porto. Ab dem Anstoß um 20.45 Uhr kommentiert dann Martin Schneider das Geschehen.

FC Porto - RB Leipzig: Champions League im kostenlosen Live-Stream des ZDF

Auch von unterwegs aus können Sie die Partie zwischen dem FC Porto und RB Leipzig live und kostenfrei sehen. Der kostenlose Live-Stream des ZDF erlaubt Ihnen den Zugriff auch von ihrem Laptop, Smartphone oder Tablet aus. Dazu navigieren Sie einfach mit ihrem normalen Browser auf die Homepage des ZDF und wählen den Stream aus. Auf ihrem Tablet oder Smartphone erleichtert Ihnen alternativ die „ZDFmediathek“-App den Zugriff. Diese können Sie kostenlos im iTunes-Store (Apple-Geräte) oder im Google-Play-Store (Android-Geräte) herunterladen.

FC Porto - RB Leipzig: Champions League live im TV bei Sky

Auch Abonnenten des Pay-TV-Senders Sky können das Spiel zwischen dem FC Porto und RB Leipzig live und in voller Länge im TV genießen. Auf dem Sender Sky Sport 1/HD sehen Sie bereits ab 19 Uhr die Konferenz aller CL-Partien des Tages. Moderator Michael Leopold, sowie die Experten Christoph Metzelder und Erik Meijer sorgen für die nötigen Hintergrundinfos. Das Spiel FC Porto gegen RB Leipzig wird hier von Marcus Lindemann kommentiert.

Falls Sie ausschließlich das Spiel FC Porto gegen RB Leipzig sehen möchten, sollten Sieab 20.30 Uhr auf Sky Sport 5/HD umschalten. Kurz vor dem Anpfiff meldet sich hier Kai Dittmann aus Porto und wird die Partie auch während der vollen 90 Minuten für Sie kommentieren.

FC Porto - RB Leipzig: Champions League im Live-Stream auf SkyGo

Wie gewohnt können Sky-Abonnenten das volle Sky-Angebot auch im Live-Stream sehen. Auch die Partie zwischen dem FC Porto und RB Leipzig können Sie mit SkyGo auf ihrem Laptop, Tablet oder Smartphone sehen. Dazu navigieren Sie einfach auf die Homepage von SkyGo, loggen sich ein und wählen den entsprechenden Live-Stream aus. Auf Tablet und Smartphone können Sie den Stream auch mit der SkyGo-App öffnen, die Apple-User im iTunes-Store und Android-Nutzer im Google-Play-Store herunterladen können.

Champions League live auf Sky - hier Abo buchen

Haben Sie genug davon zu zittern, ob das Spiel ihres Vereins im Free-TV übertragen wird? Spielen Sie schon seit längerem mit dem Gedanken, sich ein Sky-Abo zuzulegen, aber konnten sich bislang noch nicht dazu durchringen? Dann gibt es derzeit ein besonders schönes Angebot: Das Sport-Paket gibt‘s für derzeit 19,99 Euro im Monat - und 50 Euro Gutschrift obendrein. Zusätzlich zahlen Sie statt 59 Euro Anschlussgebühr nur 19 Euro. Bei Interesse können Sie dieses Angebot hier buchen (Partnerlink).

FC Porto - RB Leipzig: In unserem Live-Ticker

Falls Sie nicht die Chance haben, das Spiel FC Porto gegen RB Leipzig live am TV oder im Live-Stream zu sehen, werden Sie bei uns dennoch über jede relevante Szene informiert. Mit unserem Live-Ticker wissen Sie schon vor Spielbeginn über die Aufstellungen und kurzfristige Veränderungen, sowie die allgemeine Ausgangslage Bescheid. Während der Partie halten wir Sie mit kurzen Textnachrichten auf dem Laufenden und nach dem Abpfiff stellen wir Ihnen einen ausführlichen Spielbericht zur Verfügung.

FC Porto - RB Leipzig: Die Tabelle der Gruppe G vor dem vierten Spieltag

Team

Siege/Unentschieden/Niederlagen

Tore/Gegentore

Punkte

1.

Besiktas Istanbul

3/0/0

7/2

9

2.

RB Leipzig

1/1/0

4/5

4

3.

FC Porto

1/0/2

6/6

3

4.

AS Monaco

0/1/0

2/6

1

Nicht nur Leipzig spielt am Mittwochabend in der Königsklasse. Auch Borussia Dortmund will sich noch das letzte Fünkchen Hoffnung aufs Weiterkommen wahren und drei Punkte in der Champions League einfahren. Wir erklären Ihnen, wie Sie das Spiel BVB gegen APOEL Nikosia live im TV und Live-Stream sehen. 

rjs

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Liverpool feiert Kantersieg, ManCity unterliegt Donezk
Liverpool feiert Kantersieg, ManCity unterliegt Donezk
Trotz eines Laufes: Volland glaubt nicht an Nominierung für WM
Trotz eines Laufes: Volland glaubt nicht an Nominierung für WM
VfB-Manager Reschke trifft auf seinen Ex-Club
VfB-Manager Reschke trifft auf seinen Ex-Club
Gladbach und Schalke kämpfen um Kronprinzen-Rolle
Gladbach und Schalke kämpfen um Kronprinzen-Rolle

Kommentare